Frage von derHelferx10, 28

Chromosome Mensc: wieviel und warum?

Ein Mensch hat ja normalerweise 46 Chromosome (diploider Chromosomenansatz), aber jedes doppelt (23 mal 2) und deswegen nur 23 (haploider Chromosomenansatz). Die Frage dabei: warum hat er jedes doppelt?! (homologe Chromosome) 23 vom Vater und 23 von der Mutter? Und wenn ja, könnte er die beiden Befehle z.B. bei Chromosom 1 vom Vater: blaue Augen und Chromosome 1 der Mutter: braune Augen doch nicht gleichzeitig umsetzten? Warum also 46...? Beschäftig mich schon sehr lange, Danke :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nothin, 22

Soweit ich mich zurecht erinnere(ist schon paar Jahre her, von dem letzten Bio Unterricht :D), gibt es immer rezessive und dominante Gene. Deshalb wird bei deinem Beispiel, mit den Augen, das dominantere Gen "gewinnen".

Kommentar von derHelferx10 ,

Achso, aber das rezessive nimmt man trotzdem mit...?

Trotzdem schon mal ein Hinweis, Danke

Kommentar von Nothin ,

Hm, kann ich dir leider nicht beantworten ^^. Aber ich vermute, dass das rezessive Gen immer noch vorhanden ist. Es kann ja mal vorkommen, dass man einen anderen Partner hat und das rezessive Gen dominant gegenüber den Genen von den neuen Partner ist.

Kommentar von botanicus ,

Nein, so ist es auch nicht ... aber das spreng hier den Rahmen. Am besten mal im Schulbuch unter Gregor Mendel schauen :-)

Kommentar von botanicus ,

Allele ... das Gen ist dasselbe. Und es gibt auch kodominante Allele. Aus den Allelen für die Blutgruppen A und B macht der, der beide hat, die Blutgruppe AB.

A ist dominant über 0, B auch.

Bei Augen ist das nicht so einfach, weil diese Eigenschaft von 17 Genen bestimmt wird.

Kommentar von derHelferx10 ,

Also, weil man im Grundsatz beide für das Überleben braucht, ahh Danke für die Beispiele:) 

Antwort
von 2AlexH2, 9

Das ist der Witz der sexuellen Fortpflanzung. Du bekommst zwei Sätze an Chromosomen. Welches Merkmal sich durchsetzt hängt davon ab was dominant was rezessiv ist und von den anderen Genen, die für das Merkmal zuständig sind.

Bzw es gibt eine Mischung. Oder ein defektes Allel  wird kompensiert durch das Korrekte andere.

Der Vorteil der sexuellen Fortpflanzung sind zudem die schnelle Evolution und Anpassung, das beibehalten von Merkmalen (rezessiv) die aktuell schädlich, anderswo oder zu anderer Zeit aber nützlich waeren/werden für die Art.

Antwort
von botanicus, 12

Das eben ist der Witz an der Genetik. Man erbt von beiden Eltern, und es bildet sich eine Kombination beider Erbanlagen. Die Augenfarbe vererbtsich zu kompliziert – aber grundsätzlich kannst Du in so einem Fall entweder die Eigenschaft eines Elternteils herausbilden oder eine Kombination. Hängt davon ab, welche Eigenschaft "dominant" ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten