Frage von JayGay666, 82

Chinchilla aufnehmen?

Hallo Leute,

bitte um sachliche und höfliche Antworten und keine ausfallenden Hasskommentare.

Es geht um folgendes: Eine Freundin von mir hat einen Bekannten der sich, seit er ein Kind hat, nicht mehr um sein Haustier kümmert (alleingehaltenes Chinchilla-Weibchen). Nun fragte sie mich, ob ich das Chinchilla aufnehmen würde. Scheinbar wollen die Besitzer es loswerden, aber es nicht ins Tierheim geben.

Jetzt war meine Idee es erstmal aus der Familie rauszuholen, da es dort nur in einem dunklen Raum alleine verweilt und 2 mal am Tag Essen bekommt.

Ich würde ihr zumindest Tageslicht, bisschen Auslauf und je nachdem, ob sie es zulässt, Liebe geben. Währendessen würde ich versuchen einen "Chinchilla Profi" bzw. Züchter zu kontaktieren und sie dann weiter zu vermitteln, da ich ihr es nicht weiterhin antun möchte alleine zu bleiben.

Was haltet ihr davon?

Antwort
von jawe007, 34

Zuerst einmal finde ich es gut, dass du so ein großes Herz für Tiere hast. Ich weiß nicht, ob es immernoch so ist, aber als ich Chinchillas hatte, war es recht schwer, ein Weibchen zu bekommen. Ich denke daher, dass du schnell einen geeigneten Pflegeplatz bekommen wirst.

Es gibt sicher viele Chinchilla-Liebhaber, die ein Weibchen suchen. Gib doch mal ein kostenloses Inserat auf bei www.markt.de oder www.deine-tierwelt.de.

Vielleicht findest du schnell einen geeigneten Pflegeplatz und der Chinchilla kann direkt dorthin umziehen. Dann ersparst du ihm den Stress, sich zweimal neu eingewöhnen zu müssen.

Antwort
von Turbomann, 31

@ JayGay666

Du kannst nicht einfach dorthin gehen und das Tier einfach "rausholen".

Erkundige dich mal im Tierheim, welche Möglichkeiten es gibt, damit das Tier artgerecht  gehalten werden kann.

Du bist dir aber schon im klaren, das Chinchilla keine Schmusetiere sind?

Wenn schon, dann sollte das Tier in erfahrene Chinchilla Hände kommen und die sollten möglichst auch nicht alleine gehalten werden.

Suche dir mal im Internet Seiten heraus, wie man Chinchilla's artgerecht hält.

Antwort
von Biberchen, 32

ich denke mal das Tierheim ist hier die bessere Wahl!

Antwort
von Sesshomarux33, 35

Hallo, 

ich finde es echt toll, dass du das machen möchtest! :) 

Ich denke wenn du den Fall in Foren oder Pflegestellen äußerst, käme sie gleich in fachkundige Hände zu Artgenossen. Ich nenne dir hier mal Quellen an denen du dich wenden kannst: 

chinchillaschutzforum.com (dort findest du auch örtliche Pflegestellen und Tierheime, die auf Chinchillas spezialisiert sind)

das große Tierforum

Nagerschutz e.V 

Tierschutzverein Potsdam und Umgebung e.V (falls du von dort bist oder Verwandte hast)

chinchillas-suchen-ein-zuhause.de

forum.paeppelchins.de

Ich denke da bist du gut beraten und es lässt sich eine Pflegestelle oder ggf schon ei neues zu Hause für das kleine Chin finden. Über die Vermittlungsvoraussetzungen kannst du dich ja dann in den Foren schlau machen. 

Viel Glück! 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort
von Farridio, 42

erkundige dich erst mal selbst über chinchillas.. die wollen keine "liebe" sondern erst mal ihre ruhe. ausserdem sind sie nachtaktiv...

Kommentar von JayGay666 ,

Das ist mir bewusst, dass sie nachtaktiv sind.

Ich finde es trotzdem unzumutbar ein Tier 24 Stunden in einem dunklen Raum zu halten und das für den Rest seines Lebens. Und gerade WEIL ich kein Experte bin, würde ich es danach versuchen schnell weiter vermitteln. An einem Halter der schon einige Exemplare hat und Ihnen das bietet was sie brauchen.

Oder Sind Sie der Meinung ich sollte den "Rettungsversuch" direkt lassen?

Kommentar von Farridio ,

du solltest dann eher darauf hinwirken, dass der jetzige halter das tier selbst in bessere haltung abgibt. ansonsten halte dich da raus.. es ist sein tier. du kannst nicht entscheiden, was schlechte haltung ist, wenn du dich selbst nicht genügend auskennst...

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Natürlich kann man. Auch wenn man nur ein bisschen Ahnung hat. Fakt ist, dass Chinchillas soziale Tiere sind und Einzelhaltung Tierquälerei ist. In dem Fall ist das also schlechte Haltung. Wer weiß daher, ob das Chin jemals in gute Hände kommt wenn der Junge die Vermittlung in die Hand nimmt. Umso besser wenn andere Leute sich darum kümmern. 

Antwort
von Pauli1965, 38

Ist eine gute Idee.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community