Chimie, Tropfsteinhölen, stimmt der Vorgang?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bis auf diesen Irrtum:

> entstehen Calciumhydrogencarbonate weil sich das Calcium an das Hydrogencarbonat bindet.

stimmt es. Der Vorgang ist nicht ganz einfach (zu googeln unter Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht) zu erklären, vor allem, da ich nicht weiß, wie weit Ihr in Chemie seid.

Die Formulierung "an das Hydrogencarbonat bindet." ist deshalb falsch, weil in der Lösung gar kein Calciumhydrogencarbonat herumschwimmt. Nur Calcium-Ionen und Hydrogencarbonat-Ionen.

Dass sich der Kalk auflöst, liegt daran, dass es in der Lösung zu wenig Carbonat-Ionen (an die würde sich das Calcium wirklich binden) gibt. Die reagieren nämlich sofort zu Hydrogencarbonat:

CO3-- + H2CO3 -> 2 HCO3-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

überall auf der Welt sind sie dasziel staunender Touristen Tropfsteinhöhlen mit ihren märchenhaften Formationen. Wie sind sie entstanden? Tropfstein- höhlen bilden sich in Gebieten, die überwiegend aus Kalkgestein bestehen. Ein Teil des Regenwassers fließt hier nicht oberirdisch ab, sondern dringt in den Boden ein. Aus der im Boden enthaltenen Luft löst sich Kohlenstoffdioxid im Wasser. Das Regenwasser versickert dann in feinen Rissen des Kalkge- ns und reagiert mit dem Calciumcarbonat zu wasserlöslichem calcium hydrogencarbonat: Cacoa (s) Hzo (0 co, (ag) Ca? (aq) 2 HCO, (aq) Die Risse erweitern sich zu Spalten und Höhlen, in denen das Wasser unter irdisch abfließt. Tropfsteine bilden sich, wenn sickerwasser mit gelöstem calciumhydrogen- carbonat von der Decke einer Höhle tropft. Sowohl an der Decke als auch an der Auftropfstelle am Boden wird aus den Wassertropfen wieder Kohlenstoff dioxid an die Dabei entsteht wieder festes carbonat. Die obige Reaktion läuft also umgekehrt ab. Man unterscheidet die von der Decke der Höhle wachsenden Stalaktiten und die vom Boden aufwärts wachsenden Stalagmiten. Sie wachsen nur Bruch. teile eines Millimeters im lahr, nach langer Zeit können sie jedoch zu mäch- tigen Säulen werden. Enthält das herabtropfende Wasser Eisen-Verbindungen oder Kupfer-Verbindungen, so entstehen gefärbte Tropfsteine.

Hab den Text abfotografiert aber teile. Sind verständlich

Quelle: Buch: Chemie heute 9-10
Seite 35 (Exkurs)

Mit freundlichen Grüßen
*Altana

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es scheint in der Schule etwas schiefgelaufen zu sein. Oder mit deinem Verständnis.

Ich kann dir das auf die Schnelle auch nicht alles erklären.

Jedenfalls ist "irgendwie" und "irgendwo" nicht die Sprache der Wissenschaft. Die Wissenschaft kennt sogar Absätze und Gliederungen. Und du solltest das mit deiner Erfahrung inzwischen kennen.

Deine "Punkte" gehen jedenfalls nicht als richtig durch, allenfalls als halb bis dreiviertel richtig gemerkt. Mit Verständnis nahe Null.

Und Verständnis für Sprachfehler habe ich nur für Fremdsprachler. Für einen Deutschen ist klar, wann der (un)bestimmte Artikel zu verwenden ist, bis er die Feinheiten/Ausnahmen/Ausnahmefeinheiten erklären soll.

Von solchen Feinheiten ist deine Frage weit entfernt. Du kennst einige Unterschiede nicht, die ich mal nicht so recht im Dunstkreis Singular/Plural vs. Deutsch/Englisch oder Egal/Sch...egal einordnen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?