Chemie-Wie löse ich folgenden aufgabentyp?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eisenoxid ist sowohl ein gutes als auch ein schlechtes Beispiel - Eisen kommt in seinen Oxiden in zwei Oxidationsstufen vor.

Diese Oxidationsstufen muss man lernen. (Sie herzuleiten ist nicht mal im Studium unbedingt Lernstoff.)

Die Oxidationsstufen des Eisens sind +2 und +3. Entsprechend spricht man auch von Eisen-(II)-Oxid und Eisen-(III)-Oxid. Wenn kein Hinweis auf die Oxidationsstufe gegeben ist, steht entweder irgendwo in der Nähe, dass ggf. alle möglichen oder wenigstens alle häufigen Oxidationsstufen berücksichtigt werden sollen, oder die Aufgabe ist unvollständig.

Sauerstoff hat in fast allen Oxiden die Oxidationsstufe -2. (in Einzelfällen auch -1.)

Der Rest ist Stöchiometrie. (Die Gesamtladung des Salzes muss natürlich 0 sein.)

Fe²⁺ ist 2-wertig, ebenso O²⁻. Damit hat Eisen-(II)-Oxid als Verhältnisformel

Fe₂O₂

Dies kann man kürzen zu

FeO

Fe³⁺ ist 3-wertig, O²⁻ ist 2-wertig. Damit kommen auf 2 Einheiten (Atome, mol) Fe 3 Einheiten (Atome, mol) O. Die Verhältnisformel von Eisen-(III)-Oxid ist damit

Fe₂O₃

(Hier kann man nicht weiter kürzen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Aufgabe ist ja eigentlich ganz einfach zu lösen der Name verrät ja schon die Summenformel
Eisen...Fe
Oxid...

--> FeO

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?