Frage von Zombot, 118

Cooper Test 16(Männlich)?

Hey Leute ich bin 16(Männlich) und habe diesen Donnerstag den Cooper Test ;D Bei irgend einem Lauf auf 2,95km hatte ich ca ~11,20?. Könnt ihr ein paar Tipps für den Lauf geben? Laufe öfters über größere Strecken bei Wettbewerben usw aber was kennt ihr so für Tricks?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von napoloni, 70

Angesichts deiner Wettkampferfahrung und der Vorleistung brauchst du eigentlich keine Tipps.

Mache diese Woche keine intensiven Sporteinheiten mehr.

Am Mittwoch am besten ganz pausieren.

Am Wettkampftag ein leichtes, kohlenhydratlastiges Frühstück. Z.B. Weißbrot mit Honig oder Marmelade.

Keine Zaubertränke. Isogedönszeug hilft dir nicht für die 12 Minuten. In zeitlicher Nähe zum Lauf nur noch Wasser, und auch davon nicht zuviel.

Vor dem Lauf locker warmmachen, dann aber auch ein paar Steigerungsläufe (nicht voll durchgezogene Sprints) machen, um den Körper aufzuwecken.

Ab Startsignal bewusst mit angezogener Handbremse loslaufen. Sei schlauer als manch andere Starter, die wie von der Tarantel gestochen losjagen. Nach 100 - 200 Metern wirst du feststellen, dass dein Tempo keineswegs zu langsam war. Und die Schnellstarter werden merken, dass sie schon jetzt im Sauerstoffdefizit sind^^

Dann so rund 10 Minuten laufen, laufen, laufen und dabei die Uhr und deine Zwischenzeiten im Blick halten.

Vor Ablauf der 12 Minuten noch einen Schlussspurt raushauen. Ob und wann du den startest, dürfte aber sehr situationsabhängig sein.^^

Ab Laufende besteht die Gefahr, dass dein Kreislauf wackelt. Zur Sicherheit den Kopf "runternehmen" (= mit Oberkörper vorbeugen, auf den Knien abstützen). Wenn Herz und Kopf auf einer waagerechten Linie liegen, kann dein Hirn besser mit Sauerstoff versorgt werden, und dir gehen nicht die Lichter aus.

Am Nachmittag: Ergebnis hier posten.

Kommentar von Zombot ,

Hey danke ;D War heute leicht joggen...naja egal das Ding ist: die ersten 400m nehme ich einen halben Sprint(schneller als "Laufen" aber doch nt so schnell wie Sprinten) und die letzten 200m nehme ich Sprint und es war bis jetzt ziemlich gut so.Kennst du noch einige Tipps,um eine größere Strecke ohne Nebeneffekte schnell durchzulaufen? Ansonsten vielen Dank ;D

Kommentar von napoloni ,

Wirkliche Tipps gibt es beim Ausdauerlauf nicht. Anders als etwa beim Fußball steht das Ergebnis des Laufs schon fest, bevor der gestartet ist. Entscheidend ist dein Trainingszustand. Der gibt vor, welches Ergebnis maximal möglich ist. Und dieses Ergebnis kann man nicht mehr verbessern, aber durch Fehler sehr wohl verschlechtern.

Wenn du nicht vollständig erholt bist: Zeitverlust.

Wenn du zu schnell startest: Zeitverlust

Wenn du vorher eine Currywurst mit Pommes und Mayo isst: Zeitverlust

Wenn es zu warm, nass, windig ist oder der Untergrund uneben oder Leute im Weg stehen: Zeitverlust.

Alle Tipps können deshalb nur Tipps sein, Fehler zu vermeiden. In amerikanischen Spielfilmen kann man zwar immer wieder noch etwas durch Willen und Motivation erreichen, aber das ist Quatsch. Ein Rennfahrer kann ja auch mit Willen und Motivation nicht seinen Opel Corsa so schnell wie einen Ferrari fahren lassen^^

Also Zusammenfassung in Kurzform:

Sei top ausgeruht mit vollen Akkus, bereite deinen Körper auf die Strapazen vor, ohne dabei schon zu viel Kraft zu vergeuden und laufe clever.^^ Viel Erfolg!

Antwort
von SechsterAccount, 77

Wenn du dich allgemein verbessern willst , es gibt eine Maske die sitzt über Mund und Nase und suche die erschwerte Atmung wird die atemmuskulatur gestärkt

Kommentar von Zombot ,

weißt du wie es heißt?^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community