Frage von Seeehrguterrat, 147

Coming out oder noch warten?

Ich (w/fast 16)bin mir eigentlich relativ sicher , dass ich auf Frauen stehe . Ob auch auf Männer weiß ich nicht . Wenn ich mir noch nicht genau sicher bin ob ich bi oder lesbisch bin , soll ich es dann schon meinen Freunden erzählen ? Meine Mutter weiß es ja, aber wenn ich es meinen Freundinnen sag , bin ich irgendwie unsicher , wie die reagieren . Nicht dass meine Freundinnen noch denken ich will was von ihnen (was ich natürlich nicht will). Wäre es lügen , wenn der Rest meiner Familie es nicht oder zumindest noch nicht erfährt ? Weil meiner Meinung nach geht es zumindest einen Teil davon nichts an und wenn es meine Oma weiß , dann wissen es 5 Minuten später mindestens 30 weitere Leute auch 😐 .

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LouAsksQuestion, 69

Also ich habe es einer Handvoll Freunden erzählt, denen ich vollkommen vertraue. Aber meiner Familie habe ich es auch noch nicht erzählt aus den gleichen Zweifeln welche auch du hast.

Eigentlich ist es ziemlich schlecht, dass man sich in der heutigen Zeit darüber noch Gedanken machen muss, denn deine Sexualität geht nur dich selbst etwas an. Wenn du heute denkst, dass du lesbisch bist, dann bist du es! Und wenn du morgen wieder Männer attraktiv findest, ist das auch vollkommen in Ordnung und sollte von niemandem kritisiert werden. Du solltest dir also keine Gedanken darüber machen, was andere von dir halten, wenn du deine Meinung über deine Sexelle Ausrichtung änderst. Es liegt allerdings an dir, deine Familie einzuschätzen und ob du schon bereit bist es ihnen zu sagen. Also ich mag es nicht, ein Teil meines Ichs vor meiner Familie zu verbergen und trotzdem tue ich es, weil ich meine Familie so eingeschätzt habe. 

Antwort
von kuchenschachtel, 78

Du musst es nicht jedem erzählen. Erst recht nicht deiner oma.
Erzähl es den leuten, denen du vertraust und von denen du denkst, sie behalten es für sich :)
Alle anderen kann es ja egal sein, die müssen das auch nicht wissen. Sie erfahren es sowieso spätestens dann, wenn du eine beziehung mit einer frau hast (falls du jetzt grade keine hast)

Antwort
von Fragant1995, 31

Verleugnen =
Das ist wenn du vom Thema ablenkst

Nicht sagen =
Das ist wenn du auf die Frage einfach nicht antwortest

Lügen =
Das ist wenn du sagst du bist hetero

Wahrheit =
Wenn du aktiv oder passiv sagst, das du Bi oder lesbisch bist

Verschweigen =
Das ist wenn du es niemanden erzählst.

Such dir einfach was aus was du mit deinem Gewissen vereinbaren kannst :)

Kommentar von skyberlin ,

Katalog-Konzept

Kommentar von Fragant1995 ,

Wenn's hilft, why not

Antwort
von skyberlin, 54

Du kannst und solltest Deine Informationspolitik steuern, bis Du Dir sicherer bist, und das Bedürfnis hast, es jemandem (auch Oma und Opa) mitzuteilen.

Try out, find out & NJOY!

Ich habe meiner Oma im Alter von 84 Jahren, nach jahrelangem Nachfragen, wann heiratest Du usw. usw., erst mit ihren 85 Jahren gesagt: Omi, willst Du es wirklich wissen? Sie sagte ja. Ich habe berichtet, dass ich eben Junxx mag und wohl keine Urenkel liefern werde. Ich habe gefragt: Omi, Du liebst mich aber doch trotzdem? Da hat sie verstanden und gesagt: ich verstehe das nicht, aber ich liebe Dich als Enkelsohn genauso, als wenn es alles anders wäre.

Du schaffst das, aber lass Dir Zeit! Good luck, Skyyy



Antwort
von kate00, 31

Lass doch einfach mal hier und da andeutungen fallen (wenn du jemand anziehend findest etc.) So ein formelles "outing" muss ja nicht sein

Antwort
von Retrohure, 55

"noch nicht ganz sicher" wäre meiner Meinung nach absolut ein Grund, noch zu warten!

Im Grunde eilt dein Coming out doch nicht und wenn man ehrlich ist, geht es die anderen gar nix an. Also probier dich erstmal aus und lass es die Welt erst wissen, wenn du dir sicher bist.

Antwort
von staffilokokke, 50

Dann, wenn Du Dir nicht mehr relativ, sondern einfach nur sicher bist. 

