Frage von 12Hasenpfote12, 48

Chihuahua, Wer hat einen und kann mir etwas über die Rasse erzählen?

Wir hatten schon immer Hunde. Aber dies waren immer große Hunde. Wir möchten uns gerne wieder einen anschaffen und überlegen uns einen Chihuahua zu holen. Da wir keinen so großen Hund mehr möchten. Jetzt hab ich etwas Angst. Eine Freundin erzählte mir, das es furchtbar schwierig sei diese Kleinen Hunde Stubenrein zu bringen. Außerdem hätten sie so viele Krankheiten und Leben nicht sehr lange. Wer hat einen Chi und kann mir etwas über diese Rasse berichten. Seit ihr glücklich mit eurem Hundi?

Antwort
von xttenere, 22

wenn Dir bewusst ist, dass dies ganz normale Hunde sind....nur einfach sehr klein....und Du sie auch erziehst und behandelst wie normale Hunde...d.h. nicht herumtragen und immer wieder hochnehmen ( sie haben 4 Beine zum laufen )..., hast Du auch nicht mehr Probleme mit ihnen als mit anderen Hunden....und Du wirst viele Jahre Freude an so einem Tier haben.

Antwort
von froeschliundco, 14

es sind grosse hunde in kleinformat, ein konzentrat...das heisst das sie genauso viel auslauf und geistige beschäfftigung brauchen wie grosse hunde und auch so behandelt werden wollen und nicht als handtaschenhunde...mit den krankheiten ist es so eine sache,da musst du dir einen seriösen züchter (vdh.de) suchen,den viele werden einfach vermehrt u.kaputt "gezüchtet" nur um profit zu machen...und probleme mit stubenreinheit gibts nur wen diese hunde aufs katzenklo müssen,wie gesagt es sind grosse hunde im konzentrat,die raus wollen,sozialkontakte brauchen und umweltreize kennenlernen müssen,genauso wie eine erziehung geniesen

Antwort
von FancyDiamond, 24

Habe zwar keinen Chi, aber dennoch eine Mini Hündin.

Dass gerade die kleinen Hunde recht alt werden, ist eher die Regel. Patella Luxationen kommen jedoch gehäuft vor. Was aber die Lebenserwartung keineswegs einschränkt.

Hund ist Hund! Und jeder lässt sich in Kürze stubenrein bekommen! Das liegt wie so ziemlich alles am Halter, ob es letztendlich auch zügig klappt.

Muss schon sagen, deine Freundin hat mit ihren Theorien noch weniger Ahnung von Hunden, wie einer der noch nie einen gehalten hat!

Das einzige was du beachten solltest, dass du den Hund nicht ständig hochnimmst, sobald sich ein anderer Hund nähert. Sonst ziehst dir nämlich einen unsozialen Kläffer heran.


Kommentar von 12Hasenpfote12 ,

Ja, das mit dem Kläffen weiß ich schon. Ich möchte auch bestimmt keinen Tragehund;-). Wir möchten einfach wieder einen Hund zum spazieren gehen und gern haben. Aber halt keinen so riesigen Hund mehr. 

Antwort
von MaschaTheDog, 15

Habe selber keinen Cihuahua,aber wann der Hund Stubenrein wird,hängt ganz allein vom Halter und jeweiligen Hund ab.

Es sind wirklich tolle Hunde,wenn sie wie Hunde behandelt werden,Grenzen bekommen und sie auch mal ihr Ding machen dürfen und nicht bei jedem Hund auf den Arm genommen werden.Die ganzen Vorurteile gibt es nur wegen Besitzern,die zu blöd sind ihren Hund zu erziehen,der dann jedem Fahrrad ins Rad beißt und dich attackiert wenn du vorbei läufst.

Meine Cousine hat einen Cihuahua,der jetzt schon 11 Jahre alt ist.

Wenn es ein normaler Cihuahua ist,mit seiner normalen Größe und normalen Augen,leben die schon ziemlich lange.

Ist es ein Teacup Cihuahua mit gerade mal 10cm Schulterhöhe und herausquellenden Augen kann man froh sein,wenn der 4 Jahre schafft.

Antwort
von Terrier74, 16

Ich würde davon abraten. Die meisten Hunde dieser Rasse sind wirklich sehr empfindlich. Klar gibt es Ausnahmen, aber die sind eher selten. Meine Frau und ich hatten einen. Der war sehr oft krank, brauchte immer ein Mäntelchen oder Jäckchen beim Rausgehen, und im Alter von 5 Monaten ist er innerhalb von nichtmal 24 Stunden verstorben. 

Kommentar von 12Hasenpfote12 ,

oh mein Gott, genau davor hab ich Angst!

Kommentar von FancyDiamond ,

Sorry, aber das klingt wie die typische traurige Geschichte eines sogenannten billig Wühltischwelpens aus Osteuropa. Und wer sich so ein Tier zulegt, der muss mit einem frühen Ableben leider rechnen.

Wer sich einen Kleinsthund von einem SERIÖSEN (!) eingetragenen Züchter kauft, der wird auch lange eine Freude mit dem Tier haben.

Kenne sehr viele Chi Halter in meinem persönlichen Umfeld, deren Hunde bereits um die 14 jahre alt sind.



Kommentar von Terrier74 ,

Sorry, aber urteile nicht über meinen Weg, ohne in meinen Mokkassins gegangen zu sein. 

Unser Hund stammte von einem eingetragenen, seriösen Züchter. Er war geimpft, hatte den EU-Impfausweis und Ahnentafel. Ich kann dir gerne auch Namen und Adresse des Züchters geben. Wir waren mehrfach da, haben uns sowohl die Welpen als auch die Elterntiere angeschaut und den Hund bereits Wochen vor dem Kauf ausgesucht. 

Kommentar von cooper1810 ,

Also ich habe auch einen chi....und diese Rasse ist sehr robust....man kann nicht pauschal sagen das diese Rasse empfindlich ist !!!! man erzieht diese Rasse wie jede andere....ein mantel oder Pulli im Winter sollte schon sein....ansonsten ist diese Rasse wundervoll :) Meiner ist wirklich sehr agil und robust und noch nie war er krank oder sonst was.....TOLLE RASSE !!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten