Frage von montybuddy, 27

Chemie wie komme auf die Lösung?

Aluminiumsulfat ich verstehe denn Rechenweg dazu nicht.

Bitte ein Beispiel Erklärung

Al2(SO4)3

Reaktionsgleichung kann ich aber ich verstehe nicht das mit Salzen

Al3+ + SO4 ¬2?

Es macht mich wahnsinnig

Antwort
von KHLange, 9

Vereinfachte Erklärung (basierend auf der Kristallfeldtheorie):

Aluminium-Ionen haben die Ladung 3+ (Al steht in der dritten Hauptgruppe des PSE, kann als drei Elektronen abgeben, um die Edelgasschale des Neons zu erreichen.) Das SO4 hat die Ladung 2-, denn es setzt sich zusammen aus S (Ladung 6+, sechste Hauptgruppe, "Abgabe" von sechs Elektronen, um ebenfalls die Edelgasschale des Neons zu erreichen) und Sauerstoff (Ladung 2-, auch sechste Hauptgruppe, aber hier werden zwei Elektronen "aufgenommen", um auch die Edelgasschale des Neons zu erreichen). Somit ergibt sich die Gesamtladung des SO4, Sulfat-Ion zu 

+6+(4 mal - 2) = 6-8 = -2

also SO4^2-.

Da aber das Salz Aluminiumsulfat ladungsneutral ist, bilden wir das kleinste gemeinsame Vielfache von 3 (Al) und 2 (SO4), das ist 6.

Damit ist 2 mal 3 (Al) = 3 mal 2 (SO4)  = 6, also folgt

Al2(SO4)3.

Anmerkung für Fortgeschrittene. Die Kristallfeldtheorie geht von der willkürlichen Annahme aus, dass sich alle Atome- bezüglich ihrer Valenzschalen -  im Ionenzustand befinden. Eine schon wegen der jeweiligen hohen Ionisationsenergie künstliche Annahme, die aber zur Ladungsermittlung hilfreich ist. Doch es macht keinen Sinn, an dieser Stelle die Ligandenfeldtheorie und die damit verbundenen Oktettaufweitungen ins Spiel zu bringen. Mit der Frage nach der  - gar nicht so einfachen - inneren Struktur des Sulfat-Ions habe ich schon vor 44 Jahren meinen Lehrassistenten ins Schwitzen gebracht. Hier muss didaktisch reduziert werden.

Antwort
von Bevarian, 9

Einfach genug Wasser dazukippen und schon hast Du die Lösung...

Du must mit den unterschiedlichen Ionenladungen auf einen Ausgleich kommen, damit das Salz nach außen hin neutral wird. Suche das kleinste gemeinsame Vielfache, teile es durch die Ladung und Du hast die Anzahl der Ionen in der Verbindung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten