Frage von Daisy80, 95

Computer für Senioren?

Hallo! Meine Mutter wünscht sich zu ihrem 60. Geburtstag einen Computer bzw. Internetzugang. Bis jetzt hat sie keinerlei Erfahrung in der Hinsicht. Welchen Computer (Laptop, Tablet o.ä.) könnt ihr für Senioren empfehlen? Er sollte einfach zu bedienen sein, der Bildschirm sollte nicht zu klein sein. Danke!

Antwort
von Akka2323, 58

Kauf einen bei Aldi und einen großen  Monitor. Bei den Volkshochschulen oder Computerclubs gibt es Kurse für Senioren. Meine Mutter hat erst mit über 70 angefangen. Sie hat sich einen Studenten gesucht, der ihr stundenweise oder nach Bedarf geholfen hat. Sie hat es schnell gelernt.

Antwort
von Herb3472, 31

Bin selbst auch in diesem Alter (sogar noch ein wenig älter) und würde einen Laptop unter Windows10 empfehlen. Sie wird ihn wohl hauptsächlich zum Surfen im Internet und zum Mailen verwenden. Wichtig wäre halt, dass sie jemand ein wenig in die Materie einführt und ihr auch interessante Sachen im Internet zeigt, z.B. Wikipedia, chefkoch.de, Shopping-Portale wie bestSecret, Online-Ausgaben von Regionalzeitungen, TV.-Programm (tvtv.de), etc.etc.etc.,

Expertenantwort
von GaiJin, Community-Experte für Computer, 28

Heya Daisy80,

würde grundsätzlich, zum Anfang, nicht in ein teures Neugerät investieren!

Evtl. habt ihr ja jemanden im Freunde-/Bekanntenkreis, der Muddern ein Gerät erstmal leihen könnte, um zu sehen ob es ihr überhaupt zusagt!? Bzw. womit sie am besten zurecht kommt...

Sprich Desktop-PC (halt sehr Standort gebunden...), Laptop (relativ mobil, aber auch (mitunter) schwer...) oder halt ´n Tablet (absolut mobil, aber eben "sehr" kleines Display...)...

WENN es mir auch "Bauchschmerzen" bereitet, aber muss ja (wohl oder übel) dem DasGammaSchaf zustimmen...

Unsere Mom hatte A B S O L U T keine Ahnung von PC und auch nie wirklich Interesse, was sich aber vor kurzen geändert hat...

Haben alle möglichen Geräte getestet bzw. SIE probieren lassen und (komischerweise) ist sie (mit minimaler Unterstütung) mit einen I-Pad am besten zurecht gekommen!

Zwar nutzt sie es nicht wie hunderte/tausende andere, hat keinen (Überflieger) Twitter-Account und kein FB-Profil mit hunderten Followern, aber sie nutzt das Netz halt für IHRE Zwecke...

Halt für Rezepte, Dekoanregungen, Veranstaltuungskalender, Urlaube und sowas alles! Auch ist sie kein großer E-Mail-Profi, freut sich aber immer wenn sie Bilder von der Family bekommt!

Seit kurzen hat sie sogar angefangen, wenn auch sehr rudimentär, sich in Bildbearbeitung zu versuchen!

`kay, lange Rede, kurzer Sinn...

Unsere bzw. meine Erfahrung (habe auch mal im PC-Bereich gearbeitet) ist halt der, dass Senioren bzw. Ältere (OHNE es zu verallgemeinern) oft IHRE Geschwindigkeit und IHREN Weg haben, sich damit zurecht zufinden! Und (oftmals) eine Art "Schlüsselerlebnis" brauchen, um den Sinn darin zusehen!

Und bei uns bzw. Muddern, war es eben die Suche nach einen (alten) Rezept... Anstatt das ich (oder meine Schwester) diesmal suchen mussten, haben wir sie auf Ihre (jetzigen) Möglichkeiten hingewiesen! Und, OH WUNDER, es hat geklappt!  :-)

`kay, gab zwar mal Einladungen zum Essen, mit (recht) fragwürdigen Ergebnissen, aber sie nutzt es halt...  :-)

Viel Erfolg!

Antwort
von philschmid, 20

Ich würde einen gebrauchten Mac empfehlen. Einfachste Bedienung, weniger Software verfügbar und somit geringere Angriffsfläche. 

Wenn Ihr den Mac neu kauft, hat Sie sogar ein halbes Jahr gratis Anrufe bei der Apple Hotline dabei. Dort kann ALLES gefragt werden. Zudem hat man bei Apple den grossen Vorteil, dass man mit dem Gerät unter dem Arm ins Geschäft laufen kann und diese können zu 99% helfen.

Antwort
von triopasi, 17

Wie wäre es mit einem Tablet, z.B. iPad? Bin kein son Apple-Fan aber meine Mutter ist auch kein "Technikmensch" und kommt mit dem iPad super klar!

Für Internet und eMail und paar Kleinigkeiten reicht ein Tablet und ist - finde ich - auch viel einfacher zu bedienen als ein PC.

Antwort
von andereaas, 11

Moin, moin @Daisy80,

eine sehr gute Frage und auch nicht einfach zu beantwortende Frage.

Die Internetverbindung dürfte vermutlich das kleinste Problem sein, es gibt ja schon ab 19,99€ Telefonflat und Internetflat bis 100 GB. Ich vermute, dass dürfte für Deine Mutter reichen :)

Die Frage, die sich als nächstes ergibt, welches Betriebssystem. MacOS oder Windows. Hier wäre meine Empfehlung, das Betriebssystem zu nehmen, welches im direkten Umfeld Deiner Mutter am meisten genutzt wird. Und zwar wegen der Hilfestellung.

Zum Gerät selber, ob Tablet, Notebook oder Desktop. Ich würde mit Deiner Mutter in ein Fachgeschäft gehen, damit sie es selber ausprobieren kann und mit welcher Bedienung sie am besten zurecht kommt.

Der Preis??? Da hattest Du leider nichts angegeben und bei dem Platz auch nicht. Ich werde hier mal auf meine Erfahrungswerte zurückgreifen und folgende Empfehlung aussprechen:

1. Ein gebrauchtes Notebook mit Win 7 oder Win 10, einem Jahr Garantie und mindestens DVI- oder HDMI-Schnittstelle für den Monitor. Preis ca 200€

2. Monitor, ob gebraucht oder neu, werde ich Dir überlassen müssen. Es gibt gute neue Monitore für 110€ z. B. von BENQ 2450, 24 Zoll, 16:9 Format

3. Nicht jeder kommt mit dem Touchpad des Notebooks klar, bzw. "flucht" darüber warum plötzlich soviel Werbung auftaucht. Hier wäre noch eine extra Tastatur und Maus empfehlenswert.

4. Mobilität: Bei gebraucht gekauften Notebooks, gibt es keine Garantie auf die Akkus. Hier wäre evtl. ein neuer Akku fällig. Allerdings, das lässt sich erst nachdem Kauf feststellen. Manchmal hat man Glück...:) Kosten max 50€. Die Garantie für einen neuen Akku liegt sowieso nur bei 6 Monaten.

Ich hoffe ich konnte Dir ein bisschen weiterhelfen.

Gruß

Der Geier

Antwort
von norgur, 36

Ist denn ein Internetanschluss vorhanden?

Ansonsten tendiere ich dazu bei sowas Tablets zu empfehlen. Die können ja mittlerweile auch so ziemlich alles was man im Alltag will, wenn man kein Power User ist und sind in der Regel intuitiver zu bedienen und Apps haben in der Regel eine klarere Optik, was das Ganze leichter zu lesen macht

Kommentar von Daisy80 ,

Nein, es ist noch kein Internetanschluss vorhanden.

Kommentar von Herb3472 ,

Ansonsten tendiere ich dazu bei sowas Tablets zu empfehlen.

Bei uns liegt das iPad unbenutzt herum, war eine echte Fehlinvestition. Wir hatten das eigentlich hauptsächlich zum Skypen mit den Kindern und Enkelkindern angeschafft (was aber sehr bald wieder eingeschlafen ist), ansonsten bevorzugen wir die Desktop-PCs mit den großen 24" Monitoren.

Kommentar von norgur ,

Da müsste man dann auch ansetzen ;) Tarufwechsel in einen höheren Tarif (zu. B. von Single Play, also nur Telefon auf Double Play mit Internet sind ja meistens innerhalb der Vertragslaufzeit möglich und da die meisten Call Tarife relativ alt sind wird's oft nicht mal viel teurer)

Kommentar von norgur ,

@Herbst: meine Mutter ist z.B. das genaue Gegenteil, die ist froh wenn sie am PC Word aufbekommt, geht aber aber mit Tablets und Smartphones um als hätte sie noch nie was anderes gemacht. Meine Schwiegermutter genau so

Antwort
von fiwaldi, 35

Seniorin mit 60??? Das ist eher eine Spätjugendliche und sicherlich nicht verkalkt. Der Wunsch sagt doch schon aus, dass sie nach vorne blickt.

Bei der Auswahl kommt es auf den Einsatzzweck an: Informationsbeschaffung, Spiele .... ?? Das hilft bei der Auswahl des Prozessors/Haupspeichers. Ein flotter Internetzugang ist wichtig.

Laptop wäre gut und zur Not kann man den TV-Bildschirm anschließen


Kommentar von Herb3472 ,

Seniorin mit 60??? Das ist eher eine Spätjugendliche

Sowas tut meiner 67-jährigen Seele wohl :-)))

Bin aber kein Newbee, sondern ein Computer-Methusalem, und habe schon in den 1970-er Jahren meine ersten Mikrocomputer selbst zusammengebaut.

Kommentar von andereaas ,

HiHi, bei meiner Großmutter wärst Du noch nicht mal als "junges Küken" durchgegangen...
"Junge Küken" fingen bei ihr bei 70 Lenzen an :)
Das sagte meine Großmutter mit 92 Jahren...

Gruß

Der Geier

Antwort
von anti45, 44

viele VHS bieten Computer-Kurse für Senioren an, das wäre doch u.a. auch ein gutes Geburtstagsgeschenk !


Antwort
von Barolo88, 25

nicht immer alle 60 jährigen als alt und senil verurteilen,  ich bin 61 und bin extrem fit was Computer, Laptops, Tablets und Smart-Phones angeht. ich  muss hier den meisten jungen sogar zeigen wie man googelt ;-)

Kommentar von Daisy80 ,

Das hat ja keiner behauptet. Aber bei meiner Mutter trifft es schon eher zu! ;-) Immerhin hat sie vor kurzem gelernt, SMS zu schreiben.

Kommentar von triopasi ,

" ich  muss hier den meisten (jungen) sogar zeigen wie man googelt"

Das tun wir doch alle hier ;) xD

Antwort
von Katzenreiniger, 43

Da ist doch eher das Betriebssystem entscheidend, als der Computer.

Evtl. wäre ein gebrauchter Mac ganz gut, da kann in puncto Sicherheit wenig schief gehen und die Bedienung ist einfacher.

Antwort
von DaSoziopath, 37

http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/?nbb=sea.google_&wt_cc2=011-0012_n...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten