Chihuahua schnappt nach schwächstem Familienmitglied - was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi,

wie sieht denn sonst die Beschäftigung vom Hund aus? Wie oft und wie geht ihr Gassi? Meine Überlegung geht in die Richtung das der Hund aus Unterbeschäftigung so reagieren könnte. Es ist quasi sein Hobby die Bewegungen des Opas einzustellen. Er hat so mental zu tun, da er ihn beobachtet dafür und angestaute Energie ablassen kann indem er vorschießt und zuhackt. Da er die Maßregelungen von euch offensichtlich nicht verstanden hat (Problem ist ja noch da) ist das zum Selbstläufer geworden, da es den Hund gestresst hat und der Stress dann wieder an Opas Füße entladen wurde. Dazu kommt das ihr als Chefs im Haus den Hund die Grenze setzen müsst und nicht der Opa, ihr müsstet den Hund davon abhalten das er den Opa überhaupt anfängt zu beobachten und nachstellt, dafür beim nächsten mal in solchen Situationen eine Leine verwenden und den Hund nur auf Abstand bringen, aber nicht komplett aus der Situation rausführen, sondern warten bis er sich beruhigt. Und früh eingreifen, fängt der Hund an Opa intensiv zu beoachten, muss schon das Nein kommen. 

hier is eine recht gut Seite zum Thema Beschäftigung und Co, da wird auch der Treibball angesprochen, der für euren vielleicht eine ganz gute Esatzbeschäftigung zu Opa stalken sein könnte http://www.chihuahuaseite.de/chihuahua-beschaeftigen-sinnvolle-beschaeftigung-fuer-chihuahuas/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaschNasch
07.08.2016, 17:49

Lieben Dank für deine lange Antwort.

wir werden auf jeden fall mal beobachten, ob er ihn "stalkt", sich drauf vorbereitet auf ihn zu stürzen oder ähnliches...

ich denke, dass da tatsächlich was dran sein wird.

Auslauf hat er viel; zum einen haben wir einen riesen Chihuahua-tauglichen Garten den er nutzt, zudem haben wir mehr oder weniger feste Abläufe tagsüber. Um 7 geht er das erste Mal raus (ca. 20 Minuten), dann wieder gegen 12 (ca. 30 Minuten), Nachmittags oft in den Wald (Autofahrt in den Wald, er liebt Autofahren; ca. 1 Stunde laufen) ansonsten nachmittags aber mindestens nochmal 30 Minuten und abends auch nochmal 30-60 Minuten,  je nach Wetter.

Ich werde mal die Seite studieren, danke dir :)

0

Ihr seid seine Besitzer also müsst ihr auch durchgreifen und nicht dein Opa. Ihr dürft das gar nicht zu lassen. Würde mein Hund nach einem meiner Besucher schnappen wäre der Hund für die restliche Zeit wo der Besuch da ist (außer es handelt sich um einen längeren "Besuch") in seinem Körbchen oder in einem anderen Zimmer. Würde das für die nächsten Male nicht Wirkung zeigen hat er eben "Pech" gehabt und darf wenn der Besuch kommt erst mal gar nicht mehr hin. Sprich kein Streicheln usw. seitens der Besucher. ABER dabei bin ich jetzt von meinem Hund ausgegangen den ich kenne ! Ich kenne aber nicht deinen Hund und weiß nicht aus welchen Gründen dein Hund sich so verhält. Deshalb würde ich dir empfelen einen Hunde Trainer zu euch nach Hause kommen zu lassen. Der kann sich das Verhalten dann vor Ort anschauen und dann einen Trainingsplan für euch erstellen !
Alles Gute ! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaschNasch
07.08.2016, 16:46

Mein Opa ist leider kein Besucher sondern festes Mitglied des Haushalts, hatte ich vergessen dazu zu schreiben...

Meine Großeltern sind vormittags mit dem Hund allein; in der Zeit schläft der Hund viel bzw. geht sonst viel mit meinem Opa raus. Eine Bezugsperson ist er also auch in gewissem Maße.

Bei meiner Oma macht er das komischerweise nie (sie geht am Rollator, auch ü80).

Bleibt vielleicht nichts anderes als Hundetrainer, ja...

0
Kommentar von anaandmia
07.08.2016, 16:51

Oh, dass macht die Sache aber dann nochmal ziemlich anders ! In diesem Fall würde ich wirklich dringend einen Hundetrainer herholen.....Ich habe damit wirklich sehr gute Erfahrungen gemacht !

1

Mein Tipp wäre, ihn am Kragen zu packen (wie es die Mutter bei Welpen auch macht) , auf den Boden legen und laut und deutlich "NEIN" sagen.
Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Maulkorb

Sorry, ich weiß das klingt extrem aber was anderes fällt mir nicht ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaschNasch
07.08.2016, 16:43

Haben wir hier auch schon liegen, aber gar nicht so einfach bei der kleinen Schnute, dass der auch dran bleibt...

1
Kommentar von anaandmia
07.08.2016, 16:54

Maulschlaufen würde ich auf keinen Fall nehmen.....Dem Hund wird dadurch ja die Luftzufuhr durch den Mund und das Hecheln (?!) was total wichtig für den Temperaturhaushalt ist untersagt. Sowas geht in meinen Augen überhaupt nicht !

1
Kommentar von anaandmia
07.08.2016, 16:59

.Immer wieder beobachtet die Osnabrücker Tierärztin Dr. Christiane Schnee, wie Hundebesitzer ihren Tieren falsche Maulkörbe anlegen. Im schlimmsten Fall kann das zu einem Hitzschlag beim Hund führen. „Das regt mich seit Jahren auf“, sagt Schnee. Sie wandte sich an die Bundestierärztekammer. Die will sich des Themas annehmen. Anzeige Wenn die Tierärztin Hunde sieht, die sogenannte Maulschlaufen tragen, wird sie wütend. Diese trichterförmigen Maulkörbe aus Nylon umschließen das Maul des Tieres sehr eng. Allerdings kann der Hund so weder trinken noch hecheln. Wenn er sich viel bewegt oder es sehr warm ist, „kann das zur Überhitzung des Hundes führen“, warnt etwa die Tierärztliche Fakultät der Universität München. Denn ein Hund reguliert seine Körperwärme zu einem großen Teil über seine Zunge. Die Bundestierärztekammer spricht sich auf Anfrage „gegen die alltägliche Verwendung dieser Maulkörbe“ aus. Die Maulschlaufen sind eigentlich für Untersuchungen beim Tierarzt gedacht. Für einen dauerhaften Einsatz sind sie ungeeignet. „Doch auch Hundehalter benutzen diese Maulschlaufen immer häufiger bei ihren Hunden im Alltag“, stellten Tierärzte der Uni München fest. Christiane Schnee ergänzt, sie habe beobachtet, dass diese Maulkörbe in ganz normalen Zoofachgeschäften verkauft würden. „Sie sehen nicht so schlimm aus“, vermutet Schnee als Grund für das Kaufverhalten der Hundebesitzer. Quelle: http://www.noz.de/deutschland-welt/gut-zu-wissen/artikel/528035/falsche-maulkorbe-sind-gefahrlich-fur-hundefahrlich-fur-hunde

1

Was möchtest Du wissen?