Comma after "As one of the few"?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

auch wenn im Englischen viel seltener ein Komma gesetzt wird und es heißt if in doubt, leave it out, würde ich hier (hinter few) eine Sprechpause machen und damit ein Komma setzen.

AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich äußere hier mal eine abweichende Meinung.

Für mich gehört hier nach "few" ein Komma hin.

Es handelt sich um einen gesonderten Textabschnitt, nach dem eine kleine Lesepause - typisches Zeichen für ein Komma - gemacht wird.

Die Stimme geht zudem nach "few" nach oben - ein anderes typisches Merkmal für ein Komma. 

Ein letztes Argument: Der Satz wäre ohne Komma recht unübersichtlich.

P.S.: military

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maschuljka
17.08.2016, 16:07

Das waren auch meine Überlegungen aber es scheint ja doch nicht so leicht :) military klein auch wenn ein bestimmtes Militär gemeint ist. Also das Militär von Myanmar?

1

Ja ich würde eins setzen.

"As one of the few, she survived the Depayin Massacre organized by the Military in May 2003."

Noch besser finde ich:

"As one of the few, she survived the Depayin Massacre, which was  organized by the Military in May 2003."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
17.08.2016, 17:17

Ja, das gefällt mir auch. 

P.S.: military

1

Ich sehe das hier nochmal anders. Earnest hat im Großen und Ganzen schon Recht. Ein Komma wird oft gesetzt, sofern am Anfang des Satzes ein Nebensatz steht, der nicht nur auf ein Wort, sondern auf den gesamten Satz oder nachfolgenden eine nicht unbedeutende Rolle spielt. 

So, wie dein Satz formuliert ist, kann man sicherlich eins setzen, ich würde es allerdings nicht machen, da der Teil, um den es hier geht, quasi direkt hinter dem Wort/Satzteil steht, auf den er Bezug nimmt. In sofern würde ich es fast wie ein Adjektiv behandeln und kein Komma setzen, kann man aber machen.

Wenn es nun ähnlich lauten würde wie "As one of only a few who survived, she was ..." und danach eine nähere Bestimmung folgt, tendiere ich eher dazu, ein Komma zu setzen, da hier ein größeres Satzgefüge vorhanden ist und, abgesehen davon, der Nebensatz wesentlich vollständiger wirkt. 

Es geht beides, ich tendiere aber bei deiner Konstruktion zum Weglassen, einfach, weil es nicht Not tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
17.08.2016, 17:10

Hier gibt es sicherlich keine festgefügte Regel. Für Dich "tut es nicht Not", für mich schon eher.

Es ist für die Kommasetzung auch kein längerer Teil "vorn" erforderlich.

Nicht, dass dies nun ein verbindlicher Maßstab wäre, aber die "Google-Probe" von "as one of the few *" ergibt jede Menge Treffer mit Komma - auch nach einer knappen Formulierung am Satzanfang.

Ich orientiere mich gern an Stimmführung, Sprechpause und Übersichtlichkeit.

1

nein, das würden wir nicht mal im Deutschen ein Komma setzen. Und im englischen erst recht nicht. Im englischen gibt es nur wenige Kommaregeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
17.08.2016, 15:59

... und genau hier würde ich ein Komma setzen. 

(Es ist irrelevant, ob hier im Deutschen in Komma gesetzt wird.)

0