Frage von SchnuffiNala, 80

Chronische Analfissur, Erfahrungen?

Text vergessen 😂😂

Hab seit 2 Jahren damit zu tun, an sich auch kaum Beschwerden, hätte in 2 Wochen op (schon 4 mal verschoben) und würde es aufgrund einer Angst Erkrankung gerne wieder verschieben. Hab Angst das die Heilung danach lange dauert...

Was kann schlimmstes passieren wenn ich es erstmal so lasse (hab in 5 Tagen nochmal Gespräch deswegen) 

Hab was von Sepsis etc gelesen...

Ach man... Über Erfahrungen oder wissen darüber wäre ich dankbar ... Will es eigentlich durch ziehen aber auch irgendwie nicht ...

Lg 

Antwort
von RoXoR987, 55

Du hast ne Analfissur aber keine Beschwerden ? Warum musst du dann operiert werden ?
Als ich letztes Jahr eine hatte hatte ich bei jedem Stuhlgang heftigste Schmerzen. Es hat sich angefühlt als hätt ich Rasierklingen im Stuhl... Dann auch meistens heftige Blutungen, wo sich das Kompllete Toiletten wasser rot gefärbt war.. da hat aber niemand von Op gesprochen sondern mehr trinken und Bepanthen salbe auftragen. Das hab ich gemacht, bin schon seit nem Halben Jahr beschwerde frei :D

Kommentar von SchnuffiNala ,

Ja scheint bei der chronischen Fissur nicht unüblich zu sein das man weniger Schmerzen hat ...

Als die damals akut war hatte ich auch starke Schmerzen mit Blut ... 

Oh man weiß nicht ob ja oder nein, richtig oder falsch 

Kommentar von RoXoR987 ,

Hast du schon alles an Salben durch bzw. hast dir eine zweit Meinung eingeholt ? Der chirurgische Eingriff sollte immer das letzte Mittel der wahl sein, auch wen die Op relativ risikoarm ist (im gegensatz zu anderen Ops)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten