Frage von Lolopopbaby, 19

Chemielaborantin oder Wissenschaftlerin in nrw?

Ich gehe momentan noch zur Schule und überlege als Beruf entweder chemielaborantin oder Wissenschaftlerin. Nur bin ich mir nicht so genau sicher. Ich habe keine Probleme mit Naturwissenschaften und es macht mir Spaß viel zu untersuchen und einzuschätzen oder sonstiges. Dazu habe ich 2 Fragen. 1) Kann man diese Berufe machen wenn man ein kopftuch trägt? 2) wie viel verdient man so ungefähr. Geld ist mir überhaupt nicht wichtig aber wenn man circa 3.5 Jahre ausgebildet wird sollte sich das auch meiner Meinung nach lohnen. Kann mir jemand weiterhelfen? LG und schönen Abend noch :)

Antwort
von sozialtusi, 8

Als "Wissenschaftlerin" müsstest Du studieren. Und da es nicht DIE Wissenschaftlerin gibt, müsstest du überlegen, in welche Richtung es da gehen soll.

Ich glaube, im Labor ist es wichtiger, dass man top in Chemie ist, als dass man Kopftuch - oder auch nicht - trägt ;)

Kommentar von Lolopopbaby ,

Danke dir! ;)

Antwort
von Herb3472, 12

Zwischen Laborantin und Wissenschafterin ist ein haushoher Unterschied. Laborantin ist ein Lehrberuf, das lernst Du als Azubi in einer Chemiefirma. Wenn Du als Wissenschafterin arbeiten möchtest, benötigst Du Abitur bzw. Studienberechtigungsprüfung und danach ein Universitätsstudium der Chemie, Biochemie, Pharmazie oder einem ähnlichen Fachgebiet.

Das Tragen eines Kopftuchs wird in keinem der Fälle einen Hindernisgrund darstellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten