Frage von nightmare88,

Citalopram macht mich platt

Hallo,

nehme seit knapp 2 Monaten Citalopram wegen meiner Antriebslosigkeit und Müdigkeit, die nach einer langen Tramadol Abhängigkeit kamen. Allerdings wirkt das Medikament eher konträr zu den Problemen weswegen ich es eigentlich nehme; heißt, ich bin müde, kaputt und absolut müde.

Habe auch schon versucht die Einnahme auf abend zu verschieben und statt der verordneten 20mg, 30mg zu nehmen. Hilft alles nichts.

Außerdem ist mein Arzt erst wieder in 2 Wochen da, die Symptome belasten mich jedoch täglich mehr, gerade jetzt wo ich leistungsfähig sein muss.

Was tun? :(

Antwort von o0Alea0o,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Opiat-Abhängigkeit? aua, keine schöne Vorstellung.

Nach Wikipedia gibt es Wechselwirkungen zu serotonergen Stoffen. Obwohl du es schon lange Zeit nicht mehr nimmst könnte jedoch dennoch etwas Weiteres dahinter stecken.

http://de.wikipedia.org/wiki/Tramadol#cite_note-9

Citalopram ist eigentlich ein eher "normales- nicht sedierendes" SSRI (schwer zu beschreiben, wenn alle SSRIs fast gleich wirken).

Es kann jedoch sein, dass Citalopram schlicht und einfach bei dir nicht wirkt bzw. evtl. andere äußere Probleme dich zusätzlich behindern. In dem Fall wäre eine weitere Abklärung mit dem Arzt nötig, am besten jemanden, der sich mit Opiat-Abhängigkeit auskennt.

Außerdem ist mein Arzt erst wieder in 2 Wochen da

evtl. einen Ersatzarzt suchen für diese Zeit. Denn weiter kann man leider über das Internet nicht helfen.

Gute Besserung und viel Erfolg!

Antwort von marga3,

Mit dieser Schlappheit kämpfe ich schon seit Jahren. Ich bin chronisch erschöpft.

Ich hab dann immer mal 1 Tag ausgelassen mit der Einnahme, damit ich was im Haushalt fertig bekomme. Jetzt hab ich mich von der Ärztin umstellen lassen auf Cipralex 20 mg, das ist ein anderer Wirkstoff aber die gleiche Wirkungsweise aber leider ändert sich nichts.

Ich nehme kein weiteres Medikament ein, trotzdem schlaf ich abends wie ohnmächtig ein, mindestens 8 - 11 Stunden aber statt der erholsamen Schlafphase, hab ich schwere Albträume und wache früh völlig fertig und unausgeschlafen auf.

Ich will der Vollständigkeit noch etwas erwähnen. Diese Citalopram 40 mg, nahm ich etwa 12 Jahre lang und die Nebenwirkungen wurden im Laufe der Zeit schwerer. Als ich noch Alki war, komisch, da ging mir das besser, war ich nie schlapp von der Medi.

Es ist paradox, seit ich nicht mehr trinke ( sind jetzt 8 Jahre) kommen die Nebenwirkungen, eben diese Schlappheit und Müdigkeit geballt.

Ich hatte mal eine zeitlang Venlafaxin probiert aber da kam ich noch weniger zu recht. Es passierte das Gegentei8l: ich war wie aufgezogen und konnte nächtelang gar nicht schlafen. Diese Krankeheit ist ein Fluch!

Antwort von Lamiacea,

wenn Du lange Tramal genommen hast wirst Du nicht so schnell wieder fit. Lass mal ein Blutbild machen, vielleicht ist da auch etwas durcheinander.

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community