Chemikalien erwerben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das meiste dürftest Du als Privatmensch, sofern über 18, ganz legal erwerben und es dürfte Dir ganz legal verkauft werden.

Nur haben die großen Händler kein Interesse an den Mini-Umsätzen, die sie mit Hobbychemikern machen würden. Und die Einzelhändler (Apotheken) scheuen meist den Aufwand - es ist ein Minusgeschäft, Dir für zehn Euro Silbernitrat zu verkaufen, wenn man dafür eine halbe Stunde recherchieren muss, wie denn die Vorschriften für den Verkauf von Silbernitrat sind.

Findet sich doch mal jemand, der Chemikalien in Kleinmengen verkauft, finden sich schon Mittel und Wege, ihm klarzumachen, dass das unerwünscht ist:

http://www.heise.de/tp/artikel/21/21622/1.html

Bedanke Dich bei den Abgeordneten Deines Wahlkreises dafür, dass sie Dir das Hobby verunmöglichen! Es sind mit großer Wahrscheinlichkeit die gleichen Politiker, die den fehlenden Naturwissenschaftler-Nachwuchs bejammern.

Ich sehe nur die Möglichkeit, Chemikalien aus dem Auslandsurlaub mitzubringen. In A und F (vermutlich auch in CH) scheinen die Vorschriften lockerer zu sein. Und wenn nicht die Vorschriften, dann zumindest die Praxis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Science8
05.03.2016, 22:50

Danke erst einmal für die Antwort. 

Ich finde es ja gut, dass bestimmt Chemikalien nicht mehr so einfach verkauft werden, weil man daraus Sprengstoff, Drogen etc. herstellen könnte. KÖNNTE. Aber das, was in dem von dir angegebenen Artikel geschildert wird, ist ja schon Hysterie ... 

Letzten Endes führt nicht jeder Jugendliche etwas Böses im Sinn. Und Mist bauen kann man auch ohne Chemikalien. Da fehlt einfach das Vertrauen ...

Aber um nochmal auf die Antwort zurückzukommen :  Ist es nicht illegal, in Deutschland verbotene Stoffe aus dem Ausland mit nach Deutschland zu nehmen ? Das wäre ja auch nur suboptimal. Da würde es sich vielleicht doch lohnen, bei einem Großhändler wie Sigma-Aldrich oder ähnlichem anzufragen ? ... 

0

Der Kauf von Chemikalien ist in verschiedenen Gesetzen geregelt. Generell gilt für Chemikalien die nach dem Chemikaliengesetz nur mit Sachkunde des Verkäufers gehandelt werden dürfen, dass man einen "professionellen" Grund zum Erwerb haben muss UND eine ausreichende Sachkentniss. 

I.e. 

Nachweis des gewerblichen Bedarfs...

Nachweis des Bedarfs für Schulen/Hochschulen/Forschungseinrichtungen...

Nachweis der ausreichenden Sachkenntnis: durch einen Sachkundenachweis nach §5 Chemikalienverbotsverordnung oder ein abgeschlossenes Studium in Chemie/Pharmazie oder eine Ausbildung in diesem Bereich.

Bei diesem Händler hier ist das schön zusammengefasst:

https://webshop.morphisto.de/chemikalienprivat/

Auch dran denken dass es verschiedene "Zuständigkeiten" mit verschiedensten Sachkundeanforderungen gibt. z.B. für Sprengstoffe, BTM relevante Chemikalien usw... So könnte man legal bestimmte Chemikalien mit dem Sachkundenachweis oder dem relevanten Studium erwerben, aber die daraus hergestellten Produkte können immer noch illegal sein und die Herstellung strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mgausmann
05.03.2016, 22:17

Da sieht man mal, wie wunderschön verwirrend da die deutsche Gesetzgebung ist, was den Umgang mit Chemikalien angeht...

0
Kommentar von Science8
05.03.2016, 23:12

Danke. 

Wie bereits in dem Kommentar zu der Antwort von TomRichter : 

Ich finde es schon gut, dass die Gesetze verschärft wurden, weil man aus bestimmten Chemikalien Sprengstoffe, Drogen etc. herstellen könnte. Aber das muss man doch nicht unbedingt. Und außerdem sind die Gesetze meiner Meinung nach viel zu sehr verschärft worden, denn sooo viele Chemikalien sind potentielle Ausgangsstoffe für Sprengstoffe etc. 

Des Weiteren sehe ich keinen Sinn darin, die erworbenen Chemikalien nicht für weitere Experimente benutzen zu dürfen. 

0

Ich finde es gut und richtig, daß der Verkauf von Chemikalien an Privatpersonen ohne Sachkunde reglementiert ist. In über 40 Jahren Tätigkeit in der Chemie habe ich selbst bei vielen "Fachleuten" bis hin zum promovierten Diplom-Chemiker feststellen müssen, wie wenig  diese über die Eigenschaften von Chemikalien und den sicheren Umgang damit wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es gibt keinen Schein, der dich befähigt solche Stoffe zu kaufen. Es gibt lediglich eine Lizenz zum Verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Science8
05.03.2016, 17:49

Danke für die schnelle Antwort.

Gibt es denn eine andere Möglichkeit, solche Gefahrstoffe zu erwerben ? 

0
Kommentar von prohaska2
05.03.2016, 21:29

In meinem Land gibt es solch' einen Schein !

1