Chemie-wie kriegt man die Masse der betreffenden Stoffmenge heraus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist glaube ich eine dumme Frage,…

Nein. Warum sollte die Frage dumm sein?

Merke: Ein Mol eines Stoffes (der natürlich ein Reinstoff sein muss, damit das überhaupt definiert ist, es gibt nicht »1mol Milch«) »wiegt« so viele Gramm wie ein Atom, Molekül oder Ion Atomare Masseneinheiten (amu oder u) »wiegt«.

Zu den Beispielen:

1 CO - Molekül hat eine Masse von (12+16 = 28) amu => 1 Mol CO »wiegt« folglich 28g, und 10 davon eben 280g. Natürlich weicht die wirkliche Molmasse aufgrund anderer Isotope und Bindungsenergien im Kern leicht ab.

Ein Stickstoffatom tritt unter halbwegs normalen Bedingungen schlicht nicht isoliert auf. Daher hat man 0,1 mol N im Regelfall als 0,05 mol N₂ aufzufassen, was aber auf dieselbe Masse hinausläuft. Ein Stickstoffatom hat etwa 14 amu Masse, ein N₂-Molekül 28. Also ist die Masse eines Mols N-Atome 14 und eines Mols Stickstoff 28g. Ersteres durch 10 oder Letzteres 20 ist 1,4g.

EisenIIIOxid ist Fe₂O₃, nicht Fe₂O₂. Dementprechend ist die Molmasse auch um 16g größer als wenn es anders wäre. Fe-Atome haben etwa 56 amu (zumindest ist ⁵⁶Fe ein stabiles und häufiges Isotop), davon 2 Stück + 3×16 ist 160 amu für alle Ionen - es ist eine Ionenbindung - zusammen. Daraus ergibt sich die Molmasse von 160g (es ist, wie ich gelesen habe, etwas weniger, aber nicht viel). Das mal 3,5 sind 560g.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn es um die richtige Masse in richtigen SI-EInheiten (kg) geht und nicht diese Retarded-Atommasseneinheiten-Masse, die Chemiker benutzen, dann:

n*M=m

dabei ist n die Anzahl des Stoffes in mol (ich glaube das meinst du wenn du schreibst "10" CO, oder? :-/), M die Molare Masse des jeweiligen Stoffes und m die richtige Masse in SI-EInheiten.

So, jetzt schaust du nur noch, welche Werte du gegeben hast: du hast z.B. 10 mol CO, das heißt 

n=10 mol

Jetzt brauchst du noch M. Das ist jeweils spezifisch fürs Molekül, kann man aber selbst ausrechnen, indem man die Atommassen aller Teilchen des Moleküls in "u" (bzw. Atommassenteilcheneinheiten iwas) zusammenzählt. Dazu schaust du einfach ins Periodensystem und da steht:

O=16u; C=12u

Für CO ist M also

M= 1*16+1*12=28

Damit es nachher von den Einheiten her passt ist M angegeben in mg pro mmol, also 

M= 28 mg/mmol

Und damit:

n*M=10 mol* 28 mg/mmol= 280g

Tadahhh :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Greengum
22.06.2016, 22:02

Du kennst dich aber aus👌🏻
Vielen vielen Dank für deine Mühe🌚🌸

1
Kommentar von Peter242
22.06.2016, 22:55

mir erschließt nicht, warum es zum einen von den Einheiten passt wenn du mit millimol und milligramm rechnest wenn hintenraus eh gramm raus kommt und zum anderen, warum du von der SI Einheit fast prahlst und dann dein Ergebnis in g angiebst.

Außerdem, warum  ist die Atommassen Einheit der Chemiker retardet? u ist in der SI Einheit gegeben, nimmt man die Avogadro Konstante der Chemiker hinzu wirds einfacher und die SI Einheit der Chemiker (mol) taucht auf.

0

Du brauchst n = m/M. Durch entsprechendes Umformen kannst du mit gegebener Stoffmenge (und molarer Masse) die Masse ausrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Greengum
22.06.2016, 21:58

Ok danke, jetzt ergibt alles wieder einen Sinn ( ^ω^ )

0