Frage von Merlin0309, 86

Ist eine chemische Kastration bei altem Rüden noch notwendig?

Hallo, unser Rüde ist mittlerweile 12 Jahre alt. Bisher bekam er die chemische Kastration. Diese wäre jetzt wieder im November erforderlich gewesen. Wir haben sie bisher hinausgezögert, da wir denken, aufgrund seines Alters braucht er keine mehr. Kann mir jemand aus Erfahrung vielleicht sagen, ob wir da richtig liegen, oder braucht er sie bis an sein Lebensende? Bisher haben wir kein verändertes Verhalten festgestellt. Vielleicht hat jemand einen Tipp? Vielen Dank.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 60

Also chemische Kastration sollte man 1x machen und dann kann man erneut einen Chip setzen lassen.

Max.2x sollte man es machen, da es eine ordentlich Chemiekeule ist.

***Bisher bekam er die chemische Kastration. Diese wäre jetzt wieder im November erforderlich gewesen.***

Hört sich für mich so an, als ob er schon mehr wie 2 bekommen hat. Warum ist sie nötig, wenn ich fragen darf?

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 51

wenn man einen hund gut erzogen hat -dann braucht es weder chemische noch sonstige kastration. man muss zu besimmten zeiten haltden hund an die leine nehmen , wenn es irgendwo laeufige huendinnen in der gegend hat...

sollte es medizinische gruende haben -ist der tierarzt dein erster ansprechpartner.

ein hund belibt allerdings bis ins hohe alter fruchtbar..

Antwort
von Bitterkraut, 55

Besprich das bitte mit einem Tierarzt, aber wenn möglich nicht mit dem, der dem hund 12 jahre lang Chemie verpaßt hat. Wozu sollte das denn gut sein?

Antwort
von Boxerfrau, 51

Wegen was hat er sie denn bekommen? Um zu verhüten oder wegen i welcher Hormonellen Problem?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten