Frage von DoOoO, 97

Chemielaborant körperliche Belastung?

Hey :) Die Frage geht vorallem an Leute die schon als Chemielaborant arbeiten. Wie hoch ist die körperliche Belastung? Muss man viel stehen? Gibt es die Möglichkeit, die meisten Arbeiten im Sitzen zu machen??

Expertenantwort
von mgausmann, Community-Experte für Chemie, 54

Ich bin zwar kein Chemielaborant, aber Chemiestudent und denke es ist kritisch teilweise keine 20min stehen zu können. Im Labor muss man schon recht viel stehen, klar es gibt Stehhilfen, aber die sind längst nicht immer nutzbar. Man denke da nur mal an Säulenchromatographien, wo man auch mal 1h+ am Stück steht. Selbst bei komplexeren Apparaturen kann man schonmal 30min zum Aufbauen am Abzug stehen.
Wenn du dann auch noch nciht soviel laufen kannst, wirds erst recht kritisch, denn man läuft schon ne gute Strecke zum Chemikalien, Glasgeräte holen, zu den Messgeräten laufen etc.

Kommentar von DoOoO ,

Hm.. Danke für die Antwort!

Antwort
von Sternchenxx3, 29

Hi ^^

also ich als Chemielaborantin in der Ausbildung, kurz vor meiner Prüfung kann dir sagen, das ich in meinem Institut und andere aus meiner Berufsschulklasse SEHR viel stehen müssen. 

Es geht fast gar nicht anders, unsere Betriebe gehören fast alle zur Universität, das heißt viel Forschung usw.

Ich selbst habe nämlich sehr viel Probleme mit meinen Knochen und ich muss sagen sie wurden erst richtig schlimm, seitdem ich als Chemielaborantin arbeite. 

Ich stehe oft 7 Stunden am Tag, eine Stunde davon hab ich Pause, da sitze ich natürlich. Klar manchmal gibt es Bestellungen oder ähnliches zu machen, dann kannste mal 10 Minuten sitzen, aber das ist nun auch nicht wirklich hilfreich, wenn du den Rest vom Tag am rumstehen bist. 

Je nachdem wo genau du arbeitest, musst du auch sehr viele schwere Sachen schleppen und glaub mir, dass wird dir definitiv nicht gut tun. Es gibt noch so viel das ich jetzt hier erzählen könnte, aber mein Ratschlag für dich:

Mach am besten ein Praktikum in einem Institut für ca. eine Woche, dann siehst du ja selbst ob das was für dich ist.

Allerdings möchte ich es nochmal sagen, es kann überall anders zugehen, aber das was ich bisher von Azubi Kollegen aus anderen Klassen oder Vorgängerklassen gehört habe trifft alles auf das zu was ich dir eben geschrieben habe. Auch von denen die schon die Ausbildung abgeschlossen haben und jetzt in größeren oder auch kleineren Konzernen sind, es ist einfach mit viel Stress und auch stehen verbunden.

Hoffe konnte dir helfen.

Liebe Grüße

Antwort
von Bounty1979, 73

Soviel stehen muss man nicht. Es gibt auch viel Schreibkram, den du natürlich im Sitzen machen kannst.

Hast du gesundheitliche Probleme?

Ansonsten wäre es schon echt lächerlich, diesen Beruf als körperlich belastend anzusehen.

Kommentar von DoOoO ,

Ja, ich hab einige Gelenkprobleme und deshalb kann ich nicht wirklich lange stehen. Ich dachte jetzt vorallem an die Laborarbeit, kann man sich dabei hinsetzen? In manchen Zeiten sind eben schon 20 Minuten stehen zu viel :'D

Kommentar von Bounty1979 ,

Naja, Arbeiten die man an einem Arbeitsplatz mit Absaugung durchführen muss, werden mit einem normalen Stuhl schwer gehen. Es gibt aber "Stehhilfen" die das Arbeiten deutlich erleichtern. Wenn du Probleme hast, wird sicher keiner was dagegen haben, wenn du sowas nutzt. In unseren Labors werden die auch verwendet.

Das ist so ne Art Barhocker:

http://www.moebelshop24.de/media/images/product/popup/339-70.jpg

Kommentar von DoOoO ,

Danke :D!!

Antwort
von Bernhard98, 49

Ich würde nicht sagen das der Job besonders belastend ist, aber so 1 Stunde durchgehend sollte man stehen können.
Sitzen ist problematisch, wegen Säuren über den Schoß schütten und ähnliches

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community