Frage von Milijan1515, 81

Computer, Mainboard frage usw.?

Welcher Prozessor ist besser der i5-6600 oder i5-6600k

und passen beide in dieses Mainboard sein?: http://www.amazon.de/Asus-H110M-C-Mainboard-Sockel-Speicher/dp/B015Y0QYP0/ref=sr...

Wenn beide reinpassen welcher ist besser angepasst für dieses Mainboard? Ich möchte nicht mehr Geld für ein Mainboard ausgeben.

Passen normale ddr3 riegel aus einem Medion OFFICE PC in dieses Mainboard und eine GTX 650 ti von zotac? Läuft alles gut miteinander? Was für ein Netzteil brauche ich bzw Watt? reicht ein billiges? Passt dieses Mainboard in ein Medion office pc gehäuse? Können alle Kabel ans Mainboard angeschlossen werden wie an-Ausschaltknopf, led anzeige?

Expertenantwort
von Inquisitivus, Community-Experte für Computer, 21

Hey!

1). Der i5 6600k ist logischerweise besser, da er höher getaktet ist und werden kann. Heisst aber nicht, das der i5 6500 reicht, den i5 6600 würde ich nicht empfehlen aufgrund der bisherigen Preisleistung!

2). In das H-Board sollte kein K-Prozessor eingebracht werden, da das Geld dann einfach verschwendet wird. Da Du dies nicht wusstet ist es auch besser Du nimmst einen non-K, also einen CPU ohne ein K hinten dran, so wie den i5 6500 mit 3,2Ghz und setzt ihn auf ein H- oder B- Mobo. drauf.

3). Bei Amazon würde ich an deiner Stelle besser nicht bestellen, sondern auf seriösen und Fachlichen seiten wie Mindfactory oder Waerhouse2, wobei Mf. günstiger ist bei Einzelteilen.

4). Direkt zum Board, würde ich dieses vorschlagen und den günstigeren CPU wählen, denn das Board ist von der Preisleistung her viel besser.

http://www.mindfactory.de/product\_info.php/Gigabyte-GA-B150M-D3H-Intel-B150-So-...

5). Nein, DDR3 wird nicht in dieses Mobo. reinpassen und es ist auch nicht ratsam dies zu tun, also kaufe dir 2133 Mhz DDR4 ramriegel!

6). Ob das Netzteil reicht, oder das Mobo. reinpasst, kann ich dir nicht sicher sagen, da Du nichts genaueres davon angibst, wie z.B. die Maße oder die Wattleistung... Was aber sicher ist, ist das das Netzteil des Fertig-PCs 100% ausgetuascht werden sollte, da diese meist reiner Müll ist.

Kommentar von Pikar13 ,

Heisst aber nicht, das der i5 6500 reicht,


*heißt aber nicht, dass der i5 6500 nicht reicht.* Ohne das 2x nicht würde es ja heißen, er reich nicht^^

 Was aber sicher ist, ist das das Netzteil des Fertig-PCs 100% ausgetuascht werden sollte, da diese meist reiner Müll ist.


Nicht unbedingt. Medion, HP, Acer ect. können sich eigentlich nicht erlauben, den letzten Müll in den PCs zu verbauen. I.d.R. setzten diese auf die auf günstige aber recht solide OEM Netzteile, die für den verkauften PC ausreichen und auch wirklich das halten, was draufsteht. Für mehr sind diese allerdings auch nicht ausreichend. Sind halt ziemliche Sparvarianten. 

Kommentar von Inquisitivus ,

Danke :D Ja, klarr muss das ja ne weile funktionieren, aber wenn eine stärkere GPU reinkommt ist das Netzteil meist nicht ausreichend, weil wie Du schon sagts die haben nur die nötige Leistung für das jetzige System nicht um Nachrüstbar zu sein.

Expertenantwort
von Pikar13, Community-Experte für Computer, 42

Welcher besser ist? Der 6600k logischerweise.. höherer Takt und offener Multiplikator (letzteres nur von Nutzen bei ausreichender Kühlung und Chipsatz Z170)

Ja, sie passen beide aufs Mainboard. Empfehlenswert ist aber ganz anders.. der Chipsatz ist das Mieseste, was man Skylake antun kann.. wenn Du nicht mehr ausgeben willst, bestell nicht bei Amazon. Die haben, was PC Hardware angeht, nur Apothekenpreise. Mindfactory ist eine gute Anlaufstelle

Nein, auf das Mainboard passen nur DDR4 Riegel. Deine alten DDR3 Riegel kannst Du aller Wahrscheinlichkeit nach ohnehin nicht verwenden, da sie vermutlich eine viel zu hohe Spannung aufweisen und somit den Speichercontroller innerhalb der CPU schädigen.

Es passt jede aktuelle Grafikkarte auf jedes aktuelle Mainboard. Wichtig ist der Abstand innerhalb des Gehäuses und ein ausreichendes Netzteil.

Billiges Netzteil? Nö. Gutes, kleines Netzteil, ja. => SuperFlower HX350 Green

Wir kennen dein Gehäuse nicht... Micro-ATX sollte aller Wahrscheinlichkeit nach passen, das Gegenteil verneinen können wir jedoch nicht.

..

So und jetzt noch ein gut gemeinter Rat... lass dich einmal richtig beraten. Eine High-End CPU und eine mittlerweile lahme Grafikkarte in ein billig-Board mit OEM Gehäuse zu stecken ist Müll. Der Prozessor langweilt sich, neue Gerätschaften anschließen aufgrund fehlender, neuer Anschüsse wird nicht oder nur teilweise möglich sein und die Hitzeentwicklung im Gehäuse wird wegen schlechter Luftzufuhr auch nicht so klein sein

Was hast Du alles Zuhause?

Wie viel willst Du ausgeben?

Kommentar von Milijan1515 ,

Ich wollte eigentlich nur 300 ausgeben und das in mein gehäuse packen..

Kommentar von Milijan1515 ,

Der eine sagt so der eine so da kommt man durcheinander 

Kommentar von Pikar13 ,

das beantwortet nur Frage 2. Und 1? Mach doch mal Fotos von deinem PC. Beispielsweise vom Netzteil (der Aufkleber darauf), das Gesamtbild (https://goo.gl/jKDFYn) evtl. die Festplatte (hat die solch einen Anschluss (http://goo.gl/8BbXOm) oder so einen (http://goo.gl/imTCLb)?)

Von dem was ich bisher weis, würde ich eher zu einem i3 6100 mit Gigabyte B150 HD3P, neuem Gehäuse, RAM und evtl. neuem Netzteil raten. 

Kommentar von Milijan1515 ,

Ich schreibe dir eine Privatnachricht

Antwort
von Rakisch, 36

Ja, die CPU's passen in das Mainboard. Da es einen H110 Chipsatz hat lohnt sich der i5-6600 mehr. (i5-6600k ist einfach übertaktbark, benötigt aber Z170 chipsatz --> viel teurer). 

Nein es passen keine normalen ddr3 riegel rein. 

Ja die Grafikkarte passt rein. 

Ja das sollte alles gut miteinander laufen.

Ein 400-500W Netzteil reicht locker.

Keine Ahnung ob das in das Gehäuse passt, kommt auf die Größe an - ich denke schon. 

Ja, es kann alles angeschlossen werden.

Wars das?

Antwort
von CorpusDk, 25

Der 6600k ist unlock. Kann also gut übertacktet werden. Ist minimal schneller (nicht wirklich merkbar), braucht aber deutlich mehr Strom als der 6600er. Wirst Du übertackten? Dann der 6600k, ansonsten eher der 6600er.

DDR3 Riegel laufen (ist kompatibel). Grafikkarte passt. Ein Netzteil mit 450 Watt 80+ reicht.

Durch den DDR3 verlierst Du Leistung. Willst Du ihn als Gamerrechner haben, dann DDR4, 6600k mit anständigen Kühler und später eine leistungsfähigere Grafikkarte. Dann auch gleich ein Netzteil über 650 Watt.

Kommentar von CorpusDk ,

Sorry, habe das Board mit dem D3 verwechselt. DDR3 läuft nicht.

Kommentar von Pikar13 ,

braucht aber deutlich mehr Strom als der 6600er. 


Nö. Wenn er die Spannung zum Übertakten erhöht, steigt er minimal, ja. Aber sonst ist der Stromverbrauch nahezu derselbe. Ist ja schließlich dieselbe CPU.




DDR3 Riegel laufen (ist kompatibel)

Auch nur DDR3L mit  ~1,2 - 1,3V. Alles andere ist sehr schädlich für die CPU. Anderes Board vorausgesetzt.




Dann auch gleich ein Netzteil über 650 Watt.

Nur Rechner mit FX9xxx oder mehreren High-End GPUs brauchen mehr als 500W..


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community