Frage von charly0192, 62

Chemiestudium. Aufbau?

Hallo, ich interessiere mich sehr für ein Chemiestudium. Ich bin mir auch sicherl, dass ich genau das studieren werde. Nur verstehe ich nicht ganz was mit Praktika gemeint ist. So weit ich weiß, ist es sehr gut sich mit einem Doktortitel und durchgeführten Praktikas zu bewerben. Aber wie soll ich das Praktikum während des Studiums machen? Also wenn ich die Regelstudienzeit einhalten will. Oder setze ich dann für z.B ein paar Monate aus? Also diese Frage kann wahrscheinlich jeder Student beantworten :D Und an alle (jetzigen und früheren) Chemiestudenten: Könntet ihr von euren Erfahrungen und Arbeitschancen und so berichten? Wäre interessant, das alles aus praktischer Erfahrung zu hören und nicht von Wikipedia ^^ Danke im Voraus

LG Charly

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peter242, 27

Ich studiere Chemie. Diese Praktika von denen du redest sind Bestandteil des Studiums.  Sie sind in deinen Stundenplan eingebaut. Man hat zb am Anfang zum Thema anorganische Chemie ein Praktikum zum Thema Analyse (qualitativ und quantitativ),  dann gibt es zur physikalischen Chemie Praktika und zur organischen Chemie.  Diese waren bei mir zb nachmittags. Von 8-13 Uhr Vorlesung danach bis 18 uhr Praktikum (das ist von uni zu uni anders).  Die Praktika erfordern enormes vor und nachbereiten. Das zusätzlich zum Vorlesungsstoff (auch wenn die Thematik natürlich sehr ähnlich ist). Dafür macht es enorm viel Spaß im Labor/Praktikum.  

Ich hoffe deine Frage ist damit beantwortet 

Kommentar von charly0192 ,

Ich weiß es ist wahrscheinlich von Uni zu Uni anders, aber gibt es auch Tage an denen ihr z.B so gut wie gar keine Uni habt? Das ist ja oft so bei einigen Studiengängen...

Kommentar von Peter242 ,

Nein. 

Antwort
von Bejam, 37

Also ich studiere zwar Physik, wir haben aber engen Kontakt zu den Chemikern (mehrere Module gemeinsam).
Bei uns an der Uni werden Praktikas direkt im Unilabor gemacht, diese gehören zur Vorlesung dazu und sind Pflicht. Das ist bei den Chemikern bei uns genauso.

Kann aber von Uni zu Uni verschieden sein.

Kommentar von charly0192 ,

Und wenn man ein Praktikum in einem Betrieb macht? Setzt man dann aus oder muss man das während der Semesterferien machen?

Kommentar von mgausmann ,

Ganz wie du magst... da die Unternehmen selten Praktikanten für < 3 Monate nehmen, ist man oft darauf angewiesen, dafür "auszusetzen". Ich kenne viele die das so machen, es ist sowieso eher ungewöhnlich, die 8-10 Jahre bis zur Promotion in eins durchzuziehen... fast jeder macht nach dem Bachelor oder Master mal ein Semester "Pause" und macht ein Praktikum, wechselt die Uni o.ä.

Kommentar von Bejam ,

nun ja entweder du setzt aus, oder es gibt ein Praxissemester. Ich studiere 7 Semester davon sind 6 Theoretisch und das 7. ist das Praxissemester, das in einem Betrieb meiner Wahl stattfinden muss. Da wird dann auch die Bachelorarbeit geschrieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community