Frage von bochsner2015, 140

Ist China das tierfeindlichste Land und Kultur?

Sehr viele Tiere selbst in Afrika werden illegal wegen chinesischem medizin bejagt.....die meisten Tiere in China sind vom aussterben bedroht.....Hund und Katzen gelten als Delikatesse.....woran liegt das das China so tierfeindlich ist an der kultur? Dem hohen Bevölkerung oder gibt es andere spezielle Grunde dafür?

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 129

wir sperren hühner in käfige in denen sie sich nicht drehen können und sich selbst vor lauter stress kahl rupfen. schweine die buchstäblich im eigenen kot stehen und so dicht gedrängt dass sie keinen schritt tun können.

es gibt in deutschland nen ponyhof-mit-fohlen-tourismus. die fohlen werden später an fleischlieferanten verkauft und vor allem in südliche länder gebracht wo sie ohne futter und teilweise mit kaum wasser über die märkte geschleift werden, unfähig aus eigener kraft zu stehen und nur noch vom halfter gehalten, bis sich irgendwer erbarmt und sie kauft und schlachtet

und von den tiertransporten, über weite strecken und leider oft mit zu wenig futter, fangen wir gar nicht erst an

wir vernichten den lebenraum der heimischen tierwelt mit großer begeisterung. die zahl vieler einheimischer singvögel ist beispielsweise rückläufig. igel finden kaum noch plätze zum überwindern weil in einem "gepflegten garten" keine verstecke dafür sind..

thunfisch gehört in jedes deutsche supermarktregal. die thun-bestände sind eigentlich ziemlich überall überfischt, was für einen großen fisch wie den thun, der bis zu 5 jahre bis zur geschlechtsreife braucht, ein riesenproblem ist


ich sag nicht dass china toll ist. was da passiert ist schrecklich. wirklich besser sind wir aber auch nicht. wir halten uns nur an andere tierarten

Kommentar von Dirndlschneider ,

Verschärftes Lob für diese Antwort , ich wollte gerade genau das Gleiche schreiben - tnx !

Antwort
von voayager, 100

China ist mit Sicherheit nicht das tierfeindlichste Land. Hunde werden übrigens nicht in China, sondern in Korea bevorzugt verspachtelt. Du bringst da was durcheinander. Katzen werden in beiden ostasiatischen Staaten im allgemeinen nicht verzehrt, also bring auch da nix durcheinander.

Es gibt etliche Kulturen, wo Tiere wenig zählen, so z.B. in der arabischen Welt.

In den "Wertestaaten" zählt eigentlich nur Hund und Katz, sowie einige Vogelarten was, sowie einige weitere Haustiere. Doch wehe, wenn es sich um Wildtiere handelt oder Schlachtvieh, dann ist von Tierliebe hier kaum oder garnicht mehr die Rede. 

Kommentar von howelljenkins ,

bevorzugt verspachtelt werden hunde auch in korea nicht. es gibt zu bestimmten anlaessen in bestimmten regionen die tradition auch hunde zu essen. allerdings nicht irgendwelche ...

ich find's echt toll wenn halbwissen hier mal eben so in die community gekotzt wird ueber kulturen, von denen der kotzende noch nicht mal den hauch einer ahnung hat.

Kommentar von voayager ,

deine geistbefreite Bemerkung hättst dir lieber aus den Rippen schwitzen sollen

Kommentar von spikecoco ,

falsch in China gibt es ebenfalls Hundefarmen und auch dort werden Hunde elendlich geschlachtet, auch um das Fell für Fellbesätze zu verarbeiten. Katzen ebenfalls.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katzen, 88

China ist nicht mehr und nicht weniger tierfeindlich, als andere Länder. Hund und Katze werden nicht mehr verspeist, zumindest nicht mehr in den Städten, sondern werden genauso wie unsere Hunde und Katzen mehr verwöhnt, als ihnen guttut.

Illegale Tierjagden in Afrika werden nicht nur der chinesischen Medizin wegen veranstaltet, sondern Amerikaner und auch Europäer zahlen ein Schweinegeld, um nur mal ein Nashorn oder nen Tiger erlegen zu können.

So und wenn ich daran denke, wie bei uns noch immer der grosse Haufen unserer Schlachttiere gehalten wird, also Kühe, Hühner, Schweine, dann ist das auch nicht weniger tierfeindlich.

Kommentar von Dirndlschneider ,

Tiger in Afrika .....hmmmm - oder meinst du die OHNE Streifen ? ..........;o)..........

Kommentar von TeeTier ,

Erinnert mich an "Eisbären in der Antarktis". :)

Kommentar von maxi6 ,

Ich wollte eigentlich Eisbären statt Tiger schreiben, habe aber Elefanten gemeint. Ist das besser?

Antwort
von LukaUndShiba, 129

Sorry aber das Thema Hunde und Katzen essen finde ich absolut nicht schlimm. Tier ist Tier ob nun Huhn, Schwein, Kuh, Pferd, Lamm, Hund, Katze oder Hase. (Heißt nun aber nicht das ich Katze oder Hund essen würde)

Andere Kultur andere Sitten.

In Indien z.B. sind Kühe heilig, die darfst du da nicht mal von der Straße vertreiben wenn sie dir in Wege stehen. Und hier in Deutschland? Da werden diese 'heiligen' Tiere einfach gegessen.

Es ist eine falsche Moral wenn man Tiere so unterscheidet. Hunde und Katzen haben ein Leben nicht mehr und nicht weniger verdient als z.B. ein Osterlamm.

Was so Medizin und Fell und wofür Tiere noch getötet werden angeht, dagegen bin ich aber. 

Kommentar von CountDracula ,

So ist es. Wenn der Fragesteller nicht mindestens Vegetarier ist - das heißt, wenn er Tiere isst -, finde ih es von ihm sogar ziemlich gemein, sich über andere zu beschweren, nur, weil sie andere Tiere essen als er.

Kommentar von spikecoco ,

auch in Indien werden "heilige Kühe" elendlich geschlachtet. Außerdem wird in diesen Ländern wie China das Tier oft bei lebendigen Leib gehäutet. Diese Felle werden dann auch bei uns als Fellbesatz an Jacken verkauft.

Antwort
von Sesshomarux33, 68

China hat eine andere Kultur wie wir. Sie essen eben Hund und Katze - gibt es eben auch in Massentierhaltung dort. Wir essen halt Schweine, Kühe und Geflügel - Tiere die keiner wirklich wie ein Haustier liebt. Deswegen wird China immer als "tierfeindliches Land" bezeichnet. 

Das einzige was China von Deutschland unterscheidet sind die Menschenrechte, wenn man das in China noch so nennen kann. China fast jährlich die höchste Anzahl an Todesstrafen oft wegen Kleinigkeiten. Es werden nicht mal Menschen richtig als Lebewesen behandelt. Klar kommen Tiere dann erst recht zu kurz... 

Kommentar von Dirndlschneider ,

Ach komm , wie wäre es denn mal , wenn du dich ein wenig genauer über ein Land informierst , bevor du so einen nonsense ablässt......

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Wenn du eine Antwort kritisierst, dann bitte gleich mit Aufklärung. 

Ich finde asiatische Länder echt toll und habe mich viel mit auseinandergesetzt. Von dem her weiß ich wovon ich rede. 

Antwort
von Kapodaster, 140

Sieh dir mal die Lebensbedingungen in der westlichen Massentierhaltung an. Dann wird es dir nicht mehr so leicht fallen, einfach einem Land den Stempel der Tierfeindlichkeit aufzudrücken.

Antwort
von October2011, 60

Hi,

auch in China gibt es Natur-und Tierschützer, Ich finde es nicht hilfreich, wenn gleich ein ganzes Land als tierfeindlich abgestempelt wird.

Diese Haltung beobachtet man teilweise bei deutschen Tierschutzorganisationen. Da schaffen es einige, sich für Auslandstiere (z.B. aus Spanien oder Rumänien) zu engaschieren - um dann hintenrum über die dortigen Tierschützer zu lästern und alles besser zu wissen.

Manchmal kann man nur froh sein, das weltweit viele Menschen kein Deutsch lesen können ..

October

Antwort
von howelljenkins, 134

die meisten tiere in china sind vom aussterben bedroht ...

kannst du das belegen?

dich stoert, dass in china hunde und katzen (?) gegessen werden ... was ist daran schlimmer als kuehe, schweine, kaninchen etc. zu essen?

du hast anscheinend einen sehr beschraenkten blick auf andere kulturen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community