Chemieaufgabe ich verstehe sie nicht, Atombau?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn das Verhältnis 100.000 von Kern und Hülle stimmt, dann findet man das auch wieder bei der Länge. 

So sollten sich aus 1 m Gesamtlänge des Metallstabs 1/100.000 m ergeben, wenn man nur die Atomkerne betrachtet. 

Das wären 10^(-5) m bzw. 0,01  mm, oder 10 µm.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie die Frage gestellt ist würde ich sagen, dass sich die Länge l = 1 m ergibt.

Die Frage ist meiner Meinung nach falsch gestellt und müsste heißen: Wie viele Atome (oder eventuell Atomkerne) eines bestimmten Metalls müssen dicht nebeneinander liegen, damit man eine Länge von s = 1 m erhält?

Sollte die Aufgabe so lauten, dann müsste ein bestimmtes Metall angegeben sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crystalskyyyyo
09.03.2016, 19:53

Ich hab die Aufgabe abet genau aus dem Buch übernommen...

0

Was möchtest Du wissen?