Antwort
von rooksen, 20

gibt ja schon eine handvoll gute antworten hier aber.. für die zukunft: nenns nicht "Coming Out". das ist mega schublade und klingt nach ner diagnose. ekelhaft wenn du mich fragst. schwul oder sonst was zu sein ist wie eine weisse oder andersfarbige hautfarbe zu haben, ganz natürlich. - deshalb.. weniger die harte LGBT szene unterstützen und mehr natürlich damit umgehen. weniger unnötigen stolz zeigen und einfach wie ein normaler mensch handeln. das ist wie übermäßiger patriotismus in den usa. das kann auch keiner leiden.

das alles nur als tipps und anregungen :)

Kommentar von Seeehrguterrat ,

ich unterstütz keine Szene . Wenn du aber auf einmal merkst , das du in dieser Weise anders bist als alle deine Freunde und deine Familie und nicht weißt wie du jetzt damit umgehen sollst ist das nicht einfach nicht leicht. ich denke die ganze Nacht, den ganzen tag darüber nach wer ich bin . Das ist anstrengend und sehr verwirrend weil man die Antwort nicht Findet so einfach ohne es auszuprobieren. und deshalb war meine frage ob ich es meinen Freunden sagen soll, weil wir sonst auch über alles reden .man stellt es sich heute so einfach vor schwul oder lesbisch zu sein und sagt es ist ganz natürlich. Ist ja auch gut aber nicht zu wissen ob man Frauen oder Männer beides lieben kann , ist für mich eben keine leichte Situation , es ist verunsichernd. Das hat nichts mit stolz zu tun . ich will niemanden von einer Krankheit erzählen aber ich will, dass die Menschen die ich liebe wissen wer ich bin . meine Sexualität ist eben ein teil davon und das Problem ist nicht zu wissen wer ich bin. Deine Antwort War echt unpassend. Grundsätzlich stimmt es ja aber für mich einfach nur unpassend.

Antwort
von Hooks, 30

Warte damit! In diesem Alter kann es sich noch ändern, das ist meist eine Entwicklungsstufe, die vorbeigeht, wenn man nicht damit herummacht.

Lenke Dich ab, lerne für Schule und Ausbildung, bilde Dir Hobbys aus und denke nicht zuviel über Deine Sexualität nach. Vielleicht hilfst Du auch mal im Altenheim aus, schiebst alte Menschen im Rollstuhl oder gehst mit ihnen spazieren, das tut immer sehr gut und bildet Deinen Charakter aus.

Du tust etwas sinnvolles und lernst dabei, Dich nicht selbst in den Mittelpunkt zhu stellen, und auch mal bei Dingen auszuharren, die man nciht so gerne macht...


Antwort
von SarahTee, 83

Hallo,

ich würde noch ein bisschen warten. Einfach weil du noch jung bist und sich das vielleicht noch ändert. Nicht, dass du jetzt sagst, dass du lesbisch bist und 1 Jahr später bist du es dann doch nicht. Werde dir erst mal selbst klar drüber, was du bist und dann würde ich es erst den anderen sagen.

LG SarahTee

Antwort
von JZG22061954, 49

Warum denn diese vollkommen unangebrachte Eile? Was passiert denn, wenn Du letztendlich mit deinem sozusagen Offenbarungseid warten würdest bis Du erwachsen sprich volljährig bist? Es sollte doch wohl für deine Freunde nicht unbedingt als lebenswichtig einzustufen sein, das sie über deine Sexualität informiert sind die ohnehin rein deine Privatangelegenheit ist.



Antwort
von MarioSchoenfeld, 8

Darüber entscheidest du nur alleine, es ist so persönlich das es nur eine Person erfahren braucht die für dich als ein Verhältnis in Frage kommt. Wir müssen uns alle so nehmen wie wir sind und können nur so ein erfülltes Leben haben.

Ich weiß das meine Antwort zu spät kommt und möchte sie dir aber doch noch geben. lg und frohe Fei......

Kommentar von Seeehrguterrat ,

Das hat sich schon erledigt 😉

Kommentar von MarioSchoenfeld ,

Ich habe es schon vermutet?

Antwort
von Solenostemon, 33

Mit sowas wartet man am besten wenn diese 2 Kriterien erfüllt sind:

1. Man hat es selbst akzeptiert und ist sich sicher

2. Das eigene Umfeld besitzt die notwendige Reife um auf so etwas richtig zu reagieren

Dann kann kaum etwas schief gehen.

Antwort
von Mignon3, 41

In deinem Alter solltest du dich noch nicht outen. Es kann sich noch vieles ändern. Die Zeit zum Outen läuft nicht weg. Lasse dir Zeit und warte, bis du 100%-ig sicher bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community