Frage von Playboy030, 36

Creatin altersbeschränkung?

Hallo ich bin 16 trainiere seit oktober c.a und wiege 67 auf 1.72 hab bis jz nur whey getrunken und wollt mir jz noch creatin zulegen meine frage ist nun gibt es risiken für jugendliche oder kann ich es ohne bedenken nehmen?

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Supplements, 11

Hallo! Zunächst sollten Jugendliche eh keine Supplements nehmen - macht auch selten Sinn als Anfänger.

Creatin braucht einen großen, trainierten Muskel. Ist also eigentlich für Anfänger nicht geeignet. Muscle-Corps sagt noch dazu :

Stellt man sich die Frage ob Creatin für Trainingsneulinge Sinn macht, so muss man diese nahezu fast uneingeschränkt mit ‘Nein’ beantworten. Grund: Neulinge benötigen keine wahnsinnig hohen Trainingsreize, ihr Funktionszustand ist relativ gering. Warum dann jetzt schon Potential verschenken? Verständlich ist im Vergleich hierzu die Überlegung eines Fortgeschrittenen nach 5 Jahren des sinnvollen Trainings und gerade an einem Leistungstief angekommen, einmal auf eine Creatinsupplementierung zurückzugreifen.<

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg und einen schönen Sonntag.

Antwort
von Ryuunosuke, 15

Für Jugendliche gibt es keine anderen Risiken als für Erwachsene.

Eigentlich gibts bei Creatin keine bedenken, du solltest einfach nicht mehr als 3g täglich nehmen.
Kreatin Kuren brauchst du nicht machen, einfach durchgehend 3g täglich nehmen und genug Wasser Trinken, pro 20kg Körpergewicht 1l Wasser, bei dir also ca. 3.5l bei normaler Aktivität.

Mögliche Nebenwirkungen sind: Mundgeruch, Blähungen, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen. Zudem kann es zu Muskelkrämpfen und Wassereinlagerungen in der Muskulatur kommen.

Antwort
von Rwest1993, 17

Hallo.

Du trainierst nichtmal 1 Jahr da macht Creatin noch keinen Sinn.

Creatin nimmst du dann, wenn du merkst das du dich bei deinen Übungen einfach nicht mehr steigern kannst. Und bis dahin sind denke ich mal ein paar Jahre vergangen ;-)  

Falls du dich doch dafür entscheiden solltest halte dich an die Sachen meines Vorposters!

Ich rate dir bei deiner ersten Creatin Einnahme zu einer Kur mit Aufladephase. 

So kann die Creatin Kur aussehen:

Die ersten 5 Tage :

Einnahme 20 gramm Creatin aufgeteilt in 4 Gaben jeweils 5gramm Creatin 

Ab dem 6 Tag beginnt dann 12 Wochen lang die Erhaltungsphase

Täglich morgens oder nach dem Training 3-5 gramm Creatin. 

Wichtig bei deiner Creatin Kur ist ausserdem auch noch:

Trinke kein Alkohol in Mengen! Mindert die Wirkung

Trinke kein Koffein in Mengen!

Das Creatin nimmst du am besten mit Fruchtsäften ein. 

Ps: Ich bin der Meinung die günstigere Variante Creatin Monohydrat reicht vollkommen aus. Viele schwören auf Kre Alkalyn ich habe keinen spürbaren Unterschied gemerkt. 

Kommentar von MrPriViLeG ,

Creatin nimmst du wenn du dich bei deinen Übungen nicht mehr steigern kannst -> wenn man sich nicht mehr steigern kann also am Limit hängt nimmt man Steroide aber bestimmt kein Kreatin 😂😂😂 20g Ladephase ist viel zu viel .. Es reichen bei mir 16g und ich bin mit 101kg auf 12% KFA gewiss kein Anfänger mehr .. generell macht Dauer Einnahme mehr Sinn (4-8g täglich).. Coffein mindert die Wirkung nur wenn es in einem Zeitraum von ~30min davor oder nach der Einnahme genommen wurde .. Monohydrat reicht völlig da stimme ich dir zu 👌

Kommentar von Rwest1993 ,

Creatin nimmst du um deine Leistungen nochmal anzukurbeln und beim Krafttraining wieder mehr Gewichte zu nehmen. Wenn du beim Training dich nicht mehr steigern kannst macht es Sinn eine Kreatin Kur zu starten um die Blockade zu überwinden. 

Also was ist so falsch an meine Aussage?

Er trainiert gerade mal nichtmal 1 Jahr und da ist man noch lange nicht an seinem Limit. Bevor man allerdings nach nichtmal 1 Jahr an Creatin denkt sollte man erstmal noch an seine Ernährung und Training arbeiten. 

Und ich habe nicht behauptet das man es nimmt wenn man am Limit ist sondern er sich schlichtweg nicht mehr steigern kann und da macht Creatin dann schon Sinn die Blockade zu brechen ;-) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community