Chronischer Durchfall, Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Kraftlosigkeit, Schwäche, Faules Aufstoßen, Blähungen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was Du vorhast, ist eine Ausschlußdiät. Da fängt man nicht mit Hühnchen und Reis an. Eine Ausschlußdiät läuft folgendermaßen ab:

Man isst an einem Tag ausschließlich Reis, dann gibt man am nächsten Tag Gemüse dazu, verträgt man das, kann man das steigern und Beilagen dazu essen. War das Gemüse unverträglich, ein anderes wählen.

Man kann auch mit Kartoffeln anfangen, kein Mensch hat eine Allergie gegen Kartoffeln. Am 2. Tag Quark dazu essen, und dann mal probieren, wie es läuft, wenn man z.B. Tofu dazu isst.

Also mit einfachen Grundnahrungsmitteln anfangen und dann immer ein Nahrungsmittel hinzufügen.

Es ist wichtig, dass man hier genau Buch führt, wie einem das Nahrungsmittel bekommen ist. Eine Ausschlußdiät zieht sich über mehrere Wochen hinweg.

So schnell bekommt man keine Mangelerscheinungen. Da wären sie im Krieg alle zugrunde gegangen.

Viel Erfolg. lg Lilo

P.S. Auch wenn Du keine Antikörper gegen Gluten hast, würde ich mal ausprobieren, ob Dir glutenfreies Brot und glutenfreie Nudeln nicht besser bekommen. Bei meinem Sohn wurden nur ganz schwach Antikörper nachgewiesen, der hat trotzdem jahrelang kein normales Brot und Nudeln aus Weizenmehl vertragen. Ein Versuch wäre es wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomE90
16.03.2016, 11:07

Hey,

danke für die Antwort, ich habe jetzt mal mit einer Diät angefangen (Reis, Kartoffeln, Salz, Wasser). 

Der Durchfall ist nach einem Tag nahezu weg gewesen. Klingt zwar erstmal positiv aber war alles andere als das.

Statt des Durchfalls wurde ich richtig extrem müde, hätte den ganzen Tag schlafen können, arbeiten war so noch weniger möglich als unter Durchfall mit schmerzen. Mein Gehirn war auch weiterhin nicht in de r Lage irgendwas aufzunehmen, sprich ich hatte immernoch Konzentrationsprobleme. Die Darmgeräusche und das Rumoren hat zwar aufgehört, dafür habe ich ein sehr schmerzhaftes Magenbrennen bekommen und vor allem habe ich mich gefühlt als wäre ich krank, ich hatte absolut keine Energie und war total platt und fertig. Ich habe den ganzen Tag gefroren wie so ein blöder, meine Hände und Füße waren wie Eis.

Heute habe ich das ganze abgebrochen. Magenbrennen ist so gut wie weg, Frieren tue ich auch nicht mehr und das Krankheitsgefühl ist auch weg. Dafür merke ich so langsam wieder, dass sich mein Darm wieder meldet....

Können diese Probleme (Müdigkeit, Schwäche, Kraftlosigkeit, Magenbrennen, Krankheitsgefühl und frieren) von der Diät kommen? und wenn ja, wie lange soll das anhalten und wie soll es einem normalen Menschen möglich sein so zu arbeiten?

An zu wenig Nahrung kann es nicht gelegen haben, habe trotzdem gut gegessen.

Vielen Dank schonmal für die Hilfe. 

Viele Grüße
Thomas

0

Das mit der gesunden Bauchspeicheldrüse hale ich für einen Irrtum. Du kannst dir für wenig Geld in der Apotheke "Kreon10000" kaufen. Wenn du es zu jeder Mahlzeit nimmst (die doppelte Menge, wie im Beipackzettel steht), und deine Bescwerden sind nach eine Woche weg, dann war es doch die Bauchspeicheldrüse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomE90
09.03.2016, 15:16

Hey danke für den Beitrag, ich habe bereits 5 mal Pankreaselastase messen lassen, die war nur einmal erniedrigt, zuletzt zwar hart an der Grenze aber die male davor immer super, Enzyme im Blut wurden auch schonmal getestet. Amylase und Lipase waren immer in Ordnung, bei den Ultraschalluntersuchungen sagte man mir auch immer das die Bauchspeicheldrüse gut aussieht. Meinst du das es trotzdem möglich ist das die geschädigt ist? 

