Frage von Jerkis, 52

Christenverfolgung unter Kaiser Nero?

Ich möchte wissen welche Gründe die Römer für ihr Verhalten hatten (nach Tacitus Beschreibung)

Nach einem Brand in Rom, schreibt Tacitus in seinen "Annales" über die erste Christenverfolgung:

Aber nicht menschliche Hilfe, nicht freigiebige Spenden oder Sühnemittel für die Götter konnten das schlimmste Gerücht aus der Welt schaffen, der Brand sei auf Befehl gelegt worden. Und so schob Nero, um dieses Gerücht zu ersticken, die Schuld auf andere und verhängte über die, die durch ihr schändliches Gebaren verhasst waren und im Volksmund "Christianer" hießen, die ausgesuchtesten Strafen. Dieser Name leitete sich von Christus ab, der unter der Regierung des Tiberius durch den Prokurator (Statthalter) Pontius Pilatus hingerichtet worden war. Der für den Augenblick unterdrückte verhängnisvolle Aberglaube griff von neuem um sich, nicht nur in Judäa, wo dieses Übel entstanden war, sondern auch in Rom, wo alle Scheußlichkeiten und Abscheulichkeiten aus der ganzen Welt zusammenströmen und freudigen Anklang finden. Und so wurden zunächst die Personen verhaftet, die sich als Christen bekannten, dann aufgrund von deren Aussagen ein weiterer großer Personenkreis, und sie wurden nicht nur des Verbrechens der Brandstiftung, sondern auch des Hasses gegen Menschengeschlecht für schuldig befunden. Und mit den Todgeweihten trieb man noch seinen Spott: Man hüllte sie in Tierhäute und ließ sie von Hunden zerfleischen, oder sie wurden, ans Kreuz geschlagen und für den Flammentod bestimmt, nach Tagesschluss als Beleuchtung für die Nacht verbrannt. Für dieses Schauspiel hatte Nero seinen Park zur Verfügung gestellt

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von latricolore, 34

Vielleicht verstehe ich deine Frage ja nicht, aber ich lese diesen Grund:

Aber nicht menschliche Hilfe, nicht freigiebige Spenden oder Sühnemittel für die Götter konnten das schlimmste Gerücht aus der Welt schaffen, der Brand sei auf Befehl gelegt worden.
--->
Und so schob Nero, um dieses Gerücht zu ersticken, die Schuld auf andere

Dieses Vorgehen hat sich doch oft genug in der Geschichte wiederholt: Einen Schuldigen aufzubauen ist so schön einfach.
Und trotz der zahlreichen Möglichkeiten der Information, wie wir sie heutzutage haben, klappt das auch heute immer noch bestens...

Kommentar von latricolore ,

Danke schön für den Stern! :-)

Antwort
von andreasolar, 24

Auch hier hilft erst mal Wikipedia weiter, weil man sowieso nichts Genaues weiß:

https://de.wikipedia.org/wiki/Neronische_Christenverfolgung#M.C3.B6gliche_Motive...

Antwort
von Buckykater, 5

Das alles ist historisch gar nicht belegt. vieles ist sogar falsch.  Nero hat den Brand von Rom nicht legen lassen. Der Brand war nach Forschungen der Historiker ein Unfall. Er geriet außer Kontrolle.  Auch ist Neros Palast den Flammen ebenfalls zu Opfer gefallen. Auch daß er gesungen hat wird von Historikern bestritten. er war sehr wahrscheinlich noch nicht mal in Rom als es brannte. Vieles was gesagt wurde war reine Propaganda seiner Feinde auch wenn Nero sicher kein guter Mensch war. Es ist noch nicht mal sicher ob überhaupt eine so starke Verfolgung stattfand. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten