Christliche Partnerbörse sinnvoll?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Grundsätzlich halte ich solche Portale schon für sinnvoll, da es für eine gelingende Beziehung kaum eine bessere Garantie gibt als ein möglichst breites Feld gemeinsamer Werte und Überzeugungen.

Das kann jetzt der christliche Glaube ebensogut sein wie die anonymen Alkoholiker, eine bestimmte Partei oder ein Basketballverein.

Aber waruim eine elektronische Partnerbörse? Geh halt einfach in die Kirche oder zu deren Veranstaltungen, Arbeitsgruppen, Treffen. Da lernst du die Leute kennen, von denen du im Internet nur etwas lesen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau diese Partnersuche kenne ich nicht, aber prinzipiell würde ich schon behaupten, dass Religion kein Hindernis sein sollte, sondern eher, zumindest wenn die jeweilige Religionszugehörigkeit wichtig ist, eine Auswahlkriterium sein sollte, um Personen zu finden, die ähnlich darüber denken.

Als Single-Mormone bin ich bei "Single Saints" und bei "Alleinstehende Erwachsene", welche beide Seiten der Kirche Jesu Christi - Der Heiligen der Letzten Tage sind und dazu dienen, damit Singles der entsprechenden Kirche einander kennen lernen können. Soweit mir bekannt, sind beide Seiten kostenlos, weil sie von der Kirche selbst finanziert werden, wobei "Single Saints" eine globale Seite ist, "Alleinstehende Erwachsene" jedoch eine Seite für den deutschsprachigen Raum. Entsprechend unterschiedlich ist auch die Aktivität.

So gesehen kann man das mit Sicherheit auch auf andere (zumindest christliche) Partnersuchportale übertragen, was die Aktivität betrifft, unabhängig davon, ob diese kostenlos oder kostenpflichtig sind. Man kann sich anmelden, aber nicht erwarten, dass gleich innerhalb der ersten paar Stunden oder Tage jemand auf Dich aufmerksam wird. Außerdem ist es dabei wichtig, dass Du auch selbst aktiv wirst. Dabei mag es hin und wieder auch zu einer Ablehnung kommen, aber das gehört eben dazu. Selbst wenn 1000 oder mehr Ablehnungen nur eine einzige Zusage gegenüber steht, kann diese eine Zusage vielleicht schon diejenige fürs Leben sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist grundsätzlich eher ungesund, wenn sich zwei Menschen zusammentun, die an dieselben Märchenfiguren glauben. Denn dann droht die Gefahr, daß man sich im Aberglauben gegenseitig beflügelt. Wenn dann noch Kinder entstehen, haben diese direkt keine Möglichkeit, diesem zu entfliehen bzw alternative Lebensmodelle zu erkennen/akzeptieren.

Wenn jedoch aus zwei Menschen unterschiedlicher Konfession ein Paar wird, so hilft es den beiden nicht nur dabei, über den eigenen Tellerrand zu schauen, sondern manchmal auch dabei, zu erkennen, daß sie beide nur einer langen Kette von Indoktrination zum Opfer gefallen sind. Dies kann den Kindern natürlich nur zu Gute kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RonnyFunk
02.11.2016, 00:35

"Es ist grundsätzlich eher ungesund, wenn sich zwei Menschen zusammentun, die an dieselben Märchenfiguren glauben."

Ach ja, am 31. 10. war Reformationstag, am 1. 11. Allerheiligen, an christlichen Feiertagen verspüren Atheisten einen Missionierungsdrang...

0

Aber hättest du nicht viel mehr Bock auf so ein geiles Luder die ihr Geld als Stripperin verdient die du vom christlichen Glauben überzeugen musst und dass auch züchtiger Sex Spass machen kann? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
28.10.2016, 11:22

Würdest du so eine Frau heiraten wollen?

0
Kommentar von RonnyFunk
02.11.2016, 00:40

Ja, tolle Aussage. Ich kenne keinen Fall, wo der Christ den unchristlichen Ehepartner zum Glauben führte. Eher die Variante, dass der christliche Partner nicht mehr zum Gottesdienst ging, nicht mehr betete usw.

Ehepartner sind durch ein Joch verbunden, ist ein guter Vergleich aus der Landwirtschaft, wo man zwei Zugtiere so verband, dass sie denselben Weg gehen mussten.

"so ein geiles Luder die ihr Geld als Stripperin verdient" findet Christus vielleicht eher durch eine gute Freundin, die hinter die Fassade blickt und einen verängstigten Menschen sieht, der geliebt  werden will, Anerkennung braucht und erhofft, diese beim Striptease zu erhalten.

0

Mit dieser  Frage bist du hier falsch. Frage doch deinen Heiland, wenn Er in deinem Leben die erste Stelle einnimmt, weißt du was du zu tun hast. Beziehe ihn nicht nur in deine Partnersuche ein, sondern verlasse dich ganz auf ihn.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist unsinnig, da menschen durch ihre schicksale zusammengeführt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schlechte werbung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Feuerflamme habe ich gute Erfahrungen gemacht, die Gratisversion konnte schon sinnvoll genutzt werden.

Dass die Ehe scheiterte, lag ja eher daran, dass ich die Lüge glaubte, dass mich eh keine nimmt und dann die erstbeste nahm und in Verliebtheit zuviel duldete.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da war ich auch schon mal- aber es war leider total "tote Hose", wenn ich das mal so sagen darf. Mich hatte niemand angeschrieben und auf meine Nachrichten kam keine Antwort. Und das finde ich so schade.

Aber vielleicht sind da 98% Frauen; insofern könntest du Glück haben.

Warte mal ab, was passiert. Ich drücke dir die Daumen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franek
30.10.2016, 23:29

Also ich war auch schonmal wo angemeldet bzw. in einer entsprechenden FB-Gruppe und fand' es sehr "zäh", also es kam wenig zurück und eher selten (anders als bei Menschen, die man bereits kennt).
Aber keine Antwort wundert mich jetzt schon etwas o.O

Dass da 98% Frauen sind, glaube ich weder auf Basis meiner Erfahrungen, noch aufgrund der Demographie -da gibt es höchstens 1-2% Frauenüberschuss.

Liebe Grüße :-)

0