Frage von Wootbuerger, 16

Christlich-Jüdische Kultur?

Ich höre immer wieder dass wir eine angebliche Christlich-Jüdische Kultur in Deutschland haben. Aber was ist denn an unserem Alltag so jüdisch?

Was tut jeder von uns regelmäßig, was eigentlich jüdisch ist?

Antwort
von chrisbyrd, 7

Die Heilige Schrift der Juden, der Tanach, ist exakt gleich mit dem Alten Testament der christlichen Bibel. Der Inhalt der 39 Bücher von 1. Mose bis Maleachi stimmt völlig über ein - die christliche Bibel enthält zusätzlich die 27 Bücher des Neuen Testaments.

Jesus, Petrus, Johannes, Paulus usw. waren Juden. Die erste christliche Gemeinde entstand in Jerusalem. Von dort aus verbreitete sich das Christentum in der ganzen Welt und prägte besonders Europa.

Wir haben eine Zeitrechnung, die auf Jesus zurückgeht, viele unserer Feiertage haben biblische Bezüge (Ostern, Weihnachten, Christi Himmelfahrt, Pfingsten usw.). Deutschland ist das Land der Reformation. Als Martin Luther die Bibel übersetzte, schuf er nebenbei die Grundlage für eine gemeinsame deutsche Sprache.

Viele weitere Beispiele könnte man aufführen...

Kommentar von Wootbuerger ,

aber das ist doch eher christlich als jüdisch oder?

Diese Feiertage sind ja wohl nicht identisch mit dem Judentum...

Wir feiern ja auch nicht Rosh Hashana, Pessach oder Chanukka?

Also nur wegen der Bibel eine Christlich-Jüdische KULTUR aus zu rufen finde ich schon etwas mickrig.

Kommentar von pinkyitalycsb ,

Aber das Christentum basiert doch auf dem Judentum! Christus war Jude und hat oft die Bibel zitiert, die zu der Zeit nur aus dem bestand, was wir heute das Alte Testament nennen!

Die Gebote und Werte einschließlich der Nächstenliebe sind im Alten wie im Neuen Testament enthalten und bilden die Basis unserer gesamten Lebenseinstellung und Kultur!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten