Frage von swety20has, 33

christliche normen?

was sind die christliche normen ? bin leider ungläubig und hab morgen klasur in Religion kann jemand kurz und knapp antworten danke

Antwort
von Dxmklvw, 9

Christliche Normen sind diejenige Methode, mit denen jedes der 10 Gebote sptizfindig ins Gegenteil verkehrt werden kann.

Das fängt bei der Anbetung sog. Heiliger an, geht weiter mittels Umdefinierung von Töten in Morden, damit Krieg gerechtfertigt werden kann und wird fortgesetzt mit stetig neuen Aufweichungen.

Eine Ausnahme bilden Menschen, die sich bemühen, nach den durch die Evangelien vermittelten Werte zu leben, ohne sich irgend einer Kirche oder Sekte anzuschließen.

Antwort
von Viktor1, 5

Es gibt eigentlich nur eine "Norm", die "goldene Regel". (Mt.7,12)
12 Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen!
Diese Prinzip wird aber auch bei vielen anderen Religionen oder "Gemeinschaften" herausgestellt - neben anderem.
Im Christentum  wird es noch etwas verdeutlicht,durch die "größere Gerechtigkeit", entsprechend der Botschaft Jesu. Diese erwartet, daß man sich zurück nimmt zu Gunsten des Nächsten (Liebesgebot)
Weiterhin besteht das besondere darin, daß dies auch der Kern der Heilbotschaft ist zur Erlangung des Leben, in einem transzendentes Sein (Reich Gottes) - jedenfalls nach Jesus - und das die Befolgung dieser "Norm" sogar allein ausreicht um das "Heil" zu erlangen.

Antwort
von Aleqasina, 15

Gehe doch einfach deine Aufzeichnungen aus dem Unterricht durch.

Antwort
von gromio, 10

Zu erwähnen wäre da noch die NÄCHSTENLIEBE, siehe Johannes Evangelium 13:34,35

....ich denke, allein darüber kann man drei Stunden schreiben.....

Antwort
von exxonvaldez, 9

Die Zehn Gebote wären schon mal ein Anfang...

Kommentar von Viktor1 ,

Nein, diese "Verbote" sind Gemeingut fast jeder "zivilisierten" Gemeinschaft also auch fast aller Religionen.

Antwort
von Zicke52, 4

Wenn eine Klausur zu diesem Thema ansteht, habt ihr das sicher im Unterricht durchgenommen.

Warum erwähnst du, dass du "leider ungläubig" bist? Inwiefern hindert dich dein Unglaube daran, Wissen aufzunehmen?

Antwort
von urikulm, 1

Hallo

Hier ist dein kompletter Aufsatz

Christliche Normen sind diejenigen, die Jesus Christus lehrte:
Evangelium des Matthäus Kapitel 22 Vers 37 ff, die Bibel:

"Jesus aber sprach zu ihm: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstand“. [5. Mo 6,4-5] Dieses ist das große und erste Gebot. Das zweite aber, ihm gleiche, ist: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst“. [3. Mo 19,18] An diesen zwei Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten."

Tust du dies, wirst du leben.

Antwort
von fricktorel, 1

Du meinst sicher die "Gebote Gottes" (2.Mose 20,1-17), die von Gottes Sohn "vertieft" wurden (Mt.5,22.28.34 etc.).

Antwort
von gromio, 7

Folgender Text hilft weiter, aber sehr komprimiert. Bitte unbedingt die Bibeltexte nachlesen, ich zitiere die zwei relevanten aus der NWÜ:

Wer keinen Glauben hat, lebt oft ohne feste Grundsätze. So jemand legt sich seine eigenen Wertmaßstäbe zurecht oder lässt sich ohne moralische Orientierung durchs Leben treiben, so wie einige der Korinther, ehe sie Christen wurden (Eph. 4:14). Gottes Wort und seinen Vorsatz gut zu kennen hat dagegen die Macht, das Leben jedes Menschen positiv zu verändern, wenn er dieses Wissen umsetzt (Kol. 3:5-10; Heb. 4:12). Etliche, die heute zur Christenversammlung gehören, wissen nur zu gut, wie es ihnen erging, bevor sie die gerechten Normen Jehovas kennenlernten. Sie lebten ohne moralische Schranken, waren aber weder glücklich noch zufrieden. Inneren Frieden fanden sie erst, als sie sich Gottes Volk anschlossen und so lebten, wie Gott es wünscht.

Kolosser 3:5-10

5 Ertötet+ daher die Glieder eures Leibes,+ die auf der Erde sind, in bezug auf Hurerei*, Unreinheit*, sexuelle Gelüste,*+ schädliche Begierde und Habsucht,+ die Götzendienst ist. 6 Dieser Dinge wegen kommt der Zorn Gottes.+ 7 Gerade in diesen Dingen wandeltet auch ihr einst, als ihr in ihnen ständig lebtet.+ 8 Nun aber legt sie wirklich alle von euch ab:+ Zorn, Wut, Schlechtigkeit, Lästerworte*+ und unzüchtige+ Rede aus eurem Mund. 9 Belügt einander nicht.+ Streift die alte Persönlichkeit* mit ihren Handlungen ab,+ 10 und kleidet euch mit der neuen+ [Persönlichkeit], die durch genaue* Erkenntnis erneuert wird nach dem Bilde+ dessen, der sie geschaffen hat

Hebräer 4:12

Denn das Wort+ Gottes ist lebendig+ und übt Macht aus*+ und ist schärfer als jedes zweischneidige Schwert+ und dringt durch selbst bis zur Scheidung von Seele+ und Geist+ und von Gelenken und [ihrem] Mark und [ist] imstande, Gedanken und Absichten* [des] Herzens zu beurteilen.*+

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten