Frage von Dargye420, 47

Creatin, muskelrückbildung?

Wenn ich mithilfe von creatin muskeln aufbaue , aber dann z.b. aus unerfindlichen gründen aufhöre zu trainieren bilden sich die muskeln dann wieder zurück/ bzw schneller zurück? Oder wenn ich weiter ganz normal trainiere, aber kein creatin mehr zu mir nehme habe ich dann Sie selben Erfolge wie als ich kein creatin genommen habe oder geht es dann schwerer ohne creatin muskeln aufzubauen als wenn ich es noch nie genommen hätte? Gruß

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Muskulatur & Supplements, 23

Hallo!  Alle muskulären Veränderungen durch Creatin sind komplett reversibel. Was aufgebaut wurde, baut sich wieder ab. Eine Kur ist also eigentlich sinnlos. Nach 4 Wochen sind die Muskeln wie vorher - und das Geld ist weg.

Trainiere seit einem halben jahr bin von der Statur aber relativ dünn gebaut. 

Dann macht Creatin eh keinen Sinn. Creatin braucht einen großen, trainierten Muskel. Ist also eigentlich für Anfänger nicht geeignet. Muscle-Corps sagt noch dazu :

Stellt man sich die Frage ob Creatin für Trainingsneulinge Sinn macht, so muss man diese nahezu fast uneingeschränkt mit ‘Nein’ beantworten. Grund: Neulinge benötigen keine wahnsinnig hohen Trainingsreize, ihr Funktionszustand ist relativ gering. Warum dann jetzt schon Potential verschenken? Verständlich ist im Vergleich hierzu die Überlegung eines Fortgeschrittenen nach 5 Jahren des sinnvollen Trainings und gerade an einem Leistungstief angekommen, einmal auf eine Creatinsupplementierung zurückzugreifen.<

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort
von danielschnitzel, 20

Naja es gibt schon einen gewissen Leistungseinbruch in den ersten 2-3 Wochen, aber mit viel trinken und genug Fleisch kann man in meinen Augen eigentlich noch ganz gut dagegen halten.
Wie lange nimmst denn schon kreatin ? 
Bitte beachte, dass Kreatin nur hilft mehr zu drücken bzw. Gewichte zu bewegen, besonders bei Kraftausdauer und Maximalkraft/schweren Sätzen. Deine Muskeln werden durch die Wassereinlagerungen leistungsfähiger und so weit ich weiß wird ATP besser/schneller bereit gestellt und Laktat schneller abgebaut/weniger gebildet. Aber durch Kreatin selbst bekommst du nicht mehr Muskeln, es ist nur leichter neue Wachstumsreize zu setzen. 

Dein Muskelvolumen wird vermutlich etwas geringer sein und die Kraft, aber direkt abbauen tut der Muskel nur, wenn du länger kein Training machst. Ab 3 Tagen sagt man wird schon abgebaut, aber das ist minimal. Merken würdest du es erst wirklich nach 2 Wochen (vorher geht nur der Pump raus). Hier ist natürlich vorausgesetzt, dass du genug isst und dein Körper daher die Muskeln etwas länger erhält (kostet ihn schließlich viel Energie und du scheinst du Muckis nicht mehr zu brauchen -> Abbau). Trainierst du weiter passiert natürlich nichts. Nur das Wasser geht dann nach und nach raus. Habe mal gelesen es dauert Wochen bis die ganz draußen sind. 

Die selben Erfolge beim Gewicht ohne Kreatin wirst du vermutlich nicht schaffen. Aber du kannst lernen durch gewisse Techniken ähnlich viele Wachstumsreize zu setzen und einen ähnlich schnellen Muskelaufbau erzielen. Also im Gym bedeutet das letztlich bisschen dünnere Arme und dass du bsw. 70 statt 80 drückst. Dann wärst du aber spätestens nach einem Monat wieder beim alten Stand denke ich. Intensitätstechniken lernen. Trainingsplan oft wechseln und Maximalkraft und Kraft-Ausdauer regelmäßig einbauen!

Wichtig ist trotzdem viel Trinken! 

Kommentar von Dargye420 ,

Hey Danke für die ausführliche antwort! nehme noch gar kein creatin, habe es mir nur überlegt. Trainiere seit einem halben jahr bin von der Statur aber relativ dünn gebaut. Esse schon sehr viel aber das scheint nicht wirklich was zu bringen. Bin deswegen auf der suche nach einem supplement mit dem man gut masse aufbauen kann

Kommentar von danielschnitzel ,

Kreatin wird dir dabei nicht helfen wie du dir das vorstellst :D Du siehst breiter aus, drückst mehr, lässt das Kreatin weg und wirst wieder dünner (drückst ggf. ähnlich viel). Du willst ja schließlich langfristig aufbauen. Kreatin nimmt man eher um ein Plateau zu überwinden. Wenn du nach 1-2 Jahren Training dann nicht mehr so eine Steigerung hast bzw. gar keine, dann hauste dir mal Kreatin rein für ein paar Monate (Dauereinnahme wobei auch eine Kur ginge), vorher macht das wenig Sinn. Denn in den ersten 1-2 Jahren ist es auch sehr leicht stärker und breiter zu werden. Warum solltest du dir also die Chancen schon vorher gleich rausnehmen, nur dass es jetzt etwas schneller geht. Lieber das Training und das Futter "optimieren" und wenn du in einem halben Jahr - Jahr dann wirklich kaum Steigerung hast, dann nimmst das Kreatin.

Jetzt fürs erste gelegentlich mal eine Shake, ordentlich Essen, pro 20L ein Liter Wasser trinken am Tag (während dem Training auch locker einen) und ggf. noch mehr Wasser, wenn du Kaffee, Säfte Cola und so trinkst. Weiterhin kann ich dir noch BCAAs 30 Min vor dem Training empfehlen und einen Espresso, wenn du das verträgst.
Falls du sehr wenig trinkst bitte langsam rantasten und immer genug Salz dem Körper zu führen.. ggf. mal über Wasservergiftung informieren.

Wie trainierst du momentan vom Plan her ? Wv isst du am Tag ? schreib mir doch mal eine ungefähre Aufstellung, bis heute Abend bekommst nochmal ein Statement :)

Kommentar von Dargye420 ,

danke für die hilfe:) Mache momentan noch ganzkörpertraining 3 mal die woche. Esse ziemlich viel so wie mir immer gesagt wird:D Allerdings kann ich salz gar nicht leiden und verwende ihn daher eigentlich gar nicht ( Außer bei nudelkochwasser oder so)

Kommentar von Dargye420 ,

Sorry für die späte Antwort habe deine Antwort nicht mehr gelesen

Antwort
von Hancook2102, 18

Du wirkst danach dünner,da Creatin während der Einnahme wasser speichert...hörst du auf...

Kommentar von Dargye420 ,

dann lass ich das mal sein

Kommentar von Hancook2102 ,

Ist aber ganz normal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community