Frage von playzocker22, 56

Computer stürzt ab, zu hohe Temperaturen?

Moinsen. Ich hab ein ziemlich großes Problem und ich hab absolut keine Ahnung wie man das lösen soll. Ich hab meinen Prozessor auf 4,5ghz und leichtem Overvolting gehabt (1,27V oder so) und bis jetzt lief alles super. Seit vorgestern lesen Core Temp, Riva und viele andere Tools im Idle bis zu 65-70°C aus und sobald ein Spiel startet geht er sofort auf 100°C und nach ein paar Minuten dann aus. Das passiert auch wenn er nicht übertaktet ist. Ich kann mir nun aber schwer vorstellen dass das richtig ist da es vor ein paar Tagen ja alles noch richtig funktionierte. Das Mainboard liest dieselben Temperaturen aus weshalb es dann irgendwann abschaltet um den Prozessor vor etwas zu schützen was gar nicht da ist... Kann mir jemand sagen was ich da machen kann oder woran das liegen kann? Prozessor kann ich grad nicht tauschen da ich keinen 2011-3 hier rumliegen hab.

Relevante Spezifikationen: I7 5930k Corsair H110i GTX MSI Mpower X99A BeQuiet Dark Power Pro 11 1000W

Antwort
von felixuser, 10

Deinstalliere mal sämtliche Tools zwecks Übertaktung, dann lade im Bios die Default Optionen, und vergewissere dich nach einem Neustart das die Spannung für RAM und CPU auch auf Standard bleibt.  

Manchmal bleiben unter Windows auch alte Treiberreste zurück, von daher mal mit einem LiveCD/USB Betriebssystem testen. 

Hilft dies alles nichts, ist wohl die Hardware defekt.

Die will ich gar nicht erst erneuern weil das wieder zu teuer wäre aber die ist erst 3 Wochen alt.

Eventuell hat sich die Verankerung des CPU Lüfters gelockert, oder ist gebrochen, kenne deinen CPU Lüfter nicht, aber kann es sein das du diesen zu fest angezogen hast, und nun das Motherboard sich leicht durchbiegt? 

Ursache hierfür könnte eine fehlerhafte Motherboard Befestigung sein. 

Kommentar von playzocker22 ,

1. und 2. Bringt nichts... Wenn diese Temps sogar im Bios angezeigt werden muss es ja irgendwas mit der Hardware sein. Ich hab mal vorsichtshalber das normale Bios geladen (Sonst hab ich das OC Bios drin mit aggressiveren Ram Settings und CPU Spannungsregelungen), hat aber auch nicht geholfen. 3. Neee das Mainboard ist nicht gebogen und der Kühler sitzt perfekt auf dem Prozessor drauf. Die Backplate des Kühlers sitzt auch gerade. Und rumwackeln bringt ebenfalls nicht

Kommentar von playzocker22 ,

Ich hatte vorher für kurze Zeit mal die Corsair H80i und da hatte ich das Problem durchgehend. Ich weiß selber nicht warum das so war aber mit der neuen Wakü war es ja bis vor 2 Tagen weg. Ich werd morgen mal meinen Prozessor bei nem Freund einsetzen der die gleiche Wakü hat. Falls es da besser ist werde ich mich endgültig von dem Mainboard trennen. Ich musste schon zwei neue bestellen, wenn das mein drittes wird dann geh ich weg von MSI... Ab zu Asus wohooo xD

Kommentar von felixuser ,

@playzocker22

Übertaktung der CPU und der RAM nagt sehr stark an den Komponenten, der nutzen ist meist so marginal das es den Verschleiß und die deutlich steigende Energieaufnahme, wärme abfuhr etc. nicht Wert sind. 

Wenn du wirklich mehr Leistung Benötigst, würde ich eher in bessere Hardware investieren. Die Zeiten wo starke Leistungsreserven durch Übertaktung möglich sind, sind eh längst vorbei.

Ohne wirklich gute Gehäusekühlung, die anteilig am nutzen der Übertaktung viel zu teuer ist, ist Übertaktung nicht empfehlenswert.

Mit anderen Worten, stecke ich die erhöhten Kosten für Gehäusekühlung in die Hardware selbst, habe ich ein deutlich schnelleres und meist auch Stabileres System. 

(Sonst hab ich das OC Bios drin mit aggressiveren Ram Settings und CPU Spannungsregelungen)

Tritt den das Problem auch ohne auf, unabhängig davon ob es eine Zeit lang auch mit diesen Einstellungen lief, hier können schnell diverse Komponenten den Hitzetot/Beschädigung sterben.

Antwort
von D3ath1st, 30

Hast du mal die Wärmeleitpaste erneuert? Eventuell hast du eine schlechte Liftzirkulation. :-)

Kommentar von playzocker22 ,

Die will ich gar nicht erst erneuern weil das wieder zu teuer wäre aber die ist erst 3 wochen alt. Ich pack da immer Flüssigmetall Wärmeleitpaste drauf, die hält eigentlich ein halbes Jahr wenn nicht sogar länger.

Kommentar von david18hh ,

Dir ist aber bewusst dass Du bei der "Flüssigmetall" Variante SEHR aufpassen musst damit die keinen Kurzschluss verursacht wenn diese "verläuft"?

Kommentar von playzocker22 ,

Ja ich benutz die seit mehreren Jahren, auch auf meinen Grafikkarten. Sollte also wissen wie man die aufträgt :D Hab grad mal nachgeguckt, da seh ich nichts was rausgelaufen ist.

Antwort
von haribo3, 31

Hast du im Gehäuse schon mal wieder Sauber gemacht ?

Kommentar von playzocker22 ,

"Von vorgestern auf gestern ist das passiert". So viel staub hab ich da jetzt nicht reingekippt dass der innerhalb eines Tages die Temperaturen bei Last von 71°C auf über 100°C ändert xD Und der PC wird jede woche sauber gemacht

Kommentar von haribo3 ,

Prüfe mal, wie hoch die Prozessorlast ist. Ein Prozessor der viel zu tun hat wird sehr warm.

Kommentar von playzocker22 ,

Bei GTA5 kann ich dir ohne gucken sagen dass der bei 35-45% ist, je nach Gegend. Aber auf dem PC rendere ich eher Blender Projekte also ist die Prozessorlast sehr oft für eine sehr lange Zeit bei 100%. Aber wie gesagt, vor 2 Tagen waren die Temps noch in Ordnung

Antwort
von Schachpapa, 25

Lüfter hast du geprüft?

Kommentar von playzocker22 ,

Jup laufen alle

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community