chronische bronchitis zur copd übergehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei richtig schwierigen Fällen sollte man Antibiotika nehmen, doch oft wird mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Was wird denn so gegen Deine Blasenentzündung unternommen?

Dein Körper kann anscheinend Angriffe von Außen nicht gut abwehren und Du hast da zwei Schwachpunkte. Antibiotika sind nicht gut für Deinen Darm, weil der gottseidank normalerweise mit unzähligen Bakterien besiedelt ist. Die wohnen in Dir und machen eine richtig gute Arbeit und halten Dich gesund und sorgen dafür, dass z.B. die Pille wirkt.

Nun sind die alle tot, weil ein Antibiotikum nicht zwischen gut und schlecht unterscheidet und darum mal eben so Alles in Deinem Körper killt, es sei denn, die kennen das schon und sind gewappnet. Pilze werden sich gerade sehr freuen, weil dort ein angenehmes Klima herrscht und sie genug Nahrung finden und auch das ist nicht gut für Deine Gesundheit. Deiner Scheide wird es auch nicht gut gehen, denn da wohnen auch eine große Anzahl von Bakterien.

Für Deine Muschie würde ich mir Döderlein-Zäpfchen besorgen. Der Name ist lustig, doch der hilft ungemein, damit das Organ wieder sich selbständig reinigen kann und gesund bleibt und auch keine Angriffsfläche für Pilze oder böse Bakterien bietet.

Doch die Pilze aus Deinem Darm sollten verschwinden und wieder dort ein Lebensraum für die benötigten Bakterien geschaffen werden.

Dann wirst Du ruckzuck wieder besser gegen Krankheiten ankämpfen können.

Für Deine so wichtige Darmflora gibt es z.B. Colibiogen, was unterstützend wirkt und Dich aufbauen kann.

Ich selber habe übrigens COPD, hatte irgendwann mal eine unbehandelte Lungenentzündung, aus der Asthma entstanden ist und COPD ist daraus wohl entstanden.

Ich würde auch mit Kräutern gegen die Entzündlichkeit vorgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lisaaa7778
26.04.2016, 13:58

ich habe auch allergisches Asthma..

was unternimmst du gegen deine COPD bzw wie kommst du damit zurecht?

0

Broncho vaxom in einer Kur hat mir schon gut geholfen. Das nimmt man während 3 Monaten jeden Monat 10 Tage und macht dann wieder Pause. Das kann dir der Arzt verschreiben, ist leider nicht so billig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lisaaa7778
26.04.2016, 13:55

Ist das gegen Bronchitis ?
also im Moment ist der schleim ganz hell und habe auch nur leichtes Husten also nichts akutes.. aber sobald es gelb wird kann ich gleich wieder zum Hausarzt rennen..

0

Copd ist eine raucherkrankheit, in erster linie.

Kann sein, dass das bei dir droht psychosomatisch zu werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lisaaa7778
26.04.2016, 13:57

oh nein bitte nicht.. ich hab diesen Quark schon hinter mir!

ich hatte bis vor 3 Monaten 9 Monatelang Atemprobleme.. war auch psychisch.. habe mich immer extrem reingesteigert das war eine Horror Zeit.. möchte nichts chronisches kriegen :(

0

Was möchtest Du wissen?