Citalopram und brownies.?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Brownies sind in ihrer Wirkung kaum einzuschätzen; besonders wenn sie von jemandem gebacken werden, der wenig Erfahrung im Umgang mit Cannabis hat und womöglich nicht berücksichtigt, wie viele Personen von seinem Cannabis-Vorrat berauscht werden bzw. wieviel Dope er in den Teig tun soll.
Da Du bereits Citalopram nimmst und Ängste oder Depression dafür die Ursache sein werden, solltest Du an dem Brownie-Versuch nicht teilnehmen, bis die hinter dem Citalopram stehende Krankheit erfolgreich behandelt ist. Eine der Eigenschaften von Cannabis ist nämlich, dass es Gefühle und Empfindungen (positive wie negative) extrem verstärken kann; von daher besteht schon ein ziemlich erhöhtes Risiko, dass der Brownie-Versuch "in die Hose geht" und Panik-Attacken u.Ä. in Dir hervorruft.
Dir und Deinen Freunden rate ich zur Lektüre von "Rauschzeichen" (Google).  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aXXLJ
30.11.2015, 10:19

Thx for * (1.084)

0

Du solltest generell keine Hasch-Brownies essen und schon gar nicht in Verbindung mit einem Medikament, denn man weiß nie, wie es der Körper umsetzt, das ist bei jedem anders.

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dü Citalopram nehmen musst, würde ich dir abraten. Ich muss annehmen,dass du psychisch nicht ganz stabil bist.Hidegard von Bingen hat damals schon gesagt einem psychisch vorbelasteten Menschen schadet es sehr.Kann ich nachvollziehen.Es  KÖNNTE sein dass du nicht gut draufkommst.Und vorallem ein paar Tage später.(Schlecht drauf)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?