Frage von TechPilot, 27

Chopin Scherzo 2 B-Moll Schwierigkeit?

Hey Leute,
Ich hatte vor ner Zeit mal wegen der Mondscheinsonate 3. Satz gefragt, aber die gefällt mir nicht so richtig. Ich spiele seit 7 Jahren Klavier und kann das Fantaisie Impromptu.
Jetzt hab ich mir überlegt ein Scherzo zu spielen, bei denen mir der 2. am meisten gefällt. Das erste gefällt mir nicht so. Dass es viel schwerer als das Fantaisie Impromptu ist weiß ich, aber könnte man es so mit 7 Jahren Klaviererfahrung spielen?

Danke im Voraus

MfG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LovingHope, 17

Ich würde dir raten, mit deinem Klavierlehrer darüber zu reden.

Ich rate dir, von Anfang an die Dynamik etc mitzuüben. Das ist viel besser, als wenn du zuerst die Töne lernst und erst, wenn du es dann spielen kannst, anfängst, das umzusetzen, was in den Noten steht. Die blossen Töne ohne Dynamik oder andere Notationen sind wie ein Körper ohne Seele. Es macht dir auch mehr Spass, wenn du einzelne Takte mehrmals hintereinander übst inklusive Dynamik etc und anfangs halt langsam. Wenn du etwas langsam kannst, benötigt es nicht mehr sehr viel Aufwand, bis man es im Tempo spielen kann.

Das Scherzo ist halt schon eine ganze Stufe höher als Fantasie Impromptu, es ist halt auch länger und sehr schnell und bis du das wirklich kannst, wird es bestimmt einige Zeit gehen.

Aber wenn du es wirklich gerne spielen möchtest und mit Geduld an die Sache herangehst & Ausdauer hast, wäre es schon möglich.

Antwort
von kattsiermiau, 16

Also wenn du das Fantaisie Impromtu wirklich kannst (bist du wahrscheinlich gut genug, um die Frage selbst zu bearbeiten), aber ansonsten wirst du meiner Meinung nach das Scherzo auch hinkriegen.

Kommentar von TechPilot ,

Also 3 Monate hat es gedauert um das Impromptu spielen zu können, 6 Monate um es melodisch dynamisch gut zu können. Ich fang glaube ich mit dem Scherzo an und dann guck ich obs geht oder nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten