Frage von WallaceWilliam, 35

Computer stürzt mitten im Betrieb (beim Spielen) ab und rebootet. Ereignis-ID 41 Kernel-Power?

Ich bin mittlerweile am verzweifeln, alles fing damit an das ich meinen PC mit einer GTX1080 verbessert habe. Installation pipapo hat alles geklappt, ich konnte auch eine lange zeit ohne Fehler spielen/arbeiten. Doch dann fing er zu ersten mal (während ich arma 3 gezockt habe) einfach Random abzustürzen und zu rebooten, keine fehlermeldung nichts (außer Windows Ereignis anzeige). Ich habe mich natürlich im Internet schlau gemacht und alles ausprobiert was man dagegen tun konnte :

-Grafiktreiber neuinstalliert -Arbeitsspeicher auf fehler überprüft -extra ein Sehr teures netzteil besorgt -auf Viren überprüft

Aber nun gehen mir allmählich die optionen aus und die verzweiflung macht sich breit. Natürlich habe ich nicht ausgeschlossen dass das Mainboard/Graka nen klacks hat. Neuinstallieren wäre bei mir die letzte Option , deswegen frage ich hier noch einmal bevor es zum letzten Gefecht übergeht.

Mein System (falls es gefragt werden würde)

Betriebssystem: Windows 10 Pro CPU: I7-5930k Mainboard: Asus Rampage V Extreme RAM: G.Skill DDR4 16 GB Graka GTX1080 Asus (vorher Msi GTX960) Wakü Corsair GTX110i Festplatten samsung 950 Pro, Samsung 850 Pro, WD Black

Meine letzten Verdächtigen sind: Die Grafikkarte, Der PCI slot des Maisnboards (weil ich die msi wegen der höhe im 3 slot hatte) und Winshit 10.

Falls irgendwer mir bei diesem problem (ohne neuzuinstallieren) helfen kann und es funzt , bin ich auch bereit eine kleine spende diesem Herren/Herrin zu überreichen.

Antwort
von WallaceWilliam, 1

[LÖSUNG][SOLUTION]

Ich habe die Lösung gefunden. Ich weiß nicht ob es an die CPU lag oder am Betriebssystem.

Das Problem war die Einstellung der PhysX, wenn man auf dem Desktop einen Rechtsklick macht und die Nvidia Systemsteuerung aufruft und in der Kategorie 3D-Einstellung den dritten Punkt: Surround, PhysX auswählt, hat man 2 Einstellmöglichkeiten. Einmal Surround und zweitens die PhysX Einstellung. Bei der PhysX Einstellung stand auf jeden fall das die PhysX über den Prozessor laufen soll, was in den "meisten" Fällen KOMPLETTER Schwachsinn ist. Da die Grafikkarte dies viel einfacher und besser berrechen kann (google). 

Seit dem habe ich nicht 1 mal wieder einen Absturz gehabt.

Drauf gekommen bin ich durch das gute alte Metro 2033 Redux :-) 

Ich hoffe ich kann damit eine menge leute, die diesen fehler auch haben, Helfen. 

Mfg   

Antwort
von Wadehaddedudeda, 34

Probiere doch einfach noch mal, die alte Grafikkarte aus.

Wenn das Problem dann nicht mehr auftritt, könnte die neue nen Fehler verursachen.

Und wenn du andere Slots benutzen kannst, teste auch da mal herum.

Liebe Grüße !

Kommentar von WallaceWilliam ,

Danke, wäre einen versuch wert.

Kommentar von Wadehaddedudeda ,

Ja ich denke auch, wenn es das nämlich ist, bringt neu installieren wohl auch nix.

Ausschlussverfahren. Wenn es das nicht ist, bleibt ja nur noch....

Hoffe es klappt !

Antwort
von qugart, 28

Kann ein Treiberproblem sein. Da einfach mal alles aktualisieren.

Möglich aber auch Überhitzung oder ein Stromproblem.

Ich tippe auf ein defektes oder zu geringes Netzteil.

Kommentar von WallaceWilliam ,

Treiberproblem hatte ich auch sehr lange die vermutung, aber ich habe den Graka treiber sauber vom pc entfernt und alles noch einmal neuinstalliert, also kann man dies ausschließen. 

Überhitzung kann ich auch direkt ausschließen, weil ich meine Temperaturen immer im Blick habe (45°) bei hoher auslastung.

Billiges/geringes netzteil kommt gar nicht infrage , weil ich mir wegen diesem problem eine neues beschafft habe (1200Watt) welches mehrere hundert euro gekostet hat. 

Aber trotzdem danke das sie sich beteiligen.

Kommentar von qugart ,

Ist zwar eine nette Auflistung, jedoch werden die einzelnen Punkte nur durch eine Meinung begründet.

Dann noch viel Spaß beim Handauflegen.

Antwort
von deathbyhacks, 24

Hast du mal die Temperaturen deiner GraKa gecheckt?

Antwort
von LeonardM, 15

Windows? Kernel fehler? Du hast n problem. Was das für eins ist weiss vermutlich nicht mal microsoft

Kommentar von Pleague91 ,

Kernenl-Fehler sagt doch nichts weiter aus, als dass dein System ungewollt heruntergefahren wurde und schließt meistens auf Hardwareprobleme hin.

Kommentar von LeonardM ,

kann genauso ein software problem sein im kernel. und wenns nen kernel fehler gibt kanns nicht nur das OS zerschiessen sondern soweit ich weiss auch das mainboard.. und bei nem kernelfehler stürzt eigentlich das os ab je nach handling. wenns sich nur runterfahren würde bei kritischen wärs ja entspannt

Antwort
von Fredchen21, 30

Ich tipp mal auf überhitzung :D

Kommentar von Pleague91 ,

Ja habe ich auch gedacht.

Die Fragewäre hier nur, ob der PC direkt wieder bootet oder etwas ZEit braucht.

Kommentar von WallaceWilliam ,

Danke erstmal für die kleine Unterstützung. 

Überhitzung kann ich eig. ausschließen , da ich alle Temperaturen (mit einem externen Controller) im Blickfeld habe. Und ich glaube nicht das 45 bis 55C° das System zum absturz bringen kann.

Aber ihr habt mich auf eine Idee gebracht ^^

Kommentar von Fredchen21 ,

lass sie uns hören :D

Kommentar von Pleague91 ,

Ne 55Grad sollten noch ok sein.

Ja würde mich auch interessieren^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community