Frage von Pedacore, 16

Chronische Blutungen, vergleichbar mit der Menstruation?

Hallo,

meine Freundin hat immer öfter Blutungen, die vergleichbar mit der Menstruation sind. Sie hat das schon eine Weile, nur es wird öfter und stärker. Gestern war es sogar so viel, dass sie einen größeren Fleck an der Jeans hatte.

Zur Vorgeschichte... Etwa vor einem Jahr wurden bei ihr ein Anzeichen auf Krebs in der Gebärmutter festgestellt. Später hat sich aber ergeben, das es nicht bedrohlich war. Jetzt ist die Angst aber noch da und aus diesem Grund will sie nicht zum Arzt. Sie hat lediglich heute morgen bei ihrem Frauenarzt angerufen. Seine Aussage war: "Es kann ein Einnahmefehler sein (dabei variiert die Einnahme bei ihr maximal um 1 Stunde), kein Erbrechen/Durchfall kann er weiter nichts zu sagen. Sie solle die Pille einfach 3 Tage doppelt nehmen und dann würde das weggehen. Ob es doch an der Gebärmutter liegt kann er auch nicht sagen, sie soll im Januar einfach mal reinkommen..." Meiner Meinung nach unverantwortlich, aber gut.

Wiegesagt, da ich keine Chance habe sie zum Arzt zu bewegen, versuche ich es hier und hoffe das jemand eventuell mal grob eine Ahnung haben kann, was es sein könnte.

Sollte es harmlos sein, wirkt die Pille überhaupt noch bei doppellter Einnahme?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Wonnepoppen, 16

Es wäre verantwortungslos, hier irgend welche Vermutungen an zu stellen, also mir wäre das zu riskant.

sie soll sich auf alle Fälle eine zweite Meinung einholen, dazu "MUSS" sie zum Arzt!

Antwort
von PlueschTiger, 10

Hallo Pedacore,

leider sind die Möglichen Ursachen vielfältig und das muss nicht Krebs sein. Selbst die Pille könnte das Problem sein. Aber auch andere Geschlechtskrankheiten oder Infektionen. Wenn deine Freundin die Fruchtbarkeit und ein Kinderwunsch wichtig ist, dann sollte sie zum Arzt, am besten schon gestern. Auch wenn sie Angst hat vor Krebs, oder gerade dann, sollte sie lieber ein mal mehr zum Arzt gehen als zu wenig, denn je eher er erkannt wir desto leichter ist er zu behandeln.

Möglich wäre auch das die Blutung durch die Angst vor Krebs verursacht wird, also psychologisch ist.

Gruß Plüsch Tiger

Kommentar von Pedacore ,

Hey,

erstmal danke für die Antwort. Das sag ich ihr ja auch, aber die Angst ist größer. Vor allem ist sie selber Krankenschwester.

Aber mal was anderes, kann das eine Schwangerschaft sein?

Kommentar von PlueschTiger ,

Sehr schwer zu sagen, ich kann auch nur vermuten oder raten. Die Symptome einer Schwangerschaft können selbst bei Schwangerschaft auch gar nicht auftreten, also nicht mal ein Bauch. Oder sie können auch normal sein, wobei sie auch dem der Menstruation ähneln können. Sprich Trotz Schwangerschaft Blutungen. Doch die wären dann wohl nicht permanent, sondern eher wie bei der normalen Periode auch. das könnte dann nur ein Test ausschließen.

Sollte sie die Pille in letzter Zeit immer unregelmäßiger nehmen wäre auch das vielleicht die Ursache. Denn dann wäre es denkbar das der Hormonhaushalt dermaßen durcheinander ist das er faktisch nicht mehr weiß was los ist.

Doch letztlich muss sie zum Arzt und wenn es nur ein Hausarzt ist. Denn der kann auch Blut abnehmen und nachsehen ob irgendwas verdächtig ist, ohne Krebs im Hinterkopf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community