Frage von IAlbOoZI, 69

Chemotherapie oder keine?

Hallo

Nachdem ein mitglied der familie bei einer krebsdiagnose, verstorben ist und er mlt der chemothearpie behandelt wurde. Stellt sich bei einem weiteren aktuellen Fall die frage wie hoch die chancen stehen. Er wird sich für die chemo entscheiden, jedoch frag ich mich ob es besser oder schlechter ist? Das er sie anspruch nimmt.

Herzlichen Dank für jede Antwort.

Antwort
von trumm, 14

Stellt sich bei einem weiteren aktuellen Fall die frage wie hoch die chancen stehen.

Wie hoch die Chancen sind, dass der Patient noch viele Jahre weiterlebt, haengt davon ab, wie aggressiv sein Krebs ist und wie fortgeschritten (Metastasen?) er ist.

Er wird sich für die chemo entscheiden, jedoch frag ich mich ob es besser oder schlechter ist? Das er sie anspruch nimmt.

Das muss jeder Krebspatient fuer sich selbst entscheiden - und zwar nur er fuer sich. Er hat sich fuer die Chemo entschieden, also ist es fuer ihn die richtige Entscheidung. Es hat niemand das Recht, diese anzuzweifeln oder ihm reinzureden, denn es ist sein Leben.



Antwort
von Elektrourlaub, 48

Das Beste ist wenn er es für sich entscheidet und dann selbst bewertet. Er wäre wohl der bessere Ansprechpartner. Alles Gute!

Kommentar von IAlbOoZI ,

Du hast die frage nicht gelesen, mich intressierts.

Antwort
von Dickerchen123, 14

Hallole

die Antwort von Utilisatall ist so nicht richtig. Eine Chemo wird auch zur "Heilung" angewandt und nicht nur in aussichtslosen Fällen wenn sonst nichts mehr geht.

Ich habe 2 Krebserkrankungen und habe eine unglaublich schlechte Prognose jetzt um 14 Jahre überlebt. Ich habe für beide Erkrankungen eine Chemo gemacht und gelte momentan als krebsfrei.

Eine Chemotherapie ist kein Spaziergang und der Betroffene sollte sich darüber im Klaren sein, dass es nicht heißt, dass er dann den Krebs besiegt hat. Das kann natürlich sein, aber es kann trotz Chemo auch schief gehen.

Die Entscheidung ob oder ob nicht muss jeder für sich selber entscheiden. 

Alles Gute

LG

Antwort
von utilisatall, 31

Es tut mit leid das zu sagen, aber Chemo wird meistens nur angewendet, wenn es kaum noch andere Möglichkeiten gibt. Natürlich sind die Nebenwirkungen erheblich, aber eine andere Wahl gibt es leider kaum.

ich würde dir auch empfehlen nicht zu sehr auf alle hier zu hören (ich inklusive)...die Ärzte wissen im Endeffekt am besten was sie tun oder zumindestens besser als die meisten leute hier. 

Ich wünsche deinem Bekannten alles Gute und hoffe er wird den krebs mehr oder weniger besiegen.

Antwort
von Deichgoettin, 27

Ich habe krebskranke Familienmitglieder trotz Chemotherapie verloren - und ich habe auch Familienmitglieder, die überlebten die Krebserkrankung weil sie eine Chemotherapie machen ließen. Was ist die richtige Antwort? Außerdem ist nicht Krebs gleich Krebs.
Aber lies hier:

https://www.krebsinformationsdienst.de/behandlung/chemotherapie-wirkung-resisten...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten