Frage von fysohard, 32

Cicero in Verrem 2.1.75?

Hallo Leute,

ich habe eine Frage zu einer Textstelle bei Cicero in Verres:

Adest, instat, urget, Donabella, ut quam primum securi feriantur, quo quam multi minime ex illis de istius nefario scelere audire possent:

Donabella ist da, setzt nach und drängt, dass sie möglichst bald mit dem Beil erschlagen werden, damit möglichst wenige (viele?) von jenen über das schändliche Verbrechen dessen hören können.

"quam minime multi" Verwirrt mich:

quam minime= möglichst wenig, aber wie ist das multi denn in diesem Satz genau unterzubringen?

Weil es soll eben am besten niemand von diesem Unrecht erfahren, das soll ja dieser Satz aussagen denke ich mir.

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Latein, Sprache, 13

quam minimum - möglichst wenig

wörtlich dann wohl: so viele, wie möglichst wenig (minime ist ja ein Adverb)

Da kann man im Deutschen viele nicht unterbringen:
so wenige wie möglich

Übrigens hieß der Mann "Dolabella".
Und er hatte ein Interesse daran, dass so wenige Leute wie möglich davon erfuhren.

Antwort
von Rngnrn, 20

"möglichst wenig viele" => möglichst wenige 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community