Frage von Alanbar34, 101

Christus Himmelfahrt wie genau?

Matthäus kennt keine Himmelfahrt. Bei Lukas erfolgt sie am Tag der Auferstehung. Bei der Apostelgeschichte 40 Tage später.

Bei Lukas erfolgt die Himmelfahrt von Bethanien aus.

Die Apostelgeschichte behauptet, daß Jesus vom Ölberg aus in den Himmel gefahren ist.

(Lk 24:36 bes. 24:50f und Apg 1:1ff bes. 1:12)

Was nun ist richtig ? Oder ist die Himmelfahrt ne Erfindung der Kirche ? ?

Antwort
von anniegirl80, 34

Beide Bericht stimmen.

Betanien liegt am Ölberg. Somit stimmen beide Ortsangaben.

Dass die Himmelfahrt im Lukasevangelium am Tag der Auferstehung erfolgt, ist wohl ein Missverständnis. Vemutlich hast du eine Bibelübersetzung, die zwar "lesefreundlich" ist, dafür weniger genauer. Dazu kommt, dass man davon ausgeht dass die Apostelgeschichte ebenfalls von Lukas geschrieben wurde. Die Apostelgeschichte geht da weiter, wo das Evangelium aufhört und greift den Schluss nochmals auf, halt ausführlicher.

Antwort
von Matahleo, 48

Hallo,

wie, wann und wo ganau  Christi Himmelfahrt stattfand kann nicht definiert werden. Die Zeitangaben darüber sind zu ungenau.

Die Bibel ist eine Sammlung an überlieferten Erzählungen. Viele Geschichten und Gleichnisse aus der Bibel sind zu völlig unterschiedlichen Zeiten niedergeschrieben worden, teilweise Jahrhunderte auseinanderliegend.

Es ist nicht einmal sicher, wann Jesus geanu geboren wurde. Klar ist nur,dass er geboren wurde.

Sicher hat "die Kirche" einiges einfach festgelegt, zum Beispiel die Feiertage, damit man sich auf das Wesentliche konzentrieren kann. Es ist bei einem Glauben  ja nicht wirklich erheblich, wann genau etwas stattfand. Es handelt sich um Glauben, nicht um Wissen.

Ich glaube an die Auferstehung und an das Leben und das ist gut so für mich.

Jeder Mensch muss selbst entscheiden, was er glaubt.

LG Mata

Antwort
von Whitekliffs, 48

Hallo Alanbar

zwischen der Auferstehung und der Himmelfahrt gab es einen Zeitraum von 40 Tagen, bei der der Herr Jesus noch sichtbar da war. 

Und schau mal hier, dann stimmt's wieder:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bethanien_(Bibel)

Antwort
von Netie, 5

Markus 16 Vers 19: "Der Herr nun wurde, nachdem er mit ihnen geredet hatte, in den Himmel aufgenommen und setzte sich zur Rechten Gottes."

Bethanien, Ölberg, Jerusamlem:

https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=536&jumped...

Antwort
von botanicus, 46

"Die Kirche" hat da nichts erfunden, es haben mehrere Evangelisten etwas berichtet. Da es nicht auf den historischen Sachverhalt ankommt, sondern auf die Grundaussagen, das, was wahr ist (nicht zu verwechseln mit wirklich), können diese Aussagen – wortwörtlich genommen – einander grob widersprechen. 

Es existieren ja auch zwei Schöpfungsberichte, und niemand wird behaupten, Jesus sei wirklich in Bethlehem in einer Krippe geboren. Auch der Kindermord ist historisch nicht belegt und viele andere Dinge. Das schadet nicht der biblischen Aussage.

Antwort
von nowka20, 11

die himmelfahrt christis ist untertauchen in die unbewußte seelensphäre der menschen, und hat nichts mit einer physischen fahrt zu tun

Mt 28,20
20...ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

Antwort
von KaeteK, 17

Auf die Himmelfahrt des Herrn wir in Matthäus nicht eingegangen, weil das Evangelium einen jüdischen Charakter besitzt. Die Juden haben ihren Messias  verworfen, aber der Herr erhält sich einen gläubigen Überrest.

Die vier Evangelien zeugen von den unterschiedlichen Eigenschaften des Herrn -

Ich kann dir dazu einen sehr informative Seite/Artikel empfehlen.

http://heft-2016-03.folgemirnach.de/Archiv/

Jahrgang 2003 Heft 3 - Seite 11  Der Artikel lautet: "Die vier Evangelien - ein kurzer Vergleich"

Sehr hilfreich, wenn man versteht, warum die Evangelien immer mal wieder unterschiedliche Aussagen machen und sie dennoch stimmig sind. .

Um zu deiner Frage zu kommen:

Der Herr stieg offensichtlich zum Himmel hinauf von einem tiefer gelegenen Platz auf dem Berg in der Nähe Bethaniens Lk 24,50; Apg 1,12

lg

Antwort
von Holger1002, 26

Unwahrscheinlich, daß da etwas unterschiedlich sein sollte, denn beide Texte hat Lukas verfaßt.

Lukas schreibt in Vers 50:
"Er führte sie aber hinaus" - ohne Zeitangabe. Und vorher steht


45  Da öffnete er ihnen das Verständnis, damit sie die Schriften verstanden,

46  und sprach zu ihnen:     [...]


Und in der Apostelgeschichte heißt es:

"Ihnen erwies er sich auch nach seinem Leiden als lebendig durch viele sichere Kennzeichen, indem er ihnen während 40 Tagen erschien und über das Reich Gottes redete."

Das heißt, daß dieses "Verständnisöffnen" 40 Tage gedauert hat.



Antwort
von noname68, 49

jeder mensch hat doch das recht, an das zu glauben, was er für richtig empfindet. das bedeutet aber nicht, dass sein glauben der einzige auf der welt ist oder sogar alle anderen (siehe islam) falsch oder schlecht sind.

die bibel ist auch keine dokumentation, sondern nur die sammlung von überlieferungen und erzählungen. sogar die unterschiedlichen richtungen in der christlichen kirche (orthodoxe, katholisch oder evangelisch) interpretieren viele sachen nach eigenem gutdünken.

die christliche kirche hat sich nun mal auf diesen zeitpunkt festgelegt, jede diskussion ist daher nur zeitvertreib.

Kommentar von Ranzino ,

Nun ja, es wäre schon einfacher, wenns eine Tatsache wäre.

Man muss auch nicht an die physikalische Erklärung für Blitze glauben, nur wird einem das nicht helfen bei Gewitter.

Kommentar von Trashtom ,

sogar alle anderen (siehe islam) falsch oder schlecht sind.

Diese Aussage betrifft so ziemlich jede Religion.

die bibel ist auch keine dokumentation, sondern nur die sammlung von überlieferungen und erzählungen.

"Nur" das Wort Gottes. :D

Kommentar von Ranzino ,

"Nur" das Wort Gottes. :D

Sagt wer ? Beweis durch Behauptung ?

Antwort
von Andrastor, 30

Die ganze Bibel ist eine reine Erfindung. Weder das alte noch das neue Testament entsprechen auch nur im Ansatz der Wahrheit, warum erwartest du dann dass irgendetwas daraus korrekt interpretiert sei?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community