Frage von paullikethis, 37

Chemie/Volumenarbeit aufgabe?

Hallo

komme bei folgender Aufgabe nicht weiter, vieleicht verwende ich einfach die Flasche Formel:

Eine chemische Reaktion läuft in einem Zylinder mit einem Durchmesser von 1,00 m ab, der mit einem beweglichen (reibungsfreien) Stopfen verschlossen ist . Während der Reaktion wird der Stopfen um 0,100 m gegen den äußeren Atmosphärendruck (1 bar) nach außen verschoben. Wie viel Arbeit leistet das System?

Also habe icg erstmal die Volumendifferenz durch -(d/2)²*pi errechnet und dann mal den druck genommen gemäß: dW= -pdV oder muss ich das ganze zunächst integrieren?

mfg

Antwort
von user21011982, 31

dW= -pdV gilt nur bei irreversiblen Prozessen. In Deinem Fall handelt es sich aber um einen reversiblen Vorgang. 

=> W = -nRT*ln(V_f/V_i)

Kommentar von paullikethis ,

woher weiß ich denn, was V_i ist? ich kenne ja nur die Volumendifferenz

Kommentar von user21011982 ,

Vergiss es, ich habe Blödsinn erzähl, mit dW= -pdV liegst Du absolut richtig. Von isotherm steht da ja gar nix....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community