0

Hey, danke für eure antworten,

das Pankreatin habe ich mal getestet, trotz hoher Dosierung absolut keine Besserung. Psychisch halte ich für ausgeschlossen, da der Durchfall bei Reis und Hähnchen verschwindet.

Jedenfalls habe ich vor 2 Tagen mal mit einer Diät angefangen (Reis, Kartoffeln, Salz, Wasser). 

Der Durchfall ist nach einem Tag nahezu weg gewesen. Klingt zwar erstmal positiv aber war alles andere als das.

Statt des Durchfalls wurde ich richtig extrem müde, hätte den ganzen Tag schlafen können, arbeiten war so noch weniger möglich als unter Durchfall mit schmerzen. Mein Gehirn war auch weiterhin nicht in de r Lage irgendwas aufzunehmen, sprich ich hatte immernoch Konzentrationsprobleme. Die Darmgeräusche und das Rumoren hat zwar aufgehört, dafür habe ich ein sehr schmerzhaftes Magenbrennen bekommen und vor allem habe ich mich gefühlt als wäre ich krank, ich hatte absolut keine Energie und war total platt und fertig. Ich habe den ganzen Tag gefroren wie so ein blöder, meine Hände und Füße waren wie Eis.

Heute habe ich das ganze abgebrochen. Magenbrennen ist so gut wie weg, Frieren tue ich auch nicht mehr und das Krankheitsgefühl ist auch weg. Dafür merke ich so langsam wieder, dass sich mein Darm wieder meldet....

Können diese Probleme (Müdigkeit, Schwäche, Kraftlosigkeit, Magenbrennen, Krankheitsgefühl und frieren) von der Diät kommen? und wenn ja, wie lange soll das anhalten und wie soll es einem normalen Menschen möglich sein so zu arbeiten?

An zu wenig Nahrung kann es nicht gelegen haben, habe trotzdem gut gegessen.

Vielen Dank schonmal für die Hilfe. 

Viele Grüße
Thomas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von enthalten
16.03.2016, 13:13

Hallo TomE90, Irgendwie komme ich nicht von der Galle weg, oder der Leber. Es klingt so, als ob es die Bauchspeicheldrüse nicht ist!

Nach Deiner Diätangabe könnte man darauf kommen, daß etwas mit der Fettverdauung nicht stimmt. Oder mit der Galle , oder dem Gallengang. An psychisch glaube ich auch nicht. Daß die Lipase im Blut in Ordnung ist, hat nicht allzuviel  auf sich. Die Lipase sollte direkt im Gallensaft gemessen werden. Dazu ist eine Gallensonde notendig. Zwar äußerst unangenehm, aber völlig harmlos. Mich wundert , daß die Einnahme von Pankreatin völlig wirkungslos gewesen ist. Ein echtes Problem. Vor allem widersprüchlich. Auf jeden Fall , dran bleiben. Keine Wirkung ohne Ursache, aber es kann viele Gründe haben, auf die keiner trotz Nachdenken gleich kommt.

Wunder gibt es nicht, die Ursache sollte man finden können.

0

Hey TomE90,

mir ist bei der Beschreibung und Symptome Deiner Beschwerden und Ergebnisse folgendes aufgefallen:

Bei den Ergebnissen Deiner Blutwerte fehlen die Ergebnisse für:

Eisen

Folsäure

und Vitamin B12    diese sind sehr wichtig für die Blutbildung. Wird der Mangel erkannt, ist das Hirn quasi schon leer.

Das diese Werte bei der Erstuntersuchung keine Mangelerscheinugen zeigten heißt noch nix. Ein Endokrinologe könnte Dir wohl besser helfen.

Dies schreibe ich, da Deine Symptome immer noch akut sind.

Das wäre eine Erklärung für Deiner unerklärliche Müdigkeit.

Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung.

LG Inkonvertibel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht sind deine Symptome nicht körperlicher Natur sondern psychischer

Du hast schon so viel Testen lassen, und 1,2 allergien können meiner meinung nach nicht so viel auslösen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?