Frage von kikipuma, 121

Chronischer Schleim im Rachen?

Es fing alles an, als ich vor knapp zwei Monaten eine starke Erkältung hatte. Schnupfen, Reizhusten, Fieber, usw. Schon in dieser Zeit hatte ich extrem viel Schleim in der Nase und im Hals. Ich tat alles was man mir sagte, um diesen Schleim zu lösen, beispielsweise Medikamente, altbewährte Kräuterheilkunde, Tipps aus dem Internet, und so weiter... nichts half. Nun ist meine Erkältung schon seit längerem abgeklungen, doch ich habe seitdem diesen Schleim im Hals und bekomme ihn nich mehr los. Wenn ich rede klingt es als wäre ich noch erkältet, und es bereitet mir auch Atemprobleme...was nun?

Antwort
von Felixxilef, 91

Hallo,

nach einer normalen Erkältung wird der Husten in der Regel nicht einfach so  chronisch. Dazu benötigt ist es schon ein paar weitere Faktoren. Rauchst du? Das ist beispielsweise etwas, was den Schleim stocken lässt. Generell kann Husten nach einer Erkältung noch bis zu 3 bis 6 Wochen anhalten. Normalerweise ist er anfangs schleimig, später trocken. Hier ein paar Mittel, die helfen können, den Schleim zu lösen: https://www.erkaeltet.info/husten/mit-schleim/behandlung/medikamente/klassische-... 

Wenn du allerdings unter Atemnot leidest, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Vielleicht ist dein Husten auch allergisch bedingt und nur zufällig zeitgleich mit der Erkältung aufgetreten!

Gute Besserung!

Antwort
von Stadtreinigung, 78

Also Chronisch ist es erstmal nicht ( Chronische Erkrankung ) alles ander kann ja mal Beim HNO geklärt werden

Antwort
von MarkusGenervt, 67

Evtl. Mukoviszidose?

Nein, nur Spaß! Geh doch einfach mal zum Arzt.

Hier im Netz findest Du sicherlich keine qualifizierte Antwort!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community