Frage von nordmann314 18.11.2009

citalopram nebenwirkungen

  • Hilfreichste Antwort von krabbe22 18.11.2009

    Ich habe nicht gefunden das MCP und Citalopram kontraindiziert sind. Höchstens wenn du sehr hohe Dosen MCP nimmst, könnte es durch die verstärkte Darmtätigkeit zu Resorptionsstörungen kommen. Das von anderen empfohlene Omeprazol führt zu einem höheren Wirkstoffgehalt von Citalopram im Blut und sollte daher nur mit Vorsicht angewendet werden. Sprich aber auf jeden Fall nochmal mit deinem Arzt.

  • Antwort von nordmann314 18.11.2009

    hallo krabbe22 ich hoffe das das so sein wird aber eh das citalopram richtig wirkt das dauert ja ein wenig das macht mir sorgen wegen der übelkeit

  • Antwort von nordmann314 18.11.2009

    danke für die schnellen antwoten ich habe vergessen zu fragen was ich da nehmen kann

  • Antwort von krabbe22 18.11.2009

    Glaubst du nicht, wenn das Citalopram dir gegen deine Grunderkrankung (Angststörung, Depression) hilft, die Übelkeit von alleine weggeht?

  • Antwort von Franzisfrauchen 18.11.2009

    Hallo,

    wenn du die Dosis vom Citalopram langsam aufbaust, dann wird dir nicht stark übel sein. Du kannst es erstmal natürlich mit Fenchel-Anis-Kümmel-Tee probieren, sonst aber auch mal ein Omeprazol nehmen oder Maloxan. Hat dein Arzt dir nicht gesagt, was du tun sollst, wenn dir davon übel wird? Zumindest wird die Übelkeit davon nach ein paar Tagen vergehen, die ist wenn überhaupt nur in der Anfangsphase da...... LG

  • Antwort von santolina 18.11.2009

    Das müsste der Arzt aber wissen, welches Mittel Du stattdessen nehmen kannst.

  • Antwort von knattertatter 18.11.2009

    Omeprazol kann man da nehmen

  • Antwort von EvaDu 18.11.2009

    versuche mal mit Nux Vomica Globuli, lass Dich am besten in der Apotheke beraten auch über Grundsätze einer homöopatischen Behandlung. Alles Gute für Dich...

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!