Frage von blablubb1234, 49

Chemisches Bad gegen Schmauch und Rost?

Moin, muss des öfteren Baustellenwerkzeuge reinigen z.B. Bolzenschussgeräte(funktioniert mit Patronen die Schmauch hinterlassen), was sehr mühselig ist mit Drahtbürste etc., teilweise auch einfach kopmplett zu geschmauch von den Kartuschen oder zu gerostet da im Regen stehen gelassen. Gibts es evtl eine Chemische Lösung oder kennt jemand irgendwelche Tricks die mir weiter helfen können?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peter242, 35

Das allgemein zu beantworten sollte schwierig werden, aufgrund der Vielzahl von Verschmutzungen die es gibt.

Speziell schmauch wird es keine universallösung geben, da der zu reinigende Gegenstand immer aus anderem Material bestehen kann. 

Soweit ich weiß benutzen Jäger poliermittel. In solchen Foren würde ich mich mal umsehen, die werden bestimmte poliermittel bevorzugen und empfehlen. 

Spontan fällt mir noch ein Ultraschall Bad ein. Aber ob die Anschaffung sich lohnt und ob du da ein Bolzen Schuss Gerät rein bekommst ist eine andere Frage.  

Du wirst im Endeffekt wohl nicht um die mechanische Reinigung herumkommen, aber eventuell lässt sich diese enorm verbessern. 

Kommentar von blablubb1234 ,

Ultraschallreiniger wäre eine sehr gute Idee. Die Größe sollte kein Problem sein, habe Teile von 5-25cm. Habe aber absolut keine Erfahren mit solchen Dingern, kann mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen das Ultraschall den Schmauch und Rost abbekommt wo ich mit ner Drahtbürste am verzweifeln bin, oder doch?

Kommentar von Peter242 ,

Also Juweliere benutzen diese Ultraschall Bäder gerade aus diesem Grund soweit ich weiß. Eventuell kann du ja mal ein kleines Teil zum Juwelier bringen und fragen ob eine Ultraschall Reinigung möglich wäre. Versuch macht klug und fragen kostet nichts :)

Kommentar von mgausmann ,

In Ultraschallbädern steckt mehr Reinigungspower als du dir vorstellen kannst.
Da kommst du mit ner Drahtbürste nicht gegen an. Allerdings sind auch nicht alle Ultraschallbäder gleich, die gibt es mit verschiedenen Frequenzen.

Besonders, da es sich bei Schmauch ja um ziemlich feine Partikel handelt, müsstest du damit eigentlich erfolg haben. Einfach mal ausprobieren ;)

Antwort
von germi031982, 14

WD 40 oder Ballistol. Ballistol solltest du aber auf jeden Fall von Kupfer und Kupferlegierungen (z.B. Messing) fernhalten da diese von dem Öl angegriffen werden. Ist halt ein Waffenöl und dient in dem Fall der Beseitigung von Tombakresten des Geschossmantels aus dem Lauf. Lappen und Q-Tips sind auf jeden Fall auch nicht verkehrt.

Antwort
von scheggomat, 31

Mit Ballistol-Öl ordentlich einweichen und dann geht's auch leichter ab.

Zur Pflege und Schutz vor Flugrost taugt das Öl auch sehr gut.

Kommentar von Jo3591 ,

Das ist wirklich die beste Methode, auch Sportschützen, die wirklich viel schießen, nehmen Ballistol. WD 40 wirkt nicht so gut schmauchlösend. Wenn Du es hast, kannst Du die Geräte auch zur Not in Petroleum einlegen. Funktioniert übrigens auch beim MG 3.

Antwort
von DieterSchade, 15

Ultraschallbad, aber nicht in Wasser, sondern in Reinigungsöl oder Motoröl, eventuell in Komi mit Tensiden. Ohne Scherz, das hier sollte gut geeignet sein, kostengünstig und umweltfreundlich:

http://www.incipedia.de/hydrophiles-reinigungsoel-selbstgemacht/

oder das hier

https://de.wikipedia.org/wiki/WD-40

Antwort
von KingTamino, 31

Halte das für keine so gute Idee...
Chemische Lösungen, werden auch immer das Gerät an sich "angreifen" und beschädigen. Zumindest, wenn das Gemisch stark genug ist um Dreck zu entfernen für den ne Drahtbürste notwendig ist.

Bin in dem Bereich aber Laie... Daher nicht auf meine Antwort 100% verlassen ok? 😂


Kommentar von blablubb1234 ,

Naja hab hier noch Teile liegen die sind absolut unbrauchbar. Da würds dann auch nichts mehr machen wenn die sich komplett aufglösen würden :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community