Frage von sachiko88, 83

chinesisch oder japanisch, was ist leichter?

Ich würde gerne die Sprache chinesisch oder japanisch lernen. Ich möchte gerne wissen welches der beiden leichter ist, hat jemand damit Erfahrung? Und wenn ich eins dieser Sprache lernen möchte, wie sollte ich am besten anfangen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LoveLittleTwix, 52

Es ist nicht einfach zu sagen, welche dieser zwei Sprachen einfacher ist. Ich denke mal es kommt auch auf einen persönlich an mit was man sich leicht tut usw.

  • Chinesisch: Die Zeichen sind sehr viele und verhältnismäßig schwer zu schreiben und zu lesen. Die Grammatik hingegen ist im Allgemeinen leichter als die Japanische. Chinesisch ist eine Tonsprache, weshalb die Aussprache und das Verstehen des Gesagten auch relativ schwer für deutsche Muttersprachler ist.
  • Japanisch: Besteht aus drei verschiedenen Schriftsystem, dafür kann man zwei davon "immer" lesen, ohne jedes Zeichen gelernt zu haben (was im Chinesischen nicht geht). Es gibt viele Grammtikformen/Höflichkeitsformen usw. (kenn mich da leider selbst noch nicht so gut aus). Dafür kann man relativ "schnell" einfache Konversationen führen und verstehen.

Es hat jede Sprache seine Schwierigkeiten und es kommt ganz auf deinen Zugang zu der jeweiligen Sprache an. Versuche nicht das zu lernen, was allgemein als "leichter" anerkannt wird (was meiner Meinung nach bei diesen zwei Sprachen sowieso nicht feststellbar ist), sonder was dich mehr interessiert. Denn Interesse macht jede Sprache einfacher zu lernen.

Anfangs wäre es bei beiden Sprachen gut, wenn du einen Muttersprachler zur Seite hast, um deine Aussprache zu korrigieren, das bekommt man sonst sehr schwer weg, wenn man es sich mal falsch antrainiert. 

Ansonsten kannst du selbstständig einfach Konversationen lernen (mit Lernbüchern oder auch im Internet) und dir auch die Schrift aneignen - achte dabei darauf, dass du auch richtig schreibst und nicht irgendwie! 

Viel Spaß dabei und bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. 

Kommentar von LoveLittleTwix ,

Zur Info: Ich lerne seit fast zwei Jahren Chinesisch und versuche mir selbst ein bisschen Japanisch beizubringen. Bin also whs besserer Ansprechpartner für Chinesisch :)

Falls du Japanisch im Internet lernen willst, kann ich dir diese Serie empfehlen: https://www.youtube.com/user/taekimjapanese/videos 

Antwort
von TeeTier, 42

Die Schwierigkeiten sind bei beiden Sprachen unterschiedlich verteilt und in der Summe gibt es Leute, die mit Japanisch besser klar kommen, und es gibt welche, denen Chinesisch eher liegt.

Aber davon mal abgesehen: Du solltest auf jeden Fall die Sprache lernen, deren dazu gehörige Kultur dich mehr interessiert. Eine Sprache unabhängig von der Kultur zu lernen wird nicht funktionieren.

Kauf dir am besten erst mal einen Japanischen und einen Chinesischen Reiseführer um einen Überblick über Land und Leute zu erhalten. Danach kannst du dich dann immer noch entscheiden.

Aber eine Sprache anhand von Faktoren wie "Schwierigkeitsgrad" oder "Wirtschaftlichkeit" zu wählen, ist eigentlich schon Verschwendung, im Bezug auf die investierte Zeit / Energie.

Folge deinem Interesse und habe Spaß beim Lernen! Hauptsache du kannst dich für China oder Japan auch begeistern. Wenn nicht, solltest du dich auch nicht mit der Sprache abquälen. ;)

Antwort
von M1603, 29

TeeTier hat es ja schon sehr gut auf den Punkt gebracht.

So eine Frage stellt man ja nur, weil man sich etwas davon verspricht; bei dieser Form der Sprache sicherlich in erster Linie tolle Berufschancen. Im Beruf bringen Sprachen aber nur etwas, wenn man ein Niveau erreicht hat, dass man mit einem Muttersprachler mithalten kann. Jemand, der nur ein holpriges 'Guten Tag. Ich heisse....' in der Fremdsprache ueber die Lippen bekommt, wird wohl kaum mit dieser Sprache arbeiten koennen.

Gut in einer Sprache wird man aber nicht bloss durch auswendig lernen von Woertern und Grammatik. Eine Sprache lernen bedeutet auch, dass man lernt sich in die Gedanken der Muttersprachler hineinzuversetzen und sich in deren Kultur zu bewegen. Ein Interesse hierfuer muss also da sein. Wer einfach nur deshalb eine Sprache lernen moechte, weil sie angeblich total nuetzlich ist oder einfach wirkt, wird nie ausreichend gut darin werden, um sie ueberhaupt beruflich anwenden zu koennen. Leidenschaft ist wichtig, denn man wird ueber viele Jahre hinweg (eigentlich sogar sein Leben lang) motiviert bleiben muessen.

Deswegen ist es eher nicht sinnig, hier Tipps aufgrund von Nuetzlichkeit oder Einfachkeit zu geben. Vielleicht hast du ja riesiges Interesse am Land wo der Pfeffer waechst (und Pfefferisch). Haengst du dich dann da total rein und wirst in ein paar Jahren Experte fuer Land, Kultur und Sprache des Landes wo der Pfeffer waechst wird das am Ende erfolgversprechender sein, als ein halbherziges Studium der chinesischen oder einer anderen 'nuetzlichen' Sprache.

Einfach sind fuer einen deutschen Muttersprachler Japanisch und Chinesisch beide nicht und, egal fuer welche man sich entscheidet, man sollte sich viele Jahre dafuer Zeit nehmen und vor allen Dingen nicht sofort brauchbare Ergebnisse erwarten, wobei man die wahrscheinlich schneller im Chinesischen haben wird, als im Japanischen....

Antwort
von Yunnie, 12

Also grob gesagt ist von diesen Ostasiatischen Sprachen Koreanisch am einfachsten, Chinesisch am schwersten, Japanisch in der Mitte.

Koreanisch: Es gibt 40 Vokale und Konsonanten aus denen sich dann die Silben und Wörter zusammen setzen.

Japanisch: Es gibt für jede einzelne Silbe ein eigenes Schriftzeichen aus denen sich dann die Wörter zusammen setzen. Was ich noch weiß, dass es zwei verschiedene Arten Japanisch im Prinzip gibt aber da kenn ich mich nicht aus. Hiragana und Katakana!

Chinesisch: Jedes Wort hat ein eigenes Schriftzeichen und die Zeichen an sich finde ich schon sehr kompliziert.

Antwort
von kawaiiakiko, 58

Kann zwar beide Sprachen nicht, aber ich denke japanisch ist leicher. Naja.. sofern eine asiatische Sprache leicht sein kann. Bei Japanisch hast du den Vorteil, dass mit zwei Alphabeten gearbeitet wird.. im Chinesisch nicht. Dort hast du ausschließlich die Schriftzeichen, die im japanischen zwar auch vorkommen, aber nicht so sehr wie im chinesischen. Und im japanischen, so empfinde ich das jedenfalls, ist die Aussprache leichter.

Antwort
von SgtAbrahamF0rd, 49

japanisch ist leichter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten