Frage von Casanova91, 36

Ciprofloxacin-mepha Hilfe?

Hallo zusammen Ich bin 25 jahre alt und aus der Schweiz.

Ich hab Cipro 2 mal täglich eine Woche lang genommen, bis gestern. Nebenwirkungen waren leichte gelenk und sehnenschmerzen und müdigkeit.

Nachdem ich fertig war mit der einnahme hab ich aus interesse mal danach gegoogelt(leider zu spät). Von sehr viel negativ Erfahrungen bis schockierenden Horrorgeschichten war vielfach zu lesen! Da ich ein sehr labiler Mensch bin und seit e und je mit depressionen und Panikattacken zu kämpfen habe, gab mir dieses Gefühl meinen Körper vergiftet zu haben den Rest.Seit gestern bin ich extrem down, ich weine den ganzen Tag und habe Angst das plötzlich krasse Nebenwirkungen eintreten werden und ich berufsunfähig bin. Viele Nebenwirkungen welche im Netz beschrieben wurden , kamen erst Tage bis Wochen/Monate danach wie aus dem nichts, besonders die krassen!

.Die Angst von der Machtlosigkeit macht mich fertig.

Wie komm ich aus dieser Negativspirale raus wie kann ich mich beruhigen damit ich die nächsten Wochen bis Monate einigermassen überstehe?

Antwort
von Ceres52, 19

Millionen Menschen nehmen jeden Tag Ciprofloxacin Tabletten und ich bin mir sicher das 99% von denen überhaupt keine Probleme mit dem Medikament haben.
Wenn du keine Allergie hast und das Medikament so anwendest, wie es in der Packungsbeilage steht, wird dir gar nichts passieren.
Wäre der Wirkstoff wirklich so tötlich wie du hier vermutest, wäre dieses Medikament mittlerweile schon vom Markt genommen!
Man muss dazu sagen das beinahe JEDER, während einer Antibiotikaeinnahme leichte Nebenwirkungen bekommt, das ist völlig normal!
Menschen mit einer Angsterkrankung sollten nicht im Internet nach so etwas googlen! Das sollte dir dein Therapeut eigentlich vermittelt haben. Der sollte dir außerdem beigebracht haben, wie man solche negativen Gedanken abstellt und durch Positive ersetzt.
Mach dir wegen so etwas banalem doch nicht so einen Stress. Du wirst nicht sterben. In der Packungsbeilage steht sicher drin das die und die NW bei 1 von 100000 Leuten aufgetreten ist. Die Wahrscheinlichkeit das du da dabei bist ist also sehr gering und außerdem müssen die JEDE gemeldete NW die währrend der Einnahmen mal bei irgendwem aufgetreten ist da hineinschreiben, es ist da nicht einmal immer sicher ob diese auf das Medikament zurückzuführen sind.

Antwort
von momo150570, 21

Du brauchst doch keine Angst zu haben ! Ich habe Ciprofloxacin schon oft genommen und gar keine Nebenwirkungen gehabt. Das, was im Internet steht, ist oft übertrieben,genau, wie der Beipackzettel. Wenn irgendwann ein Patient mal einen Pickel bekommen hat auf das Medikament, dann muss das , als mögliche Nebenwirkung, im Beipackzettel stehen. Da gibt es sehr strenge Richtlinien. Die Wahrscheinlichkeit liegt aber dann sehr weit unten.

Aber wenn du weiterhin so Probleme hast, dann würde ich mal zu einem Psychologen gehen. Es gibt gute Medikamente, die bei Panikattacken und Angstzuständen helfen ( weiß ich auch aus eigener Erfahrung ). Sie haben mir geholfen, wieder richtig zu leben, meiner Arbeit nachzugehen und meine Freizeit zu gestalten.

Gute Besserung

Kommentar von Casanova91 ,

Momo hattest du nie Probleme mit den Sehnen oder Gelenken Monate oder Jahre danach? Das gefährliche ist das die Nebenwirkungen 1 Jahr später kommen können und man Sie dann nicht mehr zuordnen kann. Aber natürlich habt Ihr recht ich kanns jetz e nicht mehr ändern und muss mit der Angst und den eventuell anfallenden Nebenwirkungen klar kommen. Das fällt mir nur so unglaublich schwer weils keine Garantie gibt. Und weil es zu dem Medikament so unglaublich viele negative Einträge gibt. 

Aber es tut mir gut und eure Worte beruihgen mich, es ist Wochenende und ich bin ganz alleine und konnte nicht schlafen. Danke

Antwort
von momo150570, 11

Nein, ich hatte keine Probleme. Aber, wenn du das so siehst, darf man überhaupt keine Medikamente nehmen,denn alle haben irgendwelche Nebenwirkungen!!! Aber was bei dem einen auftritt, muss beim anderen nicht auftreten. Die Wirkung übertrifft die Risiken der Nebenwirkungen um ein Vielfaches, sonst würde das Medikament gar nicht zugelassen werden. Wenn dein Arzt dir das Medikament verordnet hat, dann kannst du auch darauf vertrauen, dass es richtig ist.

Ich würde dir raten...lies nicht soviel im Internet!!! Viele Einträge sind nicht geprüft und und sind nicht vertrauenswürdig. Vertrau deinem Arzt! Nach Absetzen des Medikamentes, wird der Wirkstoff auch wieder abgebaut,ist also bald wieder komplett raus aus dem Körper. Mach dir keinen Kopf.Ich bin Krankenschwester und weiß, was ich sage ;-)



Ceres52 hat absolut recht !




Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten