Frage von Empathisch, 54

Chemieprofis gesucht. Kann jemand die Richtigkeit meiner Aufgabe kontrollieren?

Habe gerade ein etwas größeres Projekt in Chemie und muss demnächst einige Aufgaben abgeben. Natürlich wäre es wünschenswert, wenn es richtig gelöst wäre.

6) Citronensäure (H3Cit) ist eine dreiprotonige Säure, der Säurerest wird mit Citrat benannt. Wie lauten die Protolysen in Wasser? Welche Teilchen können die Säurefunktion ausüben?

a) H3Cit + H2O -> H3O+ + H2Cit- Die Citronensäure ist der Protonendonator und das aus dem Wassermolekül entstandene Oxonium der Protonenakzeptor. Neben dem Oxoniumion entsteht in dieser Reaktion auch Dihydrogencitrat.

b) H2Cit- + H2O -> H3O+ + HCit2- Das Dihydrogencitrat ist der Protonendonator und das aus dem Wassermolekül entstandene Oxonium der Protonenakzeptor. Neben dem Oxoniumion entsteht in dieser Reaktion auch Hydrogencitrat.

c) HCit2- + H2O -> H3O+ + Cit3- Das Hydrogencitrat ist der Protonendonator und das aus dem Wassermolekül entstandene Oxonium der Protonenakzeptor. Neben dem Oxoniumion entsteht in dieser Reaktion auch Citrat, also der Säurerest der Citronensäure.

In diesen Fällen erfüllt der Säurerest die Säurefunktion.

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 27

Wasser ist jeweils der Protonenakzeptor, nicht das Oxonium-Ion.

Antwort
von Peter242, 28

fast richtig, bis auf dass deine citronensäure mit wasser reagiert und demnach wasser dein Akzeptor ist


Vgl Phosphorsäure:

http://www.schule-studium.de/Chemie/Protolysegleichungen\_3.html

(in Schritt drei vom Link ist aber Das Produkt kein HydrogenPhosphation, sondern Phosphation)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten