Chemie und Salze?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Damit ein Medium den elektrischen Strom leiten kann, muß sich etwas Geladenes bewegen können. Denn Strom ist ja Ladungs­transport, und das geht nur, wenn ein geladenes Teilchen von A nach B wandert.

Salze bestehen aus Ionen, also geladenen Teilchen. Aber die sind im Fest­körper an ihre Plätze im Kristall­gitter fest­genagelt (zumindest fast immer). Deshalb können Salz­kristalle keinen Strom leiten (bei Metallen ist es anders; dort sind die Atome zwar auch orts­fest, aber die Elektronen sind beweglich).

Wenn man aber ein Salz in Wasser löst, dann trennen sich die Ionen von­einan­der und flattern in der Suppe herum.  Folglich haben wir geladene Teilchen, die sich frei bewegen können, und damit sind die Bedingungen für Leitfähigkeit erfüllt. Dasselbe gilt übrigens auch für geschmolzene Salze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aufgrund ihrer struktur... wenn sie kristalisieren werden sie zu einem starren unbeweglichen gebilde.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das bei viele Mineralien so ist.

Wie z. B. Wasser ebenfalls.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung