Frage von SweatTechnique, 38

Computerpanne am Flughafen bei Passkontrolle. Wer zahlt jetzt?

Wenn ein Airport eine Computerpanne hat und man an der Passkontrolle stundenlang festgehalten wird, sodass man dann sein Flugzeug verpasst? Wer muss dann die Gebühren für den neuen Flug zahlen? Angenommen man hat keine Versicherung oder dergleichen selbst abgeschlossen.

Meine Vermutung ist, das der Airport dafür aufkommen müsste/sollte; ganz vielleicht aber über die Fluggesellschaft erstmal abgehandelt werden würde. Wegen Ansprechpartner etc...

Wie sieht das wirklich aus?

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 25

Nur wer "schuldhaft" einen anderen schädigt, ist zum Schadensersatz verpflichtet.

Es liegt also daran, ob dem dem Airport einen Fehler nachweisen kannst.

Kommentar von SweatTechnique ,

Ja, die Computer gingen nicht. Meine Mutter war am Airport und hat 2 Stunden am Schalter auf die Passkontrolle gewartet und ihr Flugzeug ist abgehoben. Ist das Beweis genug? :-D

Antwort
von Airbus380, 17

Ist das ein konstruierter Fall?

Warum braucht man Computer um Paesse zu kontrollieren und was hat der Flughafen damit zu tun? Das ist doch Bundespolizei-Sache.

Kommentar von SweatTechnique ,

Nach dem Check-In und der Kofferabgabe erhält man seine Boarding Card. Mit dieser muss man durch die Passkontrolle,
dort sitzen Beamte, die mit dem Computer die Identität und die
Gültigkeit des Passes kontrollieren bzw. ob jemand gesucht wird oder nicht (z.B. Interpol usw. bla blup) usw. Erst anschließend nach dieser zwingend erforderlichen und nicht umgänglichen Kontrolle darf man zum eigentlichen Gate, wo man dann auf das Flugzeug wartet und bis das Flugzeug an diese Fluggastbrücke angedockt ist, sodass eingestiegen werden kann.

Antwort
von Kathyli88, 19

Eigentlich der verursacher, also die zuständige fluggesellschaft.

Aber wer weiß was in deren agb's stehty. Ich würde einen anwalt fragen. 

Kommentar von Airbus380 ,

So so, die Fluggeselschaft ist Schuld, wenn man nicht rechtzeitig am Gate erscheint. So wie der Koch Schuld ist, wenn man nicht rechtzeitig am Tisch sitzt...;-)

Kommentar von SweatTechnique ,

Irgendwie verschieben hier die Leute die Fakten der Fragestellung, wie Sie sie gerade verstehen wollen, aber nicht wie sie ist. Etwas dabei ist echt unfassbar.

Nach dem Check-In und der Kofferabgabe erhält man seine Boarding Card. Mit dieser muss man durch die Passkontrolle, dort sitzen Beamte, die mit dem Computer die Identität und die Gültigkeit des Passes kontrollieren bzw. ob jemand gesucht wird oder nicht (z.B. Interpol usw. bla blup) usw. Erst anschließend nach dieser zwingend erforderlichen und nicht umgänglichen Kontrolle darf man zum eigentlichen Gate, wo man dann auf das Flugzeug wartet und bis das Flugzeug an diese Fluggastbrücke angedockt ist, sodass eingestiegen werden kann.
Wenn jedoch jemand 3-4 Stunden an der Passkontrolle warten muss, und nichts geht mehr, weil die Computer abgestützt sind und niemand mehr kontrolliert werden kann, und die Schlange stehen bleibt, dann ist eine Aussage wie Sie sie hier getroffen haben "wenn man nicht rechtzeitig am Gate erscheint" oder ein Vergleich wie "So wie der Koch Schuld ist, wenn man nicht rechtzeitig am Tisch sitzt." eine nicht nachvollziehbare Unverschämtheit, weil hier unterstellt wird, das man selbst dafür verantwortlich gewesen wäre nicht rechtzeitig am Gate gewesen zu sein und die Fakten der Fragestellung, welche die waren, das es eine Panne am Flughafen gab ( nämlich den Computerabsturz) einfach mal unterschlägt.

Das die Fluggesellschaft in "diesem" Fall nicht direkt Schuldiger ist, ist mir auch klar. Denn diese Computer gehören dem Flughafen nicht der Fluggesellschaft. Mein Gedanke dazu steht bereits in der Frage geschrieben und ich schätze das es auch in der Art abgewickelt worden ist. Der Flug wurde von der Fluggesellschaft für alle Passagiere gegen einen neuen kostenlos ausgetauscht, auch ohne Versicherungsschutz. Ich schätze, das die Fluggesellschaft sich das Geld vom Flughafen zurückholen wird, weil wie bereits erwähnt, nochmal jemand anderes die Schuld trägt.

Kommentar von Airbus380 ,

Unterstellt wird hier gar nichts, nur der Fakt, dass jemand nicht rechtzeitig am Gate ist festgestellt. Wessen "Schuld" das ist, steht auf einem ganz anderen Blatt; aber Schuld der Airline scheidet doch wohl aus (wenn das Flugzeug nicht das Stromkabel durchtrennt hat ;-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community