Frage von NaNuraNa, 74

Clinton vs Trump?

Ey Leute kann mich jmd mal aufklären.Ich weiß zwischen die 2 muss gewählt werden,aber warum aind die beiden so schlecht?Kann mich hitte jmd aufklären..😦

Ps:Warum hassen die Menschen diese 2 Personen? Was ist zwischen Clinton und Trump vorgefallen? Was ist eig. mit Obama?Will er nicht mehr Präsident werden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von StevenArmstrong, 29

Hallo,

"Ich weiß zwischen die 2 muss gewählt werden"
Nicht unbedingt. Es gibt noch Kandidaten und Kandidatinnen von der Green Party und der Libertarian Party.

Sollten also Trump und Clinton, wie es ein Nachrcihtensprecher mal über Trump sagte, "Vom Blitz getroffen werden", dann würde Jill Stein von der Green Party die neue Hoffnung der Demokraten und Gary Johnson von der Libetarian Party die Hoffnung der Republikner sein.

1. "Warum hassen die Menschen diese 2 Personen?"

-> Trump ist ein Populist, der teilw. sexistische und rassistische Sprüche von sich gibt. Z.B. will er eine Mauer an der Grenze zu Mexiko bauen und diese von Mexiko bezahlen lassen.

-> Clinton ist in außenpolitsichen Angelegenheiten, die den Nahen Osten betreffen eine Hardlinerin. Sie soll, so wird es zumindest immer gesagt, für den Irak- also auch für den Lybienkrieg gestimmt haben. Außerdem ist sie für TTIP.

2. "Was ist zwischen Clinton und Trump vorgefallen?"

Nichts. Sie kämpfen um das Präsidentenamt. Das ist alles.

Aber Trump hatte mal einen Streit mit der Nachrichtensprecherin Megyn Kelly von "Foxnews". Das hat sich aber inzwischen geklärt.

3. Der 22. Verfassungszusatz aus dem Jahre 1951 schreibt vor, dass
keine Person mehr als acht Jahre Präsident sein darf. Es gibt aber einen
Außnahmefall und der ist bei Obama nicht gegeben. Daher kann Obama nicht weiter Präsident bleiben.

Jetzt schnell noch eine Verfassungsänderung vorzunehmen, um eine dritte Amtszeit einzuführen, wäre aus zwei Gründen nicht möglich:

-> Eine Verfassungsänderung braucht eine 2/3 Mehrheit im Repräsentantenhaus, als auch im Senat. Dazu noch die 2/3 Mehrheit der Parlamente in den Bundesstaaten. Bis das erreicht ist, können Jahrzehnte vergehen.

-> Die Vorwahlen in sämtlichen Budnesstaaten sind schon zu Ende. Es ist also schlicht und einfach zu spät.

MfG

Steven Armstrong

Kommentar von NaNuraNa ,

Danke für ihe hilfreiche Antwort..hat mir sehr geholfen👏

Antwort
von Ringoscarlett, 38

Muss man solche Fragen hier stellen? Über den Wahlkampf und die Kandidaten wird doch wirklich jeden Tag in den Nachrichten berichtet, im Internet findet man unzählige Infos und für diejenigen, die sich die Mühe nicht machen wollen diverse Seiten aufzusuchen, gibt es Wikipedia, wo alles ordentlich sortiert auffindbar ist. Aber dazu müsste man ja selbstständig nach Antworten suchen...

Obama kann nicht mehr antreten. Nach zwei Amtszeiten ist Schluss.

Es muss sich auch nicht zwischen Trump und Clinton entschieden werden. Es gibt auch noch andere, die zur Wahl antreten, jedoch sehr viel weniger Aufmerksamkeit bekommen.

Hillary Clinton ist das Musterbeispiel eines undurchsichtigen Politikers, der sehr selten lügt, aber niemals die ganze Wahrheit sagt., bewusst Dinge verschweigt und Worte so wählt, damit sie nicht verbindlich sind.

Trump...also wirklich, da muss man im letzten Jahr wirklich bewusst jede Nachrichtensendung weggedrückt haben um nicht zu wissen, was das für eine Knalltüte ist!

Im Wahlkampf „hassen“ sich Menschen von den Kameras. Clinton und Trump haben sich aber vorher verstanden und es gibt immer einen Unterschied zwischen privater und professioneller Antipathie. 

Antwort
von AndiS19, 32

Obama darf nicht mehr. Man kann nur maximal zwei Legislaturperioden Präsident sein. Die sind nun rum.

Weil der Wahlkampf in den USA immer eine mediale Schlammschlacht ist, bleibt es nicht aus, dass die beiden Kandidaten eben auch entsprechend miteinander umgehen. Da zählen weniger Inhalte als die persönlichen Angriffe gegeneinander.

Amerika ist gespalten. Trump sozusagen Quereinsteiger, den viele genau deshalb wollen, weil er (angeblich) mit dem angestaubten System abrechnen will. Und Clinton will eben eher Obamas Politik fortsetzen und gehört wegen ihres Mannes ja sowieso zu angestammten Politikerklientel. Wirkliche Sympathiepunkte haben offenbar beide nicht.

Je dichter der Wahltag rückt, umso schlimmer wird es. Dauert leider noch ein paar Wochen.

Antwort
von Fragspidey, 41

Die sind auf jeden Fall gegen die religionsausübung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community