Frage von mathlover, 59

Chemie: Wenn 2 Metalle oder 2 Nichtmetalle verbunden sind, welches der beiden Nichtmetalle/ Metalle wird zuerst mit dem Symbol geschrieben?

Chemie: Wenn 2 Metalle oder 2 Nichtmetalle verbunden sind, welches der beiden Nichtmetalle/ Metalle wird zuerst mit dem Symbol geschrieben? Also zum Beispiel Eisen (Fe) und Aluminium (Al), würde es dann FeAl oder AlFe heissen? Oder das Selbe mit Wasserstoff (H) und Sauerstoff (O). Es heisst ja H2o, aber wieso eigentlich nicht OH2? Oder ist dies einfach zum auswendig lernen?

Danke schonmal im Voraus!! mathlover

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Luca2698, 25

Also Metall und Metall reagieren nicht miteinander. Die treten nur in Legierungen zusammen auf.

Bei Nichtmetall und Nichtmetall gibt es keine wirklichen Regeln. Beides ist natürlich richtig. Aber durch viel Üben kommt das dann mit der Zeit. Ob du für Methan CH4 oder H4C schreibst ist egal. Die Summenformel soll dir nur sagen, wieviel von jedem da ist. In dem Fall kann man anhand beider Summenformeln herausfinden, dass Methan aus einem Kohlenstoff- und vier Wasserstoff- Atomen besteht.

Eine mögliche Ausnahme ist die organische Chemie. Um funktionelle Gruppen anzugeben, ändert man manchmal die Schreibweise der Summenformeln. Nehmen wir zB Essigsäure. Nach den normalen Regeln würde man C2H4O2 schreiben. Es wäre sicher nicht falsch, erst die O- Atome und dann die C- und H- Atome zu schreiben. Nur ist die übliche Schreibweise eben die oben genannte.
Essigsäure hat nun aber eine Carboxy- Gruppe, das heißt am 2.Kohlenstoff hängt ein O mit Doppelbindung und  eine OH- Gruppe (die sogenannte Hydroxy- Gruppe), also ein O mit Einfachbindung zum Kohlenstoff und außerdem hängt ein H noch am O.
Hier schreibt man manchmal auch
CH3COOH, um auf die Struktur aufmerksam zu machen. Du siehst nämlich am "COOH"- Teil, dass es sich um eine Carboxy- Gruppe handelt. Beide Strukturformeln sind aber richtig.

Du erkennst also, dass es nicht die eine richtige Summenformel gibt, sondern alle Schreibweisen richtig sind. Nur hat es sich im Laufe der Zeit bei manchen Verbindungen so eingewöhnt, sie auf eine bestimmte Weise zu schreiben.
Ein weiteres Beispiel sind Brønsted- Säuren. Hier schreibt man das/die H- Atom/-e an erste Stelle, um den Säurecharakter hervorzuheben (im Gegensatz zu Methan, welches keine Säure ist und es üblicherweise als CH4 und nicht H4C geschrieben wird).

Ich hoffe ich habe dich nicht zu sehr verwirrt, aber meine Beispiele sollten nur zeigen, dass es keine feste Regel gibt, sondern dass diese und jene Schreibweise bei diesen und jenen Molekülen eben üblicher ist.

Kommentar von anwesende ,

Hi Luca,

"...Bei Nichtmetall und Nichtmetall gibt es keine wirklichen Regeln..." ist leider falsch.

In der anorganischen Chemie ist die Schreibweise von H2O, H2S, CO2, SO2, SO3 u.s.w. sehr genau definiert: Erst das elektropositivere, dann das elektronegativere Teil.

Bei Brønsted- Säuren schreibt man das/die H- Atom/-e daher nicht an erste Stelle, um den Säurecharakter hervorzuheben, sondern weil es wieder genau diese Reihenfolge ist: Erst das elektropositivere, dann das elektronegativere Teil.

In der organischen Chemie ist das genauso exakt definiert, z.B. Essigsäure CH3-COOH.

Du hast dich sicher bemüht, eine aus deiner Sicht richtige Antwort zu schreiben, aber sei versichert: nichts ist so genau definiert, wie die Schreibweise in der Chemie.

m.f.G.

Antwort
von user21011982, 29

Wenn Du die einzelnen Elemente einer intermetallischen Verbindung in alphabetischer Reihenfolge angibst, ist das auf jeden Fall nicht falsch.

Kommentar von user21011982 ,

Bei anderen Verbindungen orientiert man sich an der EN-Skala (von links nach recht nach zunehmender EN). Aber das wurde ja schon gesagt...

Antwort
von anwesende, 27

Hi

bei H2S oder H2O wird zuerst das positive Kation dann das negative Anion geschrieben.

Bei Mischungen aus zwei Metallen spricht man von einer Legierung und gibt keine Formel an, weil es eben nur eine Mischung ist. Lediglich besonders wichtige Mischungen haben einen eigenen Namen, z.B. Messing, Bronze oder Amalgame.

m.f.G.

Kommentar von hallo98863 ,

H2S und H2O sind Moleküle. Da hibt es keine An- bzw. Kathionen.

Kommentar von anwesende ,

Hi,

sorry, aber da liegst du nach meiner Meinung leider falsch - und ich bin mir dabei ziemlich sicher ;-)

Auch NaCl ist ein Molekül und es besteht aus Ionen - Siehe mal in deinem Buch unter Salze nach.

m.f.G

Kommentar von musicmaker201 ,

Ein Salz ist kein Molekül, kann aber aus geladenen Molekülen bestehen. Dies ist bei NaCl aber nicht der Fall.

Antwort
von ActionCreeper, 21

Man ordnet sie mit steigender Elektronennegativität von links nach rechts.
Es gibt wenige Ausnahmen

Antwort
von SherlockBaker, 24

Schreib einfach in der Reihenfolge wie es dir vorgegeben wird, mach ich auch immer nur^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community