Frage von nilo99, 98

CPU Temperatur noch in Ordnung?

Hi Leute. Ich bin langsam echt am Verzweifeln. Habe schon seit fast einem Jahr einen Xeon W3565 @3,2 GHz Standardtakt. Anfangs habe ich Hyperthreating im BIOS noch nicht aktiviert und bei Spielen habe ich max. 69 Grad mit dem Standard HP Z400 Workstation Kühler erreicht. Jetzt habe ich vor einigen Wochen Hyperthreating aktiviert und jetzt habe ich mit dem selben Kühler um die 73 Grad max. erreicht. Dann Habe ich mir erstmal einen neuen Kühler besorgt und zwar den Cooler Master Hyper TX 3 EVO. Jetzt erreiche ich teilweise sogar die 83 Grad bei Spielen wie z.B. Rise of the Tomb Raider wo die Auslastung bei ca 30-50% liegt. Im Idle liegen die Temls bei 42-49 Grad. Habe alles in ein neues Gehäuse gepackt( Sharkoon VG5-W) und es hat sich nichts geändert. Jetzt habe ich mir überlegt gleich eine Kompaktwasserkühlung einzubauen. Würde diese diese ja doch schon etwas ältere CPU relativ kühl halten? Würde für die WaKü max. 70€ ausgeben wollen.

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Antwort
von JimiGatton, 27

Moin nilo,

dein Xeon hat auch eine TDP von 130 Watt, da gehört ein etwas größerer Kühler drauf, als der pieseligeTX 3 Evo mit seinem 92mm Quirl ;-)

Mindestens : http://geizhals.eu/?cmp=1211188&cmp=1184606&cmp=1081623

Die passen auch alle in dein Gehäuse.

Diese beiden sollten eigentlich auch noch reinpassen : http://geizhals.eu/?cmp=979338&cmp=969963

Grüße aussem Pott


Antwort
von iParadox15, 40

Seltsame Frage, aber hast Du die Schutzfolie vom Kühler abgenommen? Ist so eine durchsichtige wo normalerweise die CPU draufkommt. Soll schon vorgekommen sein... ^^

Kommentar von nilo99 ,

So blöd bin ich jetzt auch nicht :D

Expertenantwort
von SimonDimon, Community-Experte für Computer, 38

Das finde ich ziemlich seltsam. Eigentlich sollten die Temperaturen nicht so hoch liegen. Eine AIO Wasserkühlung für maximal 70€ ist aber auch nicht zu empfehlen.

Dass AIO Wasserkühlungen besser kühlen, als gleichwertige Luftkühler ist schwachsinn. Wenn die Temperaturen wirklich mit dem Prozessor zusammenhängen und nicht mit dem Einbau des CPU-Kühlers von dir zu tun haben solltest du dir lieber einen ordentlichen cpu Kühler kaufen. Beispielsweise einen BeQuiet! DarkRock Pro 3. Dieser kühlt mindestens genaso gut, wie eine 70€ Kompaktwasserkühlung, wahrscheinlich sogar besser.

Wenn du noch Fragen oder Wünsche hast, melde dich gerne bei mir.

LG Simon :)

Kommentar von nilo99 ,

Könnte es auch an den Push Pins des Kühlers liegen? Dass mit denen was nicht stimmt?

Kommentar von wwwnutzer111 ,

Der Kühler muss schon ordentlich sitzen. Jeder kleinste Abstand bedeutet mehr Temperatur. Deswegen sind Kühler mit Push Pins meisten für die Tonne. Einfach nicht justierbar. 

Ich kann dem schon so zustimmen ein BeQuite Dark Pro 3 wird besser Kühlen als eine Aio in diesem Preissegment.

Kommentar von nilo99 ,

Danm werde ich wohl zu einem stärkeren Kühler greifen müssen. :D

Im Bios wird auch immer vor jedem Start angezeigt :" low power heatsinks for high power CPU(s) detcted".

Kommentar von wwwnutzer111 ,

Wenn du nach einem Kühler Ausschau hältst schau nicht nur auf den Preis sondern achten auch darauf welche TDP er wegschaufeln kann. Also bei dir 130 wenn nicht sogar mehr denn deine Prozessor Reihe ist ziemlich hitzköpfig^^

Kommentar von nilo99 ,

Der Dark Rock Pro 3 ist abernicht geradr sehr preiswert :|

Gibt es da nicht was günstigeres mit dem ich trotzdem deutlich geringere Temperaturen erreiche?

Kommentar von nilo99 ,

Z.B. der Thermalright Macho 120 SBM oder so?

Kommentar von SimonDimon ,

Ich habe in deinem Fall lediglich den Dark Rock Pro 3 ausgewählt, da da dieser auch in etwa 70€ kostet, was du bereit warst auszugeben.

Der Thermalright Macho HR-02 Rev. B wäre dann meine etwas günstigere Empfehlung. Immernoch sehr leistungsstark, trotzdem leise und günstig. Ich selsbt benutze ihn auch und bin sher zufrieden.

Kommentar von nilo99 ,

Was für Temperaturen erreichst du damit maximal? 

Kommentar von nilo99 ,

Der passt nicht in mein Gehäuse ^^

Kommentar von wwwnutzer111 ,

Es gibt dann noch den BeQuite Pure Rock der schafft die 130 auch leider habe ich mit dem keine Erfahrung.

Kommentar von SimonDimon ,

Oh man... Aber bei so einem Billiggehäuse war das ja nicht anders zu erwarten. Dann wäre meine Empfehlung ein EKL Alpfenföhn Brocken Eco...

http://geizhals.eu/ekl-alpenfoehn-brocken-eco-84000000106-a1081623.html

Antwort
von tactless, 46

Tjoar, vielleicht hast du beim Einbau irgendwas falsch gemacht. Entweder zu viel Wärmeleitpaste oder zu wenig. Vielleicht stimmt auch der Anpresspunkt nicht oder oder oder. 

Die CPU hat eine maximale Arbeitstemperatur von knapp 70°C. 

Kommentar von nilo99 ,

Hab das ganze ja schon sehr oft nochmal neu eingebaut mit ner anderen Technik mal mehr WLP mal weniger und mal andersherum usw......nichts.

Kommentar von tactless ,

Nun darfst du aber auch nicht  vergessen, dass die Temperaturen im Sommer allgemein etwas höher sind! 

Kommentar von nilo99 ,

Aber 83 Grad bei ner Auslastung von max 50%??

Kommentar von tactless ,

Die CPU verballert ja auch 130 Watt! O.o 

Antwort
von spiele, 25

Ich kühl mein I7 920 @ 4,3 GHz mit ner WaKü con Corsair.

Mein Prozessor läuft mit 1,45V.

Idle : ca 45-50 Grad

100% Ca. 80

Runtertakten bei zu hoher Temperatur ist ausgeschaltet.

Übrings hab ich die : Corsair Hydro Series h60

Kann ich dir empfehlen (natürlich mit deinem sockel)

Kommentar von nilo99 ,

Sind aber für mich immernoch zu hohe Temperaturen. Oder sind die Bloomfield CPUs generell eher dazu geneigt, sehr heiß zu werden? 

Kommentar von spiele ,

Naja der ist ja nur so heiß , weil der eine Ordentliche Spannung bekommt.

Normal out of box liegt die Temepratur im Idle bei ca. 30-40 Grad

Antwort
von Polskieskull, 38

Mein PC ist aus gegangen bei CPU Temperatur von 87 °C er taktet normalerweise die CPU runter

Kommentar von nilo99 ,

Bei mir ist die CPU selbst bei den 89 Grad die bis jetzt das absolute Maximum waren nichtmal runtergetaktet. